Archiv | Dezember 2013

Der besondere Jahresrückblick von uns, Neujahrgrüße und Jetzt orakelt es!

silvesterEs knallen die Korken, es spritzt der Sekt, das alte Jahr heute Nacht verreckt.
Das neue Jahr wird beginnen, und neue Taten wird es bringen.
Wir werden es schaffen, das wäre doch gelacht, so wünsche wir EUCH liebe Leser eine tolle Silvesternacht. Bleibt anständig, denkt an EURE Mitmenschen und die Tiere, wo das Knallen nicht mögen und trinkt mit Verstand, sofern vorhanden.

DIAMRULW

Der besondere Jahresrückblick

von uns!!!

Was hatten wir 3013?

2013 ,Assad ,Atomkraft ,Aufklärung ,Berlin, BND ,Bombe ,Bonn, Bundestagswahl ,Bundeswehr, Bürgerkrieg, Demonstration ,Deutschland, Diktatur , Erdogan, EU ,Europa ,Faschismus, keine Freiheit, Gauckler, Geheimdienst, Giftgas, Grenzen, Grundgesetz, GRÜNE, Hitler die lebendeMumie ,Islam, Islamkritik ,Journalisten, Kewil, Konservative, Koran, Krise ,Linke, Links, Mali,keine Meinungsfreiheit, GeMerkel, Moschee, Muslime ,Nazis, Neger, NSU, Papst, PI, Politically Incorrect, Protest, Rassismus, keine Rechte, Rechts, Religion, Salafisten, Sarrazin, SPD ,Spiegel ,Steinbrück, Syrien, Terror, Terrorismus, Türkei ,Türken ,USA, Vuvuzela ,Wahl , keine Wahrheit, kein Weltuntergang , kein Widerstand , Wulff ,ZDF, Zigeuner, Überbevölkerung
Weiterlesen

Terroranschlag in Russland ist kein Terror

Zeitungen_mb_in_de_Medien_715x475Als ich am Sonntagabend um 19:00 Uhr einen Spaziergang durch die deutschsprachigen Medien machte, um zu prüfen was sie über den Terroranschlag in Wolgograd berichten, musste ich ohne erstaunt zu sein feststellen, da stand praktisch nichts darüber. Es sprengt sich mutmasslich eine islamistische Terroristin im Bahnhof in die Luft und nimmt 17 Menschen mit in den Tod, aber es ist keine Schlagzeile wert. Die Hauptschlagzeile von Blöd und Co. ist der Skiunfall von Schumacher. Das ist natürlich wichtiger. Wie war es aber als in Boston der Bombenanschlag stattfand? Es gab „nur“ drei Tote aber die westlichen Medien waren mehr als eine Woche, 24 Stunden am Tag mit Berichten voll darüber. Es gab nichts anderes als nur der Terroranschlag auf den Marathon und die Jagt nach den Tätern. Für mich zeigt sich damit wieder die Doppelmoral des Westens. Terror ist nicht gleich Terror und Opfer nicht gleich Opfer. Man stelle sich vor, ein Bombenanschlag mit 17 Toten wäre im Bahnhof von Berlin, Paris, London oder New York passiert, wie dann die Medien sich überschlagen würden. Aber in Russland, wen kümmert es. Schumi ist auf den Kopf gefallen, das müssen die Leute wissen.

Honigbienen helfen bei der Krebs-Früherkennung, wir müssen sie schützen.

HonigbieneBienen sind bekannt für ihren außerordentlichen Geruchssinn. Sie können Moleküle in der Luft erkennen, die in einem Verhältnis von eins zu einer Billion verdünnt auftreten. Darüber hinaus kann man ihnen beibringen, dass sie Gerüche erkennen können, die typisch sind für Krankheiten wie Lungen-, Haut- oder Bauchspeicherdrüsenkrebs oder auch für Tuberkulose.

