Archiv | November 2013

Mal ein Wort zu unserer Motivation

zeitEs ist nicht unsere Absicht, Weltuntergangsstimmung zu verbreiten. Ganz im Gegenteil – wir wollen mit unseren Informationen dazu beitragen, das jeder in der Lage ist zunächst sich selbst, später aber vielleicht auch anderen zu helfen. Niemand von uns ist perfekt, deshalb ist es wichtig, das wir zusammenrücken und uns gegenseitig unterstützen. Zu diesem Zweck haben wir auch einen Bund gegründet, dem jeder beitreten darf, der Volljährig ist. Um aber effektiv Wissen in die Praxis umsetzen zu können, bedarf es nicht nur Training und Austausch, sondern auch Information um Geschehnisse, die auch noch auf uns zukommen werden. Gerade in der heutigen Zeit, die von vielen Sehern als die Endzeit bezeichnet wird, ist es wichtig, vergangenes zu betrachten, um zukünftiges, wenn auch nicht abzuwenden, so doch wenigstens abzumildern. Nur wenn wir bereit sind, eigene Fehler sachlich und ehrlich einzugestehen, sind wir auch in der Lage, die Folgen richtig einzuschätzen und entsprechend zu reagieren. Auffällig ist, das bei allen Sehern die Negativzeit im Jahr 2012 begann, sich zu  wandeln und das Bewusstsein zu steigen. Danach soll das goldene Zeitalter anbrechen. Da aber das dunkle Tal noch nicht erreicht ist und die Eliten kämpfen, wie verwundete Tiere, sind alle Aufgewachten gefordert, da zu helfen, wo die Not am größten ist. Das gibt nicht nur Mut und Hoffnung, sondern fordert uns geradezu auf, jetzt zu handeln.

Fangen wir mit gegenseitiger Unterstützung und Vernetzung an. Dann sind wir auf dem richtigen Weg!

Eva Herman bedroht: Aus Angst vezichtet sie auf die Teilnahme an der internationalen Familienkonferenz

Eva Herman: »Die Wahrheit ist gefallen und hat die Freiheit mitgerissen«!

Audio-Erklärung von Eva Herman zur Absage ihrer Teilnahme an der Familienkonferenz von COMPACT-Magazin.

Nach persönlichen Drohungen sagte Frau Herman ihre Teilnahme an der COMPACT-Familienkonferenz ab. “Kaum zu glauben, dass Derartiges heute und hier, im angeblich freien Europa, möglich geworden ist,” heißt es in ihrer Ansprache, die auf der Versammlung am 23.11. in Leipzig eingespielt wurde und große Betroffenheit ausgelöst hat.

Wer hat den Baum gestohlen, haltet den Dieb!!!

weihnachtsbaumWarum nimmt man uns  unsere Kultur und Traditionen und warum schauen wir alle zu! Dazu müssen wir erst einmal klären, was Kultur überhaupt ist.

Wikipedia sagt: Alltagskultur oder Volkskultur, Gebräuche, Gewohnheiten und Gegenstände des Alltags, die nicht als Hochkultur im üblichen Sinne von Kunst, Wissenschaften, Religion, Sprache, Ethik etc. bezeichnet werden!

Wenn sich Migranten auf den Weg in unser Land machen, dann sollten doch aufgeklärt sein darüber, wie wir hier leben und was sie an Kultur, Traditionen und Gebräuchen zu erwarten haben. Wenn ich jemanden besuchen gehe oder in dessen Wohnung  ziehe, dann kann ich doch nicht erwarten, dass er / sie aus lauter Gastfreundschaft, sein bisheriges Leben abgelegt und sich mir anpasst. Ich muss mich vorher schon damit auseinandersetzen, ob ich dort leben kann. Wenn ich das nicht kann, dann muss ich mir Menschen suchen, die einen ähnlichen Lebensstil wie ich selbst vertreten. Das hat nichts damit zu tun, jemanden auszugrenzen, sondern ist ein Zeichen der gegenseitigen Achtung und der Achtung der Vielfalt der Menschen.

Wir hier in unserem Kulturraum leben Gebräuche wie Weihnachten nicht erst seit gestern. Und ich muss hier mal ganz deutlich sagen, das ist saudummes Geschwätz ist, dass  Menschen die hier aufnehmen durch Traditionen und Gebräuche beleidigt fühlen! Was hat das denn mit Rassismus zu tun, dass ca. 70 % dieses Brauchtum leben? Mit diesem Artikel möchte ich alle aufrufen, um unsere Kultur und unsere Werte zu kämpfen und uns nicht in die Ecke drängen zu lassen. Die Politikmarionetten, die dies derzeit mit und versuchen, mögen bitte ihrer Ausbildung noch mal im Kindergarten beginnen, denn die haben noch nicht verstanden, was friedliches, achtsames und menschliches Zusammenleben bedeutet. Deswegen spreche ich ihnen die Fähigkeit ab, ein Land zu regieren oder besser gesagt, das zu verwalten, was des Volkes ist!
Was noch anzumerken ist, auch die 30 %, die den Weihnachtsbrauch und anderes nicht leben, fühlen sich nicht gestört und für die hat man in den letzten 70 Jahren die Gesetze auch nicht geändert. Man hat nicht umbenannt, keine Weihnachtsbäume verboten und auch sonst  jedem die Möglichkeit gelassen, zu leben wie er es mag!

