Achtung ein neuer Virus, Spaltpilze des Systems nach der Wahl!

wahlNach- Wahlanalyse!

Nachdem ich immer wieder von Wahlbetrug, verschwundenen Wahlscheinen und andere Betrügereien mit Stimmen erfahre, geht mir der sprichwörtliche Hut hoch, wenn ich dann lese, die Nichtwähler sind an all dem Scheiß schuld, der jetzt auf uns zu kommt!!!

 

 

Merken manche Hirnis immer noch nicht, dass auch das Hetze und Spaltung ist?
Auch wenn 100% gewählt hätten, wäre nichts anderes bei raus gekommen, begreift endlich das es vorher fest stand, wie das Ergebnis sein wird.

Wählen gehen ist die Mitbeteiligung an der eigenen Verarschung. Nie wird sich durch eine Wahl etwas ändern – wenn doch, dann würden Wahlen sofort verboten werden. Alte Binsenweisheit.

Man kann Kapitalismus nicht abwählen.
Man kann die Marionetten nicht abwählen.
Mann kann Faschismus nicht abwählen.
Man kann Radikale nicht abwählen.
Man kann Lügner nicht abwählen.
Man kann Betrüger nicht abwählen.

Man kann Transparenz nicht wählen.
Man kann Gerechtigkeit nicht wählen.
Man kann Freiheit nicht wählen.
Man kann Menschlichkeit nicht wählen.
Man kann ein selbstbestimmtes Leben nicht wählen.
Man kann Heilung nicht wählen.

Denn all diese Dinge stehen uns gar nicht zur Wahl, obwohl sie essentiell sind.
Man kann diese Dinge weder wählen noch abwählen, man kann nur für sie kämpfen. Und diesen Kampf müssen wir selbst führen, niemand anders als wir mit unseren eigenen Gehirnen und unseren eigenen Händen, Füssen und Ärschen, sorry.

Dieses System tut nichts, was „das Volk“ wünscht und es hat es nie getan und es wird es nie tun und es liegt nicht einmal in seinem Sinn, auch wenn einige „Globalisierungskritiker“ diesem Irrglauben anhängen, ihn verbreiten und ihn dadurch einen neuen, gefährlichen Glanz verleihen, der schnell verblendet, weil er so verlockend einfach ist. Diese „Globalisierungkritik“ hat nichts mit einem friedlichen und selbstbestimmten Leben aller Menschen zu tun, sondern ist ein Blindgänger.

Der Staat ist nicht geschaffen worden, um die Welt demokratisch zu gestalten, im Gegenteil. Der Staat ist geschaffen worden, um den Besitz und die Privilegien von Wenigen vor der Mehrheit zu schützen: Binsenweisheit Nummer Zwei.

Parteien und Parlamente sind nur eine Maske. Was sich dahinter verbirgt, konnten wir in vielen Ländern deutlich sehen: Die nackte Gewalt, die gefühllose, brutale Macht, die Unterdrückung. Spiel das angebliche „demokratisch-freiheitlich-parlamentarisches“ Spiel nicht mit und sie versohlen dir den Arsch.

Das ist Europa, das ist Deutschland, das ist die Welt! Und das ist die Wahl, die sie uns lassen: entweder die Selbstverleugnung durch Anpassung an das System oder- im Extremfall- eine Kugel im Kopf. Das ist, was sie uns vermitteln wollen: „Spielt ihr unser ‚Väterchen Staat’- Spielchen nicht mit, müsst ihr ein anderes mit uns spielen: Russisches Roulette“

Angst sollen wir haben, uns die Hosen vor ihnen voll scheißen, das ist die Grundidee ihres genialen Plans.
Das ist IHRE Wahl. Es scheint also ausweglos. Und das ist es auch. Aber nur solange, wie wir glauben, das es wichtig wäre, vor welche Wahl das System uns stellt und dass es nur diese Möglichkeiten gäbe. Nur solange wir glauben, dass die Kasper in Berlin  irgendeinen Wert haben, der über die Brocken, die sie uns hinwerfen (Hartz 4, Arbeitslosengeld, Bafög etc. …) hinausgeht.

Glaubt ihrem Geschwätz nicht, denn es sind nichts als Lügen. Aber das werdet ihr schon bemerkt haben. Vielleicht ist es nur nicht jedem bewusst.

Es ist für den Durchschnittsmenschen schwer, das zu begreifen. Schließlich wird ihm von Anfang an erzählt, dass es die herrschende Gesellschaft ist, die die Freiheit überhaupt erst möglich macht. Aber das ist eine offensichtliche Lüge: Von Geburt an verblödet uns diese Gesellschaft systematisch, sie macht uns von sich abhängig, sie legt uns an ihren einschläfernden Tropf! Sie lehrt uns sogar die Angst vor der Freiheit, sie lehrt uns die Angst vor uns selbst- bis wir von ganz allein und ohne Zwang unsere Fähigkeiten und Möglichkeiten, unseren eigenen Wert, unser Ich verneinen.