Der Apparat besteht aus zwei Kammern. Die kleinere Kammer ist quasi der Diagnoseraum, in den die Patienten hineinatmen müssen. Die entsprechend ausgebildeten Bienen befinden sich in der größeren Kammer, die die kleinere umschließt. Sie bewegen sich sofort in die kleinere Kammer, wenn sie den Duft riechen, auf den sie trainiert wurden. Sobald der Patient ausatmet, wird dies durch Kondensation des Atems sichtbar gemacht.
Weiterlesen

Das Heilmittel bei Leberbeschwerden,Mariendistel

mariendistelvon Gökhan Siris
Heilpraktiker und psychologischer Berater

Mariendistel ist das Mittel der ersten Wahl bei Leberbeschwerden. Bisher sind keine Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten/Heilpflanzen bekannt. Selbst schwangeren und stillenden Müttern wird diese Heilpflanze empfohlen. Mariendistel eignet sich zur Behandlung und Vorbeugung aller erdenklichen Lebererkrankungen, wirklich jeder kann es einnehmen. Es schützt nicht nur die Leber, sondern baut sie sogar auf. In der Naturheilkunde gilt: „Ein guter Therapeut, sollte immer auch ein Lebertherapeut sein“. Eins ist klar, Mariendistel ist eine Heilpflanze die sowohl von der Schulmedizin, also auch von der Naturheilkunde hoch geschätzt wird. In diesem Artikel erfahren Sie das allerwichtigste zu dieser ganz besonderen Heilpflanze – und das wie gewohnt kurz und knapp.

Auf Nummer sicher gehen

2014, ich wünsche…Kann man seine DNA wirklich verändern– und wie geht es wirklich?

bruederlichkeitDie DNA ist der Träger der Erbinformation! Das sollte uns doch einiges sagen, oder? Nehmen wir die Bezeichnung, Träger der Erbinformation, dann können wir leicht erkennen, das wir Zellen und Moleküle unseres Körpers informieren können, denn ein Träger ist ja da.
Wir tragen in unserem Körper alte Informationen mit uns, die nicht immer positiv sind. Manche sind förmlich ererbt und wieder andere im Laufe des Lebens, als Erfahrung hinzu gekommen.

Wir brauchen ja nicht unbedingt „Wissenschaftler“, die nicht immer Wissen schaffen, sondern sollten uns besser darauf konzentrieren, unser Gehirn wieder dafür einzusetzen, unsere klare und ursprüngliche Sprache zu benutzen , zu analysieren und zu verstehen. Das ist doch schon mal ein richtiger und wichtiger Ansatz.
Ich bin weder in der Chemie besonderst gebildet, soll heißen habe nicht studiert und dergleichen. Was mir jedoch schon immer wichtig war und ist, unsere reine unverfälschte Sprache zu benutzen und zu analysieren. Bücher wie „Leben in Ursache und Wirkung“ und „Sprache als Ausdruck des Geistes“, waren da sehr hilfreich. Natürlich habe ich viel mehr gelesen und es gab auch Bücher, die ich mit Abstand von Monaten, ein zweites oder drittes mal las. Das nur mal am Rande bemerkt.
Weiterlesen

Der Heisse Hocker – Ein totes Pferd kann man nicht reiten…

20:00 bis 23:00 Uhr | Moderator : AdPO

Kategorie: Bürgertalk

Sendung vom: Montag, den 30. Dezember 2013

Sendungs-ID: 1213-17405

GAST: Thomas Patzlaff und jemand im Schlepptau 😉

Studio 1 (S1) Heute sitzt P a t z l a f f, Thomas von Einigung Deutscher Souveräne auf dem Heißen Hocker und mal schauen, wen er im Schlepptau hat. Thomas ist davon überzeugt, ein totes Pferd kann man nicht reiten und ich bin auch neugierig, was er uns von der Quatratur des Kreises zu berichten hat. Aber auch wir vom Heißen Hocker haben brandheiße Fragen zu seinen Aktivitäten und Ansichten an ihn. Kann ja siedendheiß werden ihr Lieben, aber keine Angst, sowohl OKiTALK wie auch wir haben den Feuerlöscher immer dabei. Freut Euch mit uns auf diese pannende Sendung, denn das wird sie sicher.

Sendung: 220:37 Minuten

LINK: http://www.okitalk.com/archiv.php?castid=1213-17405

Bilanz des Feldzuges: elf Milliarden Euro und 54 Tote Soldaten (Operation gelungen Patient Tod)

Deutschland gab elf Milliarden Euro für Einsätze in Afghanistan aus

STIMME RUSSLANDS Deutschlands Teilnahme an der Mission der Internationalen Sicherheitskräfte in Afghanistan hat das Land elf Milliarden Euro gekostet, berichten Medien am Samstag.