Und nun etwas geschichtliches zu unserem Weihnachtsbaum.

Schönen und friedvollen Advent und frohe Weihnachten!

Petra Mensch

+++++++++++++++++++++++++++++++

Der Weihnachtsbaum, eine ursprünglich deutsche Tradition, gehört für viele heute unverrückbar zum Weihnachtsbrauchtum. Während er zu Beginn eher in den protestantischen Haushalten verbreitet war, fand er im Laufe der Zeit auch Einzug in die katholischen Haushalte und in die Kirchen. Seine Tradition

Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha (1819-1861), Ehemann von Königin Victoria von Großbritannien und Irland, ist es zu verdanken, dass der Brauch im 19. Jahrhundert auch in England übernommen wurde.

Wenn auch die eigentliche Tradition des Weihnachtsbaums noch gar nicht so alt ist, der älteste Beleg stammt aus dem Jahr 1605, so gab es doch schon Jahrhunderte davor zahlreiche Bräuche der Baumverehrung die sich beinahe bei allen Völkern finden. Sowohl die Sumerer, Assyrer, Babylonier und Ägypter als auch die Griechen und Germanen und die alten Völker in Amerika kannten heilige Bäume. Die Sumerer verehrten beispielsweise den großen Baum „gischgana“, der sich über alle Länder erhebt. Assyrer und Babylonier ehrten so genannte „Lebensbäumen“ und die Germanen huldigten der heiligen Esche mit dem Namen „Yggdrasil“ *.

Die erste überlieferte Erwähnung für einen Weihnachtsbaum stammt, wie bereits erwähnt, aus dem Jahr 1605 aus dem damals noch deutschen Strassburg. In einem Tagebuch erwähnt eine Strassburgerin, dass zur Weihnachtszeit Tannenbäume ins Haus gebracht wurden, die mit Papierrosen, Äpfeln, Waffeln, Goldfolie und Süßigkeiten geschmückt wurden. Über eine ähnliche Tradition berichtet Liselotte von der Pfalz, Herzogin von Orléans und Schwägerin von Ludwig dem XIV., im Dezember 1708 in einem Brief:

„Ich weiß nicht, ob ihr ein anderes Spiel habt, das jetzt noch in ganz Deutschland üblich ist; man nennt es Christkindel. Da richtet man Tische wie Altäre her und stattet sie für jedes Kind mit allerlei Dingen aus, wie neue Kleider, Silberzeug, Puppen, Zuckerwerk und alles Mögliche. Auf diese Tische stellt man Buchsbäume und befestigt an jedem Zweig ein Kerzchen; das sieht allerliebst aus und ich möchte es heutzutage noch gern sehen. Ich erinnere mich, wie man mir zu Hannover das Christkindel zum letzten Mal (1662) kommen ließ.“

1775 stellt die Stadt Zürich den ersten weihnachtlichen Lichterbaum auf, um 1820 ziehen die Weihnachtsbäume in die Prager Adelspaläste ein und erobern gleichzeitig über Dänemark den norwegischen Königshof und Russland. Von dort ziehen sie im Laufe des 19. Jahrhunderts weiter nach Amerika und in andere überseeische Gebiete. 1891 steht der erste Christmas Tress vorm weißen Haus in Washington. 1924 stellt die Stadt Weimar den ersten Straßenweihnachtsbaum für die Armen auf. Nach dem zweiten Weltkrieg konnte er seinen Siegeszug sogar in Lateinamerika fortsetzen, wo, wer es sich leisten konnte, Tannenbäume aus Deutschland importierte und diese an Heilig Abend mit Watteflocken besteckte.

Seit 1947 schickt Oslo alljährlich einen prächtigen Weihnachtsbaum nach London, der dann dort am Trafalgar Square aufgestellt wird.

Als Weihnachtsbäume werden hauptsächlich Tannen verwendet, jedoch finden heute auch Fichten und andere Nadelbäume ihren Platz in den heimischen Stuben. Der populärste Weihnachtsbaum in Deutschland ist die Nordmann-Tanne. Dänemark ist mittlerweile mit einem Export von mehr als 10 Millionen Stück Marktführer.

Zu den schönsten Geschichten passend zur Zeit, zählt die des kleinen Weihnachtsbaums, von Hans Christian Andersen (1805 – 1875), die natürlich auch, wie sollte es anders sein, ein gewisses Maß an Tragik nicht vermissen lässt. (http://www.christmasmagazine.com/de/spirit/story24.asp)

* Die germanische Mythologie folgt hier übrigens dem Bild, dass das ganze Universum ein Baum ist. Gewaltig in seinen Ausmaßen und mit wunderbaren Eigenschaften. Seine Zweige werfen Schatten auf die Erde und seine Wurzeln senken sich tief in sie. Seine Krone reicht hinauf bis in den Himmel, wo sie in einer „Wolke von Licht schwimmt“, wie es heißt. Der Überlieferung nach reicht diese wundersame Esche in alle Teile des Universums.

http://das-ist-drin.de

 

Orientalische Migranten stürmen Berliner Rathaus und greiffen Deutschland an

demo-berlin.jpgEs ist so weit! Und man kann nicht einmal sagen, dass die Muslimmigranten aus dem Orieng hinterhältig, ohne Kriegserklärung, aus dem heiteren Himmel angegriffen hätten. Sie haben diese Schlacht nach allen Regeln der Kriegskunst angekündigt. Sie sind nicht schuld, wenn Deutschland diese Kriegserklärung nicht hören wollte:

Demonstranten stürmen Bezirksamt Kreuzberg

Etwa 250 wütende Protestler vom Flüchtlingscamp am Oranienplatz stürmten gestern Abend das Rathaus Kreuzberg. Sie besetzten Teile des Sitzungssaals und die Zuschauer-Tribüne.

