Bayerns härtester OB in der U-Haft

Oder bis die Maske fällt!

 

 lautenbachKarl Heinz Laudenbach

Bayerns härtester OB in der U-Haft

Bad Kissingen – Karl Heinz Laudenbach galt als „Bayerns härtester OB“ und bestrafte Umweltsünder mit drastischen Geldbußen. Am Donnerstag erließ der Untersuchungsrichter in Würzburg gegen den Ex-OB Haftbefehl.

dpa

Karl Heinz Laudenbach, Oberbürgermeister von Bad Kissingen hat Umweltsünder mit drastischen Geldbußen bestraft.

Unter den Begriffen „Deutschlands härtester Bürgermeister“ oder „OB Gnadenlos“ brachte Karl Heinz Laudenbach die unterfränkische Kreisstadt Bad Kissingen zwischen 2002 und 2008 immer wieder in die Schlagzeilen. Am Donnerstag erließ der Untersuchungsrichter in Würzburg gegen den Ex-OB Haftbefehl wegen Bestechung, Bestechlichkeit, Geldwäsche und Steuerhinterziehung.

Der Parteilose, von der CSU aufgestellte OB und Ex-Polizeidirektor aus dem Innenministerium setzte bald nach seiner Wahl ohne Einschaltung des Stadtrates einen eigenwillige Strafen-Katalog für Stadtbeschmutzer in Kraft: Wer auf öffentliche Straßen spuckte, sollte mit einem Bußgeld von 100 Euro belangt werden. Urinieren in freier Natur sollte Kurgäste und Einheimische 300 Euro kosten. Das brachte ihm die Schlagzeilen ein.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Also ist die kriminelle und raffgierige Haltung nicht nur in Parteien vorzufinden, auch die Parteilosen Politiker sind Volkstreter, wie dieser Fall aus Bayern mal wieder beweist. Wenn wir das System verändern wollen, müssen wir sehr genau hinschauen, bei jedem „Einzelnen“!
Auch in den neuen, kleinen Parteien ist diese Spezies vorzufinden, genau wie beim „Freund“, „Nachbarn“, Mitstreiter und in Familien!
Sie tarnen sich jahrelang und erweisen sich als liebe Menschen, bis die Maske fällt!
Erst vor kurzer Zeit durfte auch ich diese Erfahrung machen. Hinter Saubermännern/frauen verbergen sich nicht selten Systemlinge, die auch vor Diebstahl, Unterschlagung und grober Beleidigung an Mitstreitern und Freunden zurückschrecken, aber von Menschlichkeit und Gerechtigkeit große reden schwingen. Was dem ganzen die Krone aufsetzt, sie lassen sich in Vorstände von kleinen Parteien wählen und mischen auf diesem Weg kräftig weiter mit!

DRUM TRAU SCHAU WEM!

Nicht immer ist in der Packung drin, was darauf steht. Es stände den neuen Parteien gut zu Gesicht, sie würden sich den Satz
„Wehret den Anfängen“ mal genauer betrachten.
Und wir sollten auch auf die parteilosen Direktkandidaten schauen und nicht immer blind vertrauen.

Oder bis die Maske fällt!

Petra Mensch mit dennoch hoffnungsvollem Gruß