Asyl explodiert

deutschland15.08.2013
Bosbach zu Asylzahlen: „Einige Kommunen haben Grenzen der Belastbarkeit erreicht“.
  
Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), warnt  vor den Folgen der hohen Asylbewerberzahlen. „Einige Kommunen haben die Grenzen der Belastbarkeit erreicht. Und es heißt schon einiges, wenn sogar Kommunalpolitiker der SPD das sagen. Äußern sich CDU-Politiker in dieser Richtung, ist es Rassismus“, sagte Bosbach der „Welt“ (Donnerstag).
Bosbach warnte davor, das Arbeitsverbot für Asylbewerber aufzuheben. Dazu sagte er der „Welt“: „Es ist egal, ob das Arbeitsverbot neun Monate oder ein Jahr dauert. Aber würde man das Arbeitsverbot ganz aufheben, würde sich diese Nachricht in Windeseile verbreiten und die Menschen würden nach Deutschland strömen. Damit würden wir letztlich auch die Schlepper unterstützen.“
Laut Bundesinnenministerium ist die Zahl der Asylerstanträge im Juli 2013 im Vergleich zum Vorjahresmonat um rund 112 Prozent gestiegen. Stellten im Juli 2012 4498 Menschen einen Erstantrag auf Asyl, waren es zum gleichen Zeitpunkt in diesem Jahr 9516 Anträge. Die meisten Anträge stellten im Juli Personen aus der Russischen Föderation (1588), gefolgt von Syrien (999) und Serbien (957).

http://www.mmnews.de