Lautstark forderten sie den Erhalt des Oranienplatzes für Flüchtlinge und protestierten gegen die Asylpolitik und für den Erhalt der Schule in der Ohlauer Straße als Flüchtlingsheim. „Henkel vertreiben, die Schule muss bleiben“, skandierten sie.

Bürgermeisterin Monika Herrmann (49, Grüne) gab Innensenator Frank Henkel (50, CDU) Schuld an der neuen Eskalation. Weil er dem Bezirk ein Ultimatum für die Räumung des Oranienplatzes gestellt hatte.

Herrmann: „Wir müssen bis zum 16. Dezember eine Lösung finden, sonst wird geräumt.“
Berliner Zeitung

http://www.kybeline.com/2013/11/28/orientalische-migranten-stuermen-berliner-rathaus-und-greiffen-deutschland-an/

Winterblues: Depressive Verstimmung homöopathisch lindern

article_portraitHomöopathie gegen den Winterblues.

Bild: David Laurens/PhotoAlto

Wenn’s draußen kalt, feucht und ungemütlich wirkt, sinkt oft die Stimmung in den Keller. Schlechte Laune ist jedoch kein unabdingbares Schicksal. Die homöopathische Medizin bietet diverse Arzneien, um den Winter ohne Blues zu überstehen.

Mehr als 200.000 ÖsterreicherInnen leiden an einer regelmäßig in der dunkleren Jahreszeit wiederkehrenden Herbst-Winter-Depression. Das ist das Ergebnis einer epidemiologischen Studie an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der MedUni Wien. Die Ursachen dieser Regelmäßigkeit sind bisher ungenügend erforscht. Immer mehr bestätigt sich der Verdacht, dass die Herbst-Winter-Depression aufgrund von Lichtmangel entsteht.

Sandmännchen macht Überstunden

Lichtmangel hat Auswirkungen auf unser Hormonsystem: Nämlich Melatonin-Überschuss und Kortisol-Mangel. Melatonin ist das Schlafhormon. Sobald der Körper über den Sehnerv und die Zirbeldrüse das Signal für Dunkelheit erhält, beginnt er, Melatonin zu produzieren. Effekt: Der Mensch wird müde und fällt normalerweise alsbald in einen wohligen, entspannenden Schlummer. Bricht das Tageslicht an, wird die Melatonin-Ausschüttung gedrosselt und Kortisol vermehrt ausgeschüttet: Der Mensch erwacht langsam. Steht zu wenig Tageslicht zur Verfügung, läuft die Produktion des Sandmännchenstoffs auf Hochtouren. Antriebsschwäche, Gleichgültigkeit und das „Null-Bock-Syndrom“ sind noch die harmlosesten Folgen. Selbstzweifel, Grübeln über den Sinn des Lebens, innerer Rückzug, Verlust des Interesses an Partnerschaft, Liebe, Sex und Familie können weit schlimmere Konsequenzen mit sich bringen. „Daher ist es umso wichtiger, die Symptome gleich im Ansatz zu bekämpfen“, empfiehlt Dr. Volker Neubauer, Psychotherapeut und homöopathischer Arzt in Wien. Hierbei kann die Homöopathie wertvolle Unterstützung leisten.

Homöopathische Einzelmittel

„Bei Erschöpfungsgefühlen und Überempfindlichkeit gegenüber Geräuschen hilft das Arzneimittel Anamirta cocculus. Typische Symptome sind körperliche Schwäche, ein langsames Begriffsvermögen und eine ausgeprägte Müdigkeit. Der Betroffene ist erschöpft, traurig und will einfach seine Ruhe“, so Dr. Neubauer. Ebenfalls wirksam gegen Erschöpfung und allgemeine Müdigkeit mit einem apathischen Gefühl „wie ausgebrannt zu sein“ ist Acidum phosphoricum. Leidet der Patient unter Stimmungsschwankungen, emotionalen Ausbrüchen, vielen inneren Konflikten und passt die Beschreibung „himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt“, ist Ignatia das richtige Mittel. Wenn die Grundstimmung traurig ist, der Patient viel klagt und weint und die emotionale Zuwendung deutlich hilft, kann Pulsatilla stimmungsaufhellend wirken. Wenn der Mensch sich andererseits sehr in sich zurückzieht, über seine Probleme und Stimmungen nicht sprechen will und sich nur nichts anmerken lassen möchte, können Arzneien wie Natrium chloratum oder Sepia hilfreich sein. „Wichtig ist, das richtige Mittel zu finden, das genau auf die Persönlichkeit und den Zustand des Patienten passt“, sagt Dr. Volker Neubauer. „Diese Mittel findet der Arzt in einer genauen Anamnese heraus, die schon einmal eineinhalb bis zwei Stunden dauern kann.“

Homöopathische Komplexmittel

Im Akutfall bieten auch Komplexmittel rasche Besserung, zum Beispiel Ignatia-Homaccord-Tropfen. Sie regulieren Stimmungsschwankungen und beruhigen bei Nervosität und leichter Reizbarkeit. Weitere Informationen zu homöopathischen Arzneimitteln finden Sie auch in der Arzneimittel-Datenbank der Initiative „Homöopathie hilft!“ auf http://www.homoeopathiehilft.at/show_content.php?sid=50 und im Newsletter (anmelden unter: http://www.homoeopathiehilft.at/show_content.php?sid=41 , erscheint 4x jährlich).

