Bad Banks: Deutsche Steuerzahler sitzen auf 600 Milliarden Euro-Zeitbombe

 |  Veröffentlicht: 19.06.13, 01:32

Das deutsche Finanzsystem ist keineswegs stabil. Faule oder nicht mehr liquide Vermögenswerte im Umfang von fast 600 Milliarden schlummern im Bankensystem: In den Bilanzen der Bad Banks und in bankeninternen Abteilungen.

Die Zahl der faulen Kredite in den Bilanzen der südlichen Euroländer steigt stetig. Bei Frankreichs und Spaniens Banken tun sich immer neue Finanzlücken auf (hier). Doch auch das deutsche Bankensystem ist nicht frei von jeglichen Risiken. Toxische Papiere in Milliardenhöhe, größtenteils noch aus der Finanzkrise, befinden sich in den Portfolios der deutschen Banken.

Faule oder nicht mehr liquide Vermögenswerte in Höhe von etwa 580 Milliarden Euro schlummern noch immer in den Portfolios der deutschen Bad Banks und in internen Abteilungen von deutschen Geldhäusern, so Les Echos. Ende des Jahres 2008 waren es noch 940 Milliarden Euro. Dennoch ist noch nicht einmal die Hälfte der toxischen Papiere abgewickelt worden. Dazu gehören Derivate, Darlehen und andere Finanzprodukte. Ein immenses Risiko, das am Ende der deutsche Steuerzahler zu tragen hat.

Zum Weiterlesen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/19/bad-banks-deutsche-steuerzahler-sitzen-auf-600-milliarden-euro-zeitbombe/