ARD/Ukraine: Lügen für die Untergangsregierung

140302 Ukraine Krim Simferopol (3)Der ARD-Brennpunkt „Ukraine – der schleichende Zerfall“ besiegelte gestern den endgültigen Abschied des öffentlichen Fernsehens von der journalistischen Ethik. Der zahlende Zuschauer bekam, wie man selbst überprüfen kann, null Information, dafür Desinformation und Meinungsmache.

Von der ersten Minute an: 1. „Da sind sie wieder, die Angreifer mit denselben Uniformen und denselben Soldaten ohne Hoheitsabzeichen, die wir auch auf der Krim gesehen haben.“  2. „Wird es auch in der Ostukraine ein ähnliches Szenario geben, sprich zuerst – kann man schon sagen – Invasion, dann ein Referendum und dann eine Annexion?“
3. „Welche Verantwortung trägt Russland für die Zuspitzung“. Und so weiter… Die Ansagerin da, die sichtlich nervös eine Viertelstunde an ihren Karten nestelt, ist Ellen Ehni. Anscheinend möchte sich keiner der Zuständigen mehr vor der Kamera der Lächerlichkeit preisgeben. Deshalb wohl müssen für dieses explosive außenpolitische Thema von der Ersatzbank Leute ran, die sonst „ARD-Ratgeber“ und „Plusminus“ machen. Die sonstigen Hiwi-Armbrusters mussten sicher dringend nach Hause, damit sie den Tierfilm nicht verpassen. Nicht alle Lügen aus 15 Minuten kann man sezieren. Doch die Kernlügen gehören den Demagogen um die Ohren gehauen. Die gesamte Rhetorik und Manipulation der Politik und ihrer Konzern- und Staatsmedien ist a) auf die Ablenkung vom real existierenden Faschismus gerichtet, der die Armee gegen das Volk einsetzen will, (wenn das Janukowitsch gewesen wäre!); und b) die Schuld am west-gemachten Desaster Russland zuzuschieben.
Erstens: Es ist buchstäbliche Desinformation, vor dem Zuschauer stimmungsmachend etwas zu behaupten, das er im Bild genau NICHT sieht. Jeder Brillenträger, erst recht jeder Gediente erkennt: Nicht „dieselben Uniformen“, nicht „dieselben Soldaten.“ Ganz zu schweigen von den Hunderten – viele Frauen – in Jeans und Anoraks.

Bild vom Brennpunkt aus Slawjansk: 

Wieso das Auftauchen Uniformierter ausgerechnet auf Russen hindeutet, bleibt das Geheimnis der ARD. Dass Spezialeinheiten der Polizei und der Armee, wie z.B. die Fallschirmjäger der 25. Luftlandebrigade auf die Seite des Volkes übergetreten sind, geht den Zuschauer ja auch nichts an. Schuld ist der Russe.