Quelle: www.hennrich-pr.at/Daniela Hennrich

Gentechnik: Regierung kapituliert vor Konzernen, hält Bürger für irrational

Die Allianz für die Gentechnik-Konzerne hat sich durchgesetzt: EU-Kommissionspräsident Barroso kann schon bald grünes Licht für Genmais geben, weil Angela Merkel und Sigmar Gabriel die Kritik an den Methoden für irrational halten. (Foto: dpa)Die Allianz für die Gentechnik-Konzerne hat sich durchgesetzt: EU-Kommissionspräsident Barroso kann schon bald grünes Licht für Genmais geben, weil Angela Merkel und Sigmar Gabriel die Kritik an den Methoden für irrational halten. (Foto: dpa)

Gentechnik – Sieg für Bayer und BASF

Die Bundesregierung hat sich im Koalitionsvertrag über alle Bedenken der Bürger hinweggesetzt und damit den Weg freigemacht: Schon bald wird es in Deutschland Genmais geben. Denn auch in Brüssel haben die Konzerne mächtige Verbündete.

  |

″original unverpackt″ –´

vorratsglaeserZukünftig soll man auch hierzulande Nahrungsmittel zum Beispiel in Vorratsgläsern nach Bedarf abfüllen können.
© miheco / flickr.com

Ein Supermarkt, in dem man nur die Mengen einkauft, die man auch wirklich braucht und das ganz ohne Verpackungsschnickschnack. Klingt interessant und könnte auch hierzulande bald Realität werden: Drei Freundinnen aus Berlin eröffnen kommendes Jahr den ersten Supermarkt “original unverpackt“, der fast komplett auf Einzelverpackungen verzichtet. 

Wie oft kommt es vor, dass man ein neues Kochrezept ausprobieren möchte und dabei ein bestimmtes Gewürz als Zutat benötigt und davon allerdings lediglich ein paar Gramm und nicht gleich die volle Dose braucht? Weiß man, wann und ob man das Gewürz überhaupt noch einmal verwenden möchte, mal davon abgesehen, dass man wieder ein Trumm mehr herumstehen hat. Oder wie sieht es bei Obst und Gemüse aus, das noch zusätzlich in Plastik gehüllt wird? Ein gutes Beispiel ist Müsli: Da hat man einmal die Altpapierschachtel, in der sich dann eine Plastiktüte befindet deren Inhalt das eigentliche Produkt, das Müsli, ist. Daheim ausgepackt, schüttet man das Müsli meist in ein ansehnliches Vorratsglas, da eine Müsliverpackung weniger dekorativ ist. Schade, dass man sein Vorratsglas nicht einfach beim nächsten Einkauf nachfüllen kann. Doch gerade das soll bald keine Wunschvorstellung mehr bleiben. Zumindest 2014, vorerst als Testmarkt, und den Angaben von Mitgründerin Sara Wolf nach, in Berlin Kreuzberg, “da ist das junge kreative Leben, also genau unsere Zielgruppe”.

Die beiden Berlinerinnen, Mediengestalterin und Kommunikationswissenschaftlerin Milena Glimbovski (23), und Sara Wolf (30), Absolventin in Internationalen Beziehungen, hatten die Geschäftsidee zu “original unverpackt”. Ihre Arbeit in der Agentur, in der die beiden Kolleginnen waren, haben Glimbovski und Wolf bereits gekündigt und sich als dritte im Bunde die 26-jährige Sarah Pollinger als Unterstützung in Einkauf und Logistik dazu geholt.

Weiter unter:  http://www.gute-nachrichten.com.de

Mal was wirklich sinnvolles, was da gemacht wird.
Petra Mensch

Wenns kalt wird, herzhaft und gesund!

paprikaFruchtige Paprikasuppe selber machen!

Die Tage werden kälter – und ich finde, nach einem schönen Herbstspaziergang ist eine warme Suppe genau das Richtige! Diese hier kochen wir häufiger, vielleicht schmeckt sie euch ja auch so gut?

Ihr braucht:

3 Gemüsepaprika
1 Apfel
1 kleine Zwiebel
3 Knoblauchzehen
200 Milliliter Sahne oder Sojasahne
300 Milliliter Rotwein
2 Esslöffel Ghee oder Kokosöl
350 Gramm passierte Tomaten
2 Esslöffel Basilikum
2 Esslöffel gekörnte Gemüsebrühe
2 Teelöffel Paprika Edelsüß
Nach Belieben Cayennepfeffer

Zwiebeln, Knoblauch und Apfel schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Paprika waschen, putzen, in grobe Stücke schneiden und im Fett anbraten, bis sie leicht braun ist. Zwiebeln, Knoblauch und Äpfel sowie 200 Milliliter Wasser hinzugeben und 10 Minuten auf mittlerer Hitze kochen lassen. Die restlichen Zutaten hineingeben, pürieren und einmal kurz aufkochen lassen.