Am 6. Oktober übergab Deutschland den afghanischen Sicherheitskräften einen Militärstützpunkt in der Provinz Kunduz. Somit wurden die Kriegseinsätze der Bundeswehr abgeschlossen, die im Norden Afghanistans zehn Jahren gedauert haben.

Der Abzug der deutschen Truppen begann vor ca. zwei Jahren. Deutschland verlor in Afghanistan 54 Soldaten.

 

 

Merkel in Todesangst!

566079_original_R_K_by_Peter-Derrfuss_pixelio.de_-1050x700Wenn wir uns alle so verhalten wie das im Kommunismus der Fall war, dann sind wir verloren. Ohne verstärkte Integration wird unsere Währung früher oder später explodieren.“ – so die Worte unserer hochgeschätzten Bundeskanzlerin auf dem jüngsten EU-Gipfel kurz vor Weihnachten und Mario Draghi stimmte fröhlich in das Lied ein, dessen Text ganz darauf ausgerichtet ist, den Völkern Europas ihre Würde und ihre Eigenständigkeit zu nehmen.

Nun ist es für das deutsche Volk nichts Außergewöhnliches, das die von ihm gewählten Volksvertreter permanent dessen Interessen für ein paar mickrige Penunzen zum Ausverkauf anbieten. Seit Jahrzehnten tragen wir unser Büßerhemd fast schon mit Stolz vor uns her; niemand ist derart zur Demut in der Lage wie wir Deutschen dies sind.

Ganz anders sieht das in den Niederlanden oder zum Beispiel in Österreich aus; nicht, dass hier alles perfekt wäre, aber man erkennt zumindest in groben Zügen, dass ein Rest von Patriotismus vorhanden ist. Schaut man nach Italien oder nach Spanien, dann bewundert man die Menschen dort sogar für ihren Stolz auf das eigene Land.

Der Finne Jyrki Katainen sprach im Zusammenhang mit den „Rettungsplänen“ der EU von einer „Krebserkrankung“  und Mariano Rajoy forderte sogar “dreist”, dass Verträge nur freiwillig geschlossen werden dürften, da man sonst die Souveränität der Staaten gefährde. Aber lieber guter Herr Rajoy, das ist doch der Plan. Die Souveränität der Staaten ist unserer Regierung vollkommen egal; die wollen nur, dass man sie lieb hat und öffnen dafür mit absoluter Begeisterung die Portemonnaies ihrer Steuersklaven.
Weiterlesen

Wenn ein Jahr zu Ende geht: Der Jahresrückblick 2013

rueckblick-2013-800x700Als ich am 28. Dezember des letzten Jahres den Rückblick für das Jahr 2012 verfasst habe, endete dieser mit den Worten von Wolfgang Schäuble: „Ich glaube, wir haben das Schlimmste hinter uns!“ Nun liegt das Jahr 2013 fast hinter uns und ich frage mich, wie oft haben wir diese Worte in diesem Jahr gehört? Wie oft war in den Medien zu lesen, dass nun alles so fabelhaft goldig wird, dass uns vor Freude das ganze Jahr der Mund offen stehen wird?

Aber was hat uns 2013 denn nun wirklich gebracht? Haben wir bedeutende Schritte auf dem Weg in eine bessere Zukunft gemacht? „Ich glaube, wir haben das Schlimmste hinter uns!“  Nun, der Glaube ist etwas Wunderbares, nicht so etwas Unlustiges wie die Hoffnung, die ja bekanntlich zuletzt sogar stirbt. Nein, der Glaube geht über diesen toten Punkt der Erkenntnis sogar noch weit hinaus. Der Glaube bleibt vor allem in gewissen politischen Kreisen sogar dann noch erhalten, wenn besseres Wissen dem selbigen eigentlich den Garaus machen müsste. Solange dort geglaubt wird, ist alles in bester Ordnung; keine noch so mit Fakten belegte Tatsache hat dagegen eine Chance.