Aber werden Wahlen das je ändern? Nein.

Warum also wählen gehen? Es kann dafür nur einen Grund geben: Die Selbstverarschung. Selbstverständlich trägt die Selbstverarschung viele Namen, aber das sollte uns nicht täuschen.

Machen wir uns also ran, diesem Scheiß ein Ende zu bereiten. Es ist möglich und wir werden es auch schaffen… oder vorher an Altersschwäche eingehen, aber das ist höhere Gewalt.

Geben wir unsere Stimme nicht ab, benutzen wir sie lieber selbst, um sie zu erheben.

Petra Mensch

5 Gedanken zu „Achtung ein neuer Virus, Spaltpilze des Systems nach der Wahl!

  1. Seit Jahrzehnten werden hierzulande die Menschen von dieser vorgegaukelten „Demokratie“ verarscht. Die Schuld auf die Nichtwähler zu schieben, ist, wie schon im Artikel beschrieben, Spaltung und Hetze. Eine Sache von vielen eben, um die Menschen von der Wahrheit abzulenken. Und wenn die Aufregung über die Nichtwähler wieder verflogen ist, dann wird eben die nächste Sau durch’s Dorf getrieben.
    Egal wo man sein Kreuz macht, in unserer aktuellen, verfahrenen Situation, es würde rein gar nichts ändern. Es dreht sich darum die Pyramide die uns und die gesamte Welt kontrolliert zu zerbrechen, eigene Entscheidungen zu fällen und diese durchzusetzen!

  2. Doch man kann für
    -Polizeigewalt
    -soziale Ungerechtigkeit
    -Intransparenz
    -Überwachungsstaat
    -Korruptionsfreundliche Gesetze

    stimmen wenn man sein Kreuz ganz oben bei der CDU macht.
    Man kann aber auch für
    -Transparenz
    -UN anti-Korruptions Konvention
    -Privatsphäre und Grundrechteschutz
    -Numerierung von Einsatzpolizei
    -Bedingsloses Grundeinkommen, Mindestlohn etc.

    stimmen wenn man sein Kreuz bei Piraten alternativ Linken oder MLPD macht.

    Instinktiv bevorzugt der Mensch stabile Sklaverei und Hirachie über ungewisse Freiheit und seinen Herrscher[CDU] vor jenen die ihn Angreifern[linken].

    Merkel weiß dass niedige Wahlbeteiligung tendenziell gut fürs bürgerliche Lager ist. Die nichtwähler sind meist aus unteren Schichten. Deshalb ist sie im Wahlkampf immer sehr unscharf geblieben um die unterschichten nicht zum Wählen zu treiben.

    Möglicherweiße wäre eine Wahlpflicht ala Belgien doch vorteilhaft.

  3. Kurt was von den wichtigen Punkten konnten die Menschen wählen?
    Geh doch da mal drauf ein, fand sie in keinem Wahlprogramm!

  4. Kurt, die Wahlmanipulationen zeigen nur allzu deutlich, dass wählen unter diesen Voraussetzungen nix bringt. Das Volk muss geschlossen faire Wahlen einfordern und eine eigene gemeinsame Alternative schaffen. Immer mehr Bekannte sagten mir vor der Wahl sie würden nicht- und links wählen. Das Ergebnis Linke und Nichtwähler verlieren Stimmen – sehr interessant

  5. Die Nichtwähler sind Schuld. Sehe ich so. Und da hilft es nicht, wenn hier Rhetorisch einwandfrei und suggerierend erklärt wird, das wäre nicht der Fall. Haben sie doch. Ich nenne sie durchweg Kleingeister, die sich durch Manipulationen zu leicht zu ihrem unsäglich dummen Entschluss haben manipulieren lassen. Findet euch deshalb gefälligst mit eurer Schuld ab.

    Am 22. hatten wir Gelegenheit, diese verlogene Politikerpack abzuwählen. Niemand, der so lange von solchen Politikern ausgebeutet, belogen und betrogen wurde, wählt diese noch einmal.

    Hiermit will ich sagen, dass zu diesen gezielt manipulierten Nichtwählern auch noch Wahlbetrug hinzu kommt. Eine unerträglich ungenießbare Suppe, die hier gekocht wurde und deren Vergiftung wohl zu viele Hirne erreicht haben. Ist einfach so.

Kommentare sind geschlossen.