Guten Appetit! Dazu schmeckt Knoblauchbrot und ein Glas Rotwein.

Tipp: lässt sich auch gut einfrieren.

 

Bahn-Chaos: Essen kämpft gegen Einsturz-Gefahr wegen alter Stollen

Ein Blick auf die Anzeigentafel am Hauptbahnhof Essen zeigt: Die Nerven der Fahrgäste werden die nächsten Wochen stark strapaziert. (Foto: dpa)Ein Blick auf die Anzeigentafel am Hauptbahnhof Essen zeigt: Die Nerven der Fahrgäste werden die nächsten Wochen stark strapaziert. (Foto: dpa)

Bahnverkehr – Folgen des Bergbaus

Die Fernbahn in Essen ist durch den Essener Stollen gefährdet: Durch den Bergbau gibt es unter dem Bahndamm Hohlräume. Das Chaos ist ausgebrochen. Die Anfahrten von ICE und IC nach Bochum, Mühlheim und Essen werden in dieser Zeit vollständig storniert.

  |

COMPACT im Dezember: Willy Brandt – Patriot von links

Die Themen des Dezemberheftes von COMPACT – seit heute am Kiosk – in der Videovorschau.

28. Nov. 2013 – Ja, wir haben nicht nur eine große Konferenz gemacht, sondern gleichzeitig die neue COMPACT-Ausgabe fertig gemacht!Seit heute bundesweit am Kiosk – oder hier bestellen. Und übrigens: Ein Abo verschenken zur Weihnachtszeit – macht dem Beschenkten Freude und stärkt COMPACT. Hier geht’s zum Abo!

Die Spitzenthemen:

Patriot von links
Willy Brandt 1913 – 2013

Die Lampedusa-Erpressung – Der humanitär verkleidete Betrug – Jürgen Elsässers Editorial
Feind hört mit
Merkels Handy-Gate
Goethe
Ein Marxist?
NSU-exklusiv
Der Staatsterrorist “Piatto”
Kanak-Sprak
Isch mach disch Messa!
Dossier: Er führt, sie verführt
Tango tanzen gegen Feminismus

Deutschland, Frankreich und Großbritainien einig bei Einführung des modernen Sklavenhandels

Sind sich in Fragen zur Armutswanderung einig: David Cameron, Francois Hollande und Angela Merkel. (Foto: dpa)Sind sich in Fragen zur Armutswanderung einig: David Cameron, Francois Hollande und Angela Merkel. (Foto: dpa)

Arbeits-Migration – Unterstützung für Cameron

Deutschland und Frankreich wollen strengere Regeln für Einwanderer

Deutschland und Frankreich unterstützten David Cameron bei seinem Plan, die Zuwanderung aus Osteuropa zu reglementieren. Die Funktionäre in Brüssel toben und sprechen von Hysterie.

  |

Der Heisse Hocker bei okitalk

sendungAchtung Der Heisse Hocker bei okitalk, wie üblich „MONTAG“  !!!

live & interaktiv – 02.12.2013 / 20Uhr – www.okitalk.com (Studio1)
Hier sitzen regelmäßig Vertreter massenmedial totgeschwiegener oder verunglimpfter gesellschaftlicher Initiativen um Ihnen von ihrem Engagement zu berichten und Ihnen dazu Rede und Antwort zu sitzen. Die interaktive Veranstaltung findet  jeden Montag im Rahmen der AdPO statt und Sie sind herzlich eingeladen den Talkgästen und ihrem Engagement auf den Zahn zu fühlen.Alle Mutmacher und Menschen die Mut zur Tat haben, die sind hier richtig und wichtig.

Am Montag den 02 .12.2013 ab 20:00 Uhr zu Gast:
Nun es ist Adventszeit, da regiert die Heimlichkeit!
Also lasst Euch überraschen, Thema ist brisant und aktuell. Hat was mit Menschen, Wandel und Gemeinsamkeit zu tun und Euer Lieblingsmoderator Norman muss aufpassen, das sein Kittel nicht Feuer fängt.
Alles andere erfahrt ihr in der Sendung, Spannung ist vorprogramiert! Wir freuen uns.


LG das Heisse Hocker -Team!!!!!!!!!!!!

advent

 

Protestbündnis für Europa, oder deutsche geheime Machenschaften

30_ukraineKIEW/BERLIN

Anmerkung von Petra Menschzu dem Artikel

Was für ein politischer Sumpf ist hier und weltweit nur im Gang? Lest den Artikel genau durch und werdet endlich wach aus dem Koma der Lügen!!