Januar

Der Januar begann dann auch sogleich mit der frohen Botschaft, dass die Leichenwährung Euro im Mai 2013 mit neuen Fünf-Euro-Scheinen aufwarten wird. „Fälscher sollen es noch schwerer haben, das Geld zu kopieren“, war da von höchster Stelle zu hören und ich muss schon sagen, dass die EZB einen grandiosen Humor hat. Seit Jahren tüftelte ein Expertenteam der Europäischen Zentralbank an den neuen Noten, das nun davon spricht, der Euro wäre jetzt noch fälschungssicherer und würde Geldfälschern ihr Handwerk erschweren. Zauberhaft, wirklich! Jeder, der auch nur ansatzweise versteht, wie unser Geldsystem überhaupt funktioniert, bricht schon zu Jahresbeginn in schallendes Gelächter aus.
Weiterlesen

Soziale Netzwerke, „Die virtuelle Stadt und was sie so unmenschlich macht“?

deutschland_hassenDie Anfeindungen durch frustrierte, verängstigte, fanatische, politisch motivierte und  von Propaganda getriebene Menschen nimmt in sozialen Netzwerken und Foren
immer mehr zu. Aber oftmals sind auch vom System bezahlte Faker provozierend unterwegs.

Liebe Leser, dieser Artikel ist nötig, um Euch zu bitten, mal darüber nachzudenken, das Eure Worte, später Taten werden, die dann Euren Charakter verändern. Distanz von solchen oben erwähnten, wäre nicht die schlechteste Entscheidung, wenn es zu Verbalausbrüchen kommt.fpc3b6-tc3bcrkei-hetze-nfz

DIAMRULW

Nein es ist nicht nur das geschrieben Wort, also das nicht sehen oder hören.

Es ist auch nicht die Technik allein.
WIR MENSCHEN, die wir unsere Realitäten schaffen, wir sind es, denn der virtuelle Raum ist längst Realität geworden und wir Menschen meinen, er gehört nicht wirklich in die Welt.

Aber ist nicht jedes geschriebene Wort Realität, als sei es gesagt?
Weiterlesen

Der Sonntagsfilm, Earthsea (Fantasy Spielfilm)

Secret hoard of ancient sealed books found in Jordan. - 24 Mar 2011Einst wurden die Bewohner von Erdsee von schrecklichen Dämonen, die sie die Namenlosen nannten, gequält. Doch dann wurden die Namenlosen für immer ausgeschaltet, indem sie im Turm von Atuan eingesperrt wurden. Von da an konnten die Bewohner wieder glücklich und in Frieden leben, was sie mit einem Amulett mit magischen Kräften nach außen hin verdeutlichten. Eines Tages allerdings wird das Amulett zerstört und die Bewohner geraten in Panik. Diesen Aufruhr nimmt der Tyrann König Tygath zum Anlass, um zu versuchen, die Herrschaft über Erdsee zu erlangen…

Die Kaurimuschel, eine besondere Währung, vor vielen Jahren

kauri2Wenn man von der Kaurimuschel redet, denkt man nicht unbedingt sofort an das Museum der Belgischen Nationalbank. Und dennoch besitzt das Museum neben seiner beachtlichen Münz- und Banknotensammlung auch eine breite Palette von Warengeld, bei der die Kaurimuscheln einen breiten Platz einnehmen.

Schon vor unserem Zeitalter dienten diese Muscheln als Zahlungs­mittel, und ihr Besitz war ein untrügliches Zeichen für Reichtum und Macht. Sie behielten diesen Status bis zum 20. Jahrhundert. Alle Merkmale, die man von einer Währung erwartet, nämlich Solidität, leichte Handhabung, Teilbarkeit und die Tatsache, dass sie leicht zu erkennen ist, weisen diese kleinen Muscheln auf, deren beiden Hauptarten cypraea moneta und cypraea annulus heißen. Im Vergleich zu Lebensmitteln, die per Definition verderblich sind, oder zu Federn, die von Ungeziefer befallen werden können, sind sie leicht zu handhaben; außerdem sind sie klein und so man kann sie leicht bei sich tragen.

Darüber hinaus sind sie durch ihre Form und ihr schönes Aussehen vor Fälschungen geschützt. Und schließlich haben sie praktisch alle dieselbe Form und dieselbe Größe, sodass man sie nur zählen oder wiegen musste, um den Wert einer Zahlung zu bestimmen. Sie waren meist zu einem Armband oder einer Halskette aufgefädelt oder zu größeren Einheiten zusammengefasst. So wurden auf dem Markt von Bengalen große Transaktionen mit Kaurimuschelkörben beglichen. Jeder Korb enthielt rund 12 000 Muscheln. Die Form der Kaurimuschel machte sie außerdem zu einem Fruchtbarkeitssymbol, was sie für manche Völker umso wertvoller machte.
Weiterlesen

Die Welt aus der Sicht der Hopi -Indianer

sch. wolfDie Welt aus der Sicht der

Hopi -Indianer ,

wo die Sonne natürlich auch

eine wichtige Rolle

spielt!

