Auch in deutschen Banken ist bald Schluss!

Und was dann, liebe Leute? Udo Ulfkotte schrieb das auch in seiner Abhandlung „Geheimer Notfallplan – Schließung der Bankschalter“! Aber er ist mit dieser Meinung nicht allein. Das dieses System so nicht mehr lang lebensfähig ist, müsste doch inzwischen den Dümmsten klar werden.ECB_5_euro_banknotes
Autarkie, Geld in reale Werte und runter von Banken, raus aus Versicherungen, Aktien  und Sparverträgen ist die einzig gangbare Lösung.
Dem Zinseszinssystem muss die Macht entzogen werden und das geht nur, wenn wir alle unsere Verantwortung wieder übernehmen.
Auch müssen wir weg vom bequemen Weg der Konsumtempel und hin zur Selbstherstellung der Nahrung. Die ist gesünder und oft auch preiswerter.DSC02227 Natürlich macht das Arbeit, die kann aber nach der ersten Umgewöhnungsphase richtig Spaß machen. Leben wir es den Schlafschafen doch mal vor und zeigen wir den Heuschrecken und Politkaspern damit die Krallen. Das macht noch viel mehr Freude, wie ihr anfangs glaubt. Das kann den ersten 14Dominostein in die richtige Richtung umwerfen.  Ich würde mich riesig freuen, nette Menschen zu finden, denen es noch was bedeutet, anstatt zu schwatzen und in die Röhre (TV) zu schauen, mit mir den Anfang zu machen. Das wer ein Sieg der in die Geschichte eingeht, friedlich die Welt retten könnte Schule machen.
Wollt ihr bei diesem lohnenswerten Ziel nicht dabei sein? Oder braucht ihr erst einen Leithammel, der einen Titel vor seinem Namen trägt und auch nur um das eigene Schärflein besorgt ist. Zeigt Mut und Kreativität, dann rollt der Stein von allein!

Petra Mensch

2 Gedanken zu „Auch in deutschen Banken ist bald Schluss!

  1. Ich lebe in der Grazer Innenstadt und wollte meine Gemüsepflanzen auch im garten ziehen, Denkste, die Händystrahlung ist so brutal, da geht dir nix auf und das was kommt ist kümmerlich, test bei Muttern haben eklatande Unterschiede zum Weinen gezeigt, also zuerst die BruzelTassen von den Masten weg, dann können wir über eigenanbau reden.

  2. Ähm…Ja! 99% der Menschen brauchen einen Leithammel und schwenken ihr Fähnchen in jede Windrichtung. Ich empfehle dir von Gustav le Bon „Psychologie der Massen“. Der Zinseszins ist kein Problem in unserem System, sonder mangelnde Bildung und despotisches Denken der angeblich aufgeklärten Menschen. 🙂

Kommentare sind geschlossen.