+++++++++++++++++++++++++++

Eine Partnerorganisation der NPD gehört zu den tragenden Kräften der Pro-EU-Demonstrationen in der Ukraine. Dies bestätigen Berichte aus Kiew und Lwiw. Demnach werden die gegenwärtigen Proteste, mit denen die ukrainische Opposition die Regierung des Landes zwingen will, das Assoziierungsabkommen mit der EU zu unterzeichnen, von der Partei Swoboda mitorganisiert. In deutschen Medien wird Swoboda derzeit meist als „rechtspopulistisch“ etikettiert. Tatsächlich hat Parteiführer Oleh Tiahnybok einst als Ziel seiner Partei angegeben, man wolle die Ukraine von einer „Moskau-jüdischen Mafia“ befreien, um sie nach Europa zu führen – ein Beispiel für den krassen Antisemitismus der Organisation. Über enge Beziehungen nach Deutschland verfügen auch die anderen Parteien, die die aktuellen Pro-EU-Demonstrationen tragen. So kooperiert die Partei Batkiwschtschina der inhaftierten Politikerin Julia Timoschenko mit der CDU. Die Partei UDAR des Profi-Boxers Vitali Klitschko ist nach Auskunft eines CDU-Politikers im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU) gegründet worden. Batkiwschtschina und UDAR arbeiten seit letztem Jahr eng mit der Antisemiten-Partei Swoboda zusammen – in einer Art Bündnis für die Anbindung der Ukraine an die EU.
Weiterlesen

Die Phase der gezielten Tötungen

terrormord28.11.2013

BERLIN/WASHINGTON

Aktuelle Recherchen zum transatlantischen „Anti-Terror-Krieg“ belasten hochrangige Politiker der künftigen Berliner Regierungskoalition. Wie die Recherchen bestätigen, haben sämtliche Bundesregierungen seit dem Jahr 2001 und diverse deutsche Behörden im „Anti-Terror-Krieg“ eng mit US-Stellen kooperiert. Die Zusammenarbeit umfasst nicht nur die passive Duldung von US-Operationen, die – von deutschem Territorium ausgehend – die Verschleppung von Verdächtigen in Foltergefängnisse oder sogar ihre Tötung zum Ziel hatten bzw. haben. Sie bezieht insbesondere auch den Drohnenkrieg ein, der den Recherchen zufolge die „Phase der Verschleppungen“ (insbesondere 2001 bis 2006) abgelöst hat und die aktuelle „Phase der gezielten Tötungen“ maßgeblich prägt. Während die Kritik an den kriminellen US-Operationen schärfer wird, bleiben die Berliner Verantwortlichen unbehelligt. Zu ihnen zählt der von 1999 bis 2005 amtierende Chef des Bundeskanzleramts, der in dieser Funktion Aufsicht über die deutschen Geheimdienste inklusive ihrer Kooperation mit US-Diensten führte und als Außenminister der Großen Koalition (2005 bis 2009) die Unterstützung auch für kriminelle US-Maßnahmen mittrug. Frank-Walter Steinmeier wird in der künftigen Großen Koalition wohl den Posten des Außenministers übernehmen. Weiterlesen

Sorge um Gift auf Soja-Feldern in Argentinien

Aktivistin mit einem Glyphosat-Behälter in einem Maisfeld in Argentinien28. Nov. 2013amerika21.deAktivistin mit einem Glyphosat-Behälter in einem Maisfeld in Argentinien (Quelle)

Einsatz von Herbiziden mit zunehmender Landwirtschaft massiv ausgeweitet. Vor allem Einsatz von Glyphosat stößt auf Kritik

Buenos Aires/Berlin. Der Einsatz des Herbizids Glyphosat in der argentinischen Landwirtschaft sorgt zunehmend für Kritik. Nun hat das Thema sogar Deutschland erreicht: In einer schriftlichen Frage an die Bundesregierung hat sich der Bundestagsabgeordnete der Grünen, Harald Ebner, nach zwei Reisen von Regierungsvertretern nach Buenos Aires erkundigt. Die bekannten Gefahren beim Einsatz von Glyphosat wurden dabei jedoch nicht thematisiert, heißt es in den Antworten der Bundesregierung, die amerika21.de vorliegen. Deutschland gehört zu den Importstaaten für argentinische Soja-Bohnen. – zum Weiterlesen – 

Gericht: Akten über den Tod von Uwe Barschel bleiben unter Verschluss

Das Bundesverwaltungsgericht hat geurteilt: Der BND muss niemandem Einsicht über die Umstände des Todes von Uwe Barschel gewähren. Der rätselhafte Tod bleibt damit ungeklärt. (Foto: dpa)Das Bundesverwaltungsgericht hat geurteilt: Der BND muss niemandem Einsicht über die Umstände des Todes von Uwe Barschel gewähren. Der rätselhafte Tod bleibt damit ungeklärt. (Foto: dpa)

Zeitgeschichte – BND muss keine Auskunft geben

Informationen, die der Bundesnachrichtendienst über Uwe Barschel hat, sind weiterhin nicht zugänglich. Das Bundesverwaltungsgericht wies die Klage eines Journalisten ab, der Einsicht in die Geheimdienstakten begehrte. Damit bleiben die Umstände von Barschels Tod bis auf Weiteres ein treu gehütetes Geheimnis.

  |

Siemens zahlt Löscher 17 Millionen Euro zum Abschied

Peter Löscher, hier auf der Zugspitze bei Grainau (Oberbayern), kann künftig beim Skifahren darüber nachdenken, wie er seine Millionen-Abfindung anlegen möchte. (Foto: dpa)Peter Löscher, hier auf der Zugspitze bei Grainau (Oberbayern), kann künftig beim Skifahren darüber nachdenken, wie er seine Millionen-Abfindung anlegen möchte. (Foto: dpa)