Gastbeitrag
_____________

Das Horoskop der Indianer
Großvater Sonne und Großmutter Mond
»Die Weißen sind verrückt, die denken mit dem Kopf«
(anstatt mit dem Herzen). Dieser sinngemäße Ausspruch eines
Indianers bringt es auf den Punkt, nämlich den grundlegenden
Unterschied im Denken und Fühlen der »Weißen« und der Indianer.
Mutter Erde, Vater Himmel, Großmutter Mond und
Großvater Sonne: so einfach, liebevoll und »familiär« betrachten
die Indianer die irdischen und himmlischen Gegebenheiten, in die
der Mensch zwangsläufig eingebettet ist. Die Tatsache,
dass dieses naturverbundene Volk die Erde als die große Mutter
aller Menschen betrachtet, setzt schon voraus, dass der
Umgang mit ihr ehrfürchtig, respektvoll, aber auch herzlich und
gefühlsbetont erfolgen sollte. Denn welches liebende Kind würde
seine Mutter misshandeln, ausbeuten und vergiften? So sind
die Indianer stets bestrebt, im Einklang mit der Natur zu leben. Im
Gegensatz zu den »Weißen«, die die Naturgesetze zur
Befriedigung ihrer Ego-, Sicherheits- und Wohlstandsbedürfnisse
kurzsichtig und unüberlegt missachten. Langfristig wäre es wohl
wünschenswert, wenn die Botschaft der Indianer die
»Weißen« dazu animieren könnte, das Denken mehr vom Kopf ins
Herz zu verlagern…

Für diesen Text sagen wir Danke und ich bin sicher, nicht alle Weißen denken so, sonst gäbe es unsere Seite nicht!

Die welche so denken können auch nicht wirklich was dafür, wurden so erzogen, bzw. umgeformt!

Lasst uns also künftig mehr mit dem Herzen Denken, das wäre schon ein erster Schritt!

Erklärung zur sozialen Schieflage an jenen, der wohl in der Specksuppe schwimmt!

umf

Anmerkung: dies ist ein Gastbeitrag von einem Autor(der unserer Redaktion bekannt ist )!
.Antwort auf Kritik des Seitennamens „Deutschland im Würgegriff“!
Der Kritiker vertritt die Meinung, das jeder die Chance hat, in unserem Land was zu erreichen. Wer nichts erreicht ist faul, jammert und ist ein „Looser“ !
Wir von der Redaktion wissen das es in der Mehrzahl anders ist, was ja auch in den Sendungen „Der Heiße Hocker“ bei www.okitalk.com oft bestätigt wird.

Deshalb stellen wir den Beitrag hier ein, um zu zeigen, wie es aus der Sicht von Menschen aus der Gesellschaft gesehen wird, die bereits wach sind.
Danke an den Autor und ihm einen guten Rutsch und vor allem Gesundheit und Wohlergehen.

DIAMRULW

Ich könnte hier so EINIGES aus meinem Leben erzählen, und dennoch würde ein Herr XXXX nicht die Augen offen halten können, weil für sein Wohl und fettem Bauch bestens gesorgt wird…

Vielleicht glaubt es keiner… Vielleicht aber wird es auch nur heruntergespielt und gesagt, der XXXXX schiebt hier nun nur Frust, da er kein Geld mehr hat und keine Möglichkeit auf einen gut bezahlten Job… Mir ist das wurscht…
Weiterlesen

Berlin verbietet private Untervermietung von Wohnraum an Touristen

Wer hier wohnt, darüber will Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit mitentscheiden. (Foto: dpa)Wer hier wohnt, darüber will Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit mitentscheiden. (Foto: dpa)

Endzeit beim Gipfel, Merkel als Hellseherin?

merkeluntergangMerkel fürchtet Untergang: Wenn wir so weitermachen, sind

wir verloren!