Gerechtigkeit – Der goldene Fallschirm

Für Peter Löscher (Spitzname Pete Delete) hat sich seine Zeit bei Siemens gelohnt: Er kassiert insgesamt 17 Millionen Euro für seinen vorzeitigen Abgang. Die SPÖ-Politikerin Brigitte Ederer bekam ihren Abgang als Siemens-Österreich-Chefin mit 6,5 Millionen Euro versüßt.

  |

Der Ausverkauf unserer Demokratie

Schuster2Susanne Schuster
Übersetzerin, Aktivistin, Linguistin, Denkerin, Bloggerin.
Ihr habt sicher schon gehört vom neuesten Anlauf, eine Freihandelszone zwischen der EU und den USA zu schaffen, oder? Über das Thema ist in den Mainstreammedien bisher wenig berichtet worden und über den brisanten Inhalt des geplanten Freihandelsabkommens erfahren die europäischen Bürger so gut wie nichts. Wenn man in den alternativen Medien dann mal tiefer bohrt und erfährt, was wirklich auf dem Spiel steht, packt einen eine unbändige Wut. Bei unseren Volksvertretern sollten alle Alarmglocken schrillen, wenn sie ihre Aufgabe ernst nähmen und nur einenSusanne Schuster
Übersetzerin, Aktivistin, Linguistin, Denkerin, Bloggerin.
Ihr habt sicher schon gehört vom neuesten Anlauf, eine Freihandelszone zwischen der EU und den USA zu schaffen, oder? Über das Thema ist in den Mainstreammedien bisher wenig berichtet worden und über den brisanten Inhalt des geplanten Freihandelsabkommens erfahren die europäischen Bürger so gut wie nichts. Wenn man in den alternativen Medien dann mal tiefer bohrt und erfährt, was wirklich auf dem Spiel steht, packt einen eine unbändige Wut. Bei unseren Volksvertretern sollten alle Alarmglocken schrillen, wenn sie ihre Aufgabe ernst nähmen und nur einen Funken Integrität besäßen. Denn dieses „Freihandelsabkommen“ stellt einen Frontalangriff auf unsere Demokratie dar, beziehungsweise, was davon noch übrig ist.
Weiterlesen

Bernhard Klapdor: Das BRD-Politschauspiel

photo_auteur_nonVerehrte Leserschaft!
Wird das Politschauspiel um die BRD oder um Deutschland immer unübersichtlicher? Für wen wird es verworrener? Wenn ja, wem nützt dies?
Betrachten Sie es einmal. Seit zwei Monaten „ringen“ zwei „etablierte Volksparteien“ – welche von beiden die SED sein könnte, geht nicht mehr auszumachen – um eine sogenannte „große Koalition“ mit dem Ausgang in eine große Demolation. Höchstwahrscheinlich sind sie schon alle dahin verschmolzen.
“Wenn die Mehrheiten sich verändern, mag es eine andere Koalition geben. Aber es wird keine andere Politik geben. Dazu steht zu viel auf dem Spiel. Das wissen alle Beteiligten.” – Joschka Fischer
Wird die große einhellige Mehrheit gebraucht, dann gibt es auch diese.
Heute verbreitete das Radio, daß am Montag eine Delegation des US – Kongresses nach Berlin kommt, um mit „deutschen“ Parlamentariern zu sprechen. Natürlich wegen NSA.
Diese Delegation wird von Guido Westerwelle empfangen. Angela Merkel empfängt heute den griechischen Ministerpräsidenten. Sie fungiert zur Zeit auch als die außenpolitische Vertretung Deutschlands — War das richtig? Sie agiert zur Zeit als Außenpolitische Vertretung, empfängt einen anderen Staatspräsidenten. Und Westerwelle als Außenminister empfängt andere ausländische Besucher?
Seh’ ich es mal so …
Die bereits mit „Stimmenmehrheit“ gewählte Kanzlerin (Angela Merkel) vertritt „Deutschland„ gleichzeitig schon außenpolitisch für ein zukünftiges Deutschland? Und Westerwelle betreut als „alte Regierungsmannschaft“ die USA. Weiterlesen

Koalition kapituliert vor der Atomindustrie

Atominformelles.deBild: www.informelles.de  |  26.11.13

CDU und SPD werden die Energie-Konzerne nicht verpflichten, die Kosten für den Abtransport von Atom-Müll zu übernehmen. Damit drohen dem Steuerzahler neue Lasten.

Die Idee, einen politisch kontrollierten Fonds zur Finanzierung der Abrisskosten für Atomkraftwerke einzurichten, ist in den Koalitionsverhandlungen fallengelassen worden. Die SPD hat sich damit offenbar mit ihrer Forderung nicht gegen die Union durchsetzen können. In dem Koalitions-Vertrag heißt es nun lediglich: „Über die Realisierung der rechtlichen Verpflichtungen der Energieversorgungsunternehmen wird die Bundesregierung mit diesen Gesprächen führen.“

Die Atom-Konzerne haben damit die Möglichkeit, dem Steuerzahler über einige Tricks die gesamten Kosten für die Entsorgung aufzuhalsen (mehr hier).

Hinzu kommen Milliarden-Risiken wegen des Atomausstiegs: Die Konzerne können über Investitionsschutz-Abkommen vom Steuerzahler Entschädigungen erhalten.