Endzeit beim Gipfel 

Finstere Miene in Brüssel: Bundeskanzlerin Angela Merkel erinnert an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren. (Foto: dpa)

DWN: Die Euro-Retter fürchten offenbar den Untergang der Gemeinschaftswährung: Beim jüngsten EU-Gipfel fielen ungewöhnlich fatalistische Worte. Angela Merkel erinnerte an den Kommunismus und den Ersten Weltkrieg. Mario Draghi sagte den Südländern, dass sie ohne Reformen ihre Souveränität verlieren. Die Lage ist offenkundig außer Kontrolle…….

Quelle und weiter: Merkel fürchtet Untergang: Wenn wir so weitermachen, sind wir verloren!

Deutsche Gold-Barren sind weg! Fed hat das deutsche Gold verschachert!

Offenbar hat die Fed mit dem Gold der Bundesbank gehandelt. Dies hätte sie jedoch nicht tun dürfen.Offenbar hat die Fed mit dem Gold der Bundesbank gehandelt. Dies hätte sie jedoch nicht tun dürfen.

Blackout im Winter? Vorbereitung auf Stromausfall?

Europa-bei-Nacht-dpa-Energie – Blackout

Die Initiative “Plötzlich Blackout” aus Österreich organisierte einen Workshop zum Thema überregionaler Stromausfall. Schon kleinere regionale Störungen könnten zum Blackout in weiten Teilen Europas führen. Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung diskutierten über Folgen und mögliche Maßnahmen. (Foto: dpa)

DWN: Eine Initiative aus Österreich diskutiert über die Folgen eines europaweiten Stromausfalls. Fazit: Schon kleinere Störungen können weitreichende Dominoeffekte auslösen. Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung planen für den Ernstfall. Beispiele aus der Vergangenheit zeigen, dass die Sorge vor einem Blackout durchaus begründet ist……

Quelle und weiter: Blackout im Winter: Vorbereitung auf europaweiten Stromausfall

 

Lecker, gesund und kostengünstig geht auch ohne Fleisch!

gemuesekorbGurkensuppe
__________

1 Salatgurke

  • halber Bund Borretsch
  • halber Liter Buttermilch
  •  halber Bund Dill
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Mozzarellakäse
  • viertel Liter Gemüsebrühe
  • Pfeffer, Zucker, Salz
  • 1Teelöffel Essig
  • Öl
 und so gehts:
Weiterlesen

Der Neumond am 1. Januar 2014

MondaufgangVulkan2Es ist Weihnachten, und genießt die besinnliche Zeit, so ihr es euch einrichten könnt. Denn mit Riesenschritten geht es in das neue kalendarische Jahr, das gleich mit einem Neumond beginnt – und was für einem!

Vieles gerät nun in Bewegung, was lange Zeit stagnierte, das aber nicht unbedingt immer in unserem Sinne. Und was sich nicht fortwährend entwickeln kann, sondern ständig aufgehalten wird, kann sich auch recht plötzlich Bahn brechen. Das gilt für Bewegungen der Erde genauso, wie für innovative Entdeckungen, Freiheitsbe- wegungen oder unsere Gefühle. Wir wissen seit Jahren, daß gewisse Leute auf Eroberung der Welt aus sind, und das zu sehr eigennützigen Zwecken. Sie treiben ihre Ziele voran, während wir noch im Beobachter-Status sind, was denn nun als nächstes kommt. Doch können wir sicher sein, DAS etwas kommt, und es gibt ja genügend Anhaltspunkte, wie zunehmende Kontrolle des Staates und die ganzen Schieflagen in fast allen Lebensbereichen.
Weiterlesen

Der Letzte Heiße Hocker, 2013!

hockerHier sitzen regelmäßig Vertreter massenmedial totgeschwiegener oder verunglimpfter gesellschaftlicher Initiativen um Ihnen von ihrem Engagement zu berichten und Ihnen dazu Rede und Antwort zu sitzen. Die interaktive Veranstaltung findet jeden Montag im Rahmen der AdPO statt und Sie sind herzlich eingeladen den Talkgästen und ihrem Engagement auf den Zahn zu fühlen. Alle Mutmacher und Menschen die Mut zur Tat haben, die sind hier richtig und wichtig. Am 30.12.2013 um 20.00 Uhr sitzt Thomas Patzlaff von Einigung Deutscher Souveräne auf dem heißen Hocker und mal schauen, wen er im Schlepptau hat. Thomas ist davon überzeugt, ein totes Pferd kann man nicht reiten und ich bin auch neugierig, was er uns von der Quatratur des Kreises zu berichten hat. Aber auch wir vom heißen Hocker haben brandheiße Fragen zu seinen Aktivitäten und Ansichten an ihn. Kann ja siedendheiß werden ihr Lieben, aber keine Angst, sowohl okitalk wie auch wir haben den Feuerlöscher immer dabei. Freut Euch mit uns auf diese pannende Sendung, denn das wird sie sicher. Wer mit reden möchte kann dies sowohl im mumble aber auch über Skypefon. Infos findet ihr dazu bei www.okitalk. com

Weihnacht – die wahre Geschichte

weihnachtsbaumDie meisten Menschen verbinden mit Weihnachten den „Weihnachtsmann“ auf seinem Rentier-Schlitten, Glockengeläut, bunt verpackte Geschenke unter geschmückten Tannenbäumen mit brennenden Kerzen und das „Christkind“ in der Krippe im Stall, Maria und Josef sowie Ochs´ und Esel nebendran. Doch all das hat mit der Lehre Jesu und dem Christentum nichts zu tun. „Weihnachten“ ist ein heidnisches Fest.

 

Von Norbert Knobloch

In seinem 1997 erschienenen Buch „4,000 Years of Christmas: A Gift from the Ages“ („4.000 Jahre Weihnachten: Eine Gabe der Zeitalter“) 1) weist der episkopale Priester Earl Wendel Count nach, daß der Brauch des Austauschens von Geschenken an den zwölf (!) Weihnachts-Tagen seine Wurzeln im antiken heidnischen Babylon hat. Count zeigt weiter auf, daß der Brauch, Türen und Fenster mit Mistelzweigen zu schmücken, auf druidischen Mysterien-Riten der Kelten beruht und daß der 25. Dezember der Abschlußtag der heidnischen Brumalien und Saturnalien in Rom, der Hauptstadt des antiken Römischen Reiches, war. 1)

weiter unter: http://www.mmnews.de

FEMEN: Oben-Ohne-Protest im Kölner Dom

FEMEN: Oben-Ohne-Protest im Kölner Dom

25. Dez. 2013 – Foto: EPA

STIMME RUSSLANDS Eine FEMEN-Aktivistin hat die Weihnachtsmesse im Kölner Dom verdorben.

„In Anwesenheit von Tausenden Menschen sprang die Aktivistin auf den Altar, um gegen die vatikanische Propaganda der Kriminalisierung von Abtreibungen zu protestieren. Auf ihrem nackten Oberkörper stand I AM GOD!“, teilte der Pressedienst der Bewegung mit.

„FEMEN fordert von vatikanischen Greisen und seinen fanatischen Adepten, mit der Produktion mittelalterlichen Hirngespinsten aufzuhören“, und ihre religiösen Dogmen „in Einklang mit der modernen Welt und den Völkerrechten zu bringen“, hieß es.

BBK holt 37 Tonnen Gold nach Deutschland

gold_barrenBundesbank holt 37 Tonnen Gold aus New York und Paris nach Deutschland: „Wir verlagern Gold nicht nach Deutschland, weil wir Zweifel haben, ob es wirklich vorhanden ist.“

Die Bundesbank hat in diesem Jahr fast 37 Tonnen Gold aus ihren Beständen in New York und Paris an ihren Sitz in Frankfurt verlagert. Das sagte Bundesbank-Präsident Jens Weidmann der „Bild-Zeitung“ (Dienstagausgabe). Das Gold habe einen Wert von 1,1 Milliarden Euro, erklärte Weidmann: „Wir verlagern Gold nicht nach Deutschland, weil wir Zweifel haben, ob es wirklich vorhanden ist.“ V

ielmehr sehe ein neues Lagerstättenkonzept der Zentralbank eine Aufstockung der Bestände in Frankfurt vor. „Das Gold im Ausland lagert bei Partnernotenbanken, die absolut vertrauenswürdig und sicher sind“, sagte Weidmann der Zeitung. Bei Stichproben in New York und Paris habe es keine Beanstandungen gegeben.

Weidmann kündigte an, in den kommenden Jahren noch größere Mengen Gold nach Deutschland zu verlagern. 2011 hatte der Bundesrechnungshof aufgedeckt, dass die deutschen Goldreserven im Ausland nicht regelmäßig überprüft werden.

Quelle: http://www.mmnews.de