Russisches Staatsfernsehen über die Compact-Konferenz

elsässerEin Bericht des staatlichen russischen Senders Rossija 1 über die Compact-Konferenz in Leipzig am 23.11.2013 unter dem Motto „Für die Zukunft der Familie“.
Übersetzung: Igor Syr
Vertonung: Nikolai Alexander
Bericht des Staatsfernsehens Rossija-1 über die COMPACT-Konferent „Für die Zukunft der Familie“ und die gewalttätigen Unverschämtheit und nicht zu dulden. Schon erstaunlich, wie wenig sich die Verblendeten Gedanken zum eigenen Genozid machen. Ganz nach Trittin und anderen:     http://arsenalinjustitia.wordpress.com/2013/06/27/deutschland-verschwindet-jeden-tag-immer-mehr-und-das-finde-ich-einfach-grosartig-jurgen-trittin/ http://arsenalinjustitia.wordpress.com/2013/08/04/j-fischer-deutschland-ist-ein-problem/

Koalition will Freihandels-Abkommen mit den USA vorantreiben

KoalitionsverhandlungenEin zuvor aus einem Auto geworfener Demonstrant zum Thema bundesweiter Volksentscheid wird am 26.11.2013 in Berlin vor dem Willy-Brandt-Haus von Polizeibeamten abtransportiert. Foto: Hannibal/dpa

TTIP – Hinter verschlossenen Türen

Union und SPD haben sich darauf geeinigt, das Freihandelsabkommen der EU mit den USA voranzutreiben. Die rechtlichen Sicherungen, die der Koalitionsvertrag erwähnt, sind windelweich.

  | , 17:39 Uhr

Und hier ein Video!
+++

Bekommt man als Veganer alle Nährstoffe

mikro_1Eigentlich müsste es “superextended version” heißen . Das hier ist mein längster Post ever! Aber das musste einfach mal raus. Es ist der Folgeeintrag zu “Revisited: Pflanzliche vs. tierische Nahrungsmittel” und eine weiterführende  Ergänzung zum eher kurzen Eintrag “Bekommt man so alle Nährstoffe?”. Im erstgenannten Eintrag habe ich zusammengefasst, in welchen Lebensmitteln welche Mikronährstoffe vorkommen um eine klare Übersicht zu haben, ob man als Pflanzist im Gegensatz zum Fleischesser wirklich Nachteile hat. Es stellte sich heraus, dass Pflanzen erhebliche Mengen an Mikronährstoffen enthalten. (Nur) in einigen Fällen werden sie von tierischen Lebensmitteln übertroffen. Allerdings wurde auch offenbar, dass noch andere Faktoren zu berücksichtigen sind, da einige in Lebensmitteln enthaltenen Stoffe die Aufnahme von Vitaminen und Mneralien hemmen können. Die reinen Daten erzählen demnach nur die halbe Wahrheit.
Also muss eine neue Herangehensweise her. Die Vegane Gesellschaft Österreich hat eine sehr umfassende Nährwerttabelle für Veganer herausgegeben (hier als PDF herunterladen). Dazu geben sie Hinweise, welche Nährstoffe in Studien bei Veganern als zu gering eingestuft wurden. Dazu habe ich gleich noch die Empfehlungen der veganen Gesellschaften, die Hinweise der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), des Vegetarierbundes und PETA2 verglichen. Außerdem habe ich das wirklich hervorragende Buch “Becoming Vegan” dazu geholt, das äußerst detailliert und glaubwürdig ernährungswissenschaftliche Zusammenhänge darstellt. Auf Seite 18 werden in einer Tabelle alle bis dato durchgeführten Studien an Veganern im Vergleich zu Nicht-Veganern und deren Ergebnisse in Bezug auf fehlende bzw. im Übermaß vorhandene Mikronährstoffe zusammengefasst. (Die Autoren weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass solche Studien nur beschränkt aussagekräftig sind, da erstens die Teilnehmerzahl meist unter 50 liegt, kein Unterschied zwischen langjährigen und kurzfristigen Veganern gemacht wird und keine Details zur jeweiligen Ernährung erhoben wurden. So können auch Veganer dabei sein, die sich vor allem von Pasta und Brot ernähren statt von Vollwertkost).
++++++++++++++
Im Wesentlichen sind sich also ziemlich alle einig, dass auf Calcium, Jod, Eisen, Vitamin B2, Vitamin D und natürlich Vitamin B12 geachtet werden sollte. Einige betonen außerdem Zink, Selen und Omega-3-Fettsäuren. So weit so gut. Wie alles miteinander zusammenhängt, ist allerdings immernoch unklar. Die Lektüre von “Becoming Vegan” half mir weiter. Die folgenden Informationen kommen aus diesem Buch.

Weiter unter:
http://achtungpflanzenfresser.wordpress.com/2012/04/27/bekommt-man-als-veganer-alle-nahrstoffe-extended-version/

47. Interview zu den aktuellen Tagesenergien bei Bewusst.tv

AlexanderDas 47. Interview zu den aktuellen Tagesenergien.

Jo Conrad von Bewusst.tv im erneuten Gespräch mit Alexander Wagandt zur aktuellen Zeitqualität und energetischen Entwicklungen Stand 25. November 2013. Und natürlich wie stets um die im Hintergrund wirkende Kräfte und Energien.