Blut, Schweiß und die Macht der Konsumtempel

schlafschafeMode die zum Himmel stinkt!

Eine Reportage vom ZDF über Mode, die zum täglichen Konsum- und Wegwerfartikel verkommt. Nehmt euch die 28 Minuten Zeit und schaut den Film an, noch ist er verfügbar.

 

 

 

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2005816/ZDFzoom-Mode-zum-Wegwerfen

Kann es mit rechten Dingen zugehen, wenn ein T-Shirt so viel kostet, wie eine Tasse Kaffee??? Brauchen wir wirklich Kleidung die wir einmal tragen, wenn überhaupt und die dann in den Müll wandert? Was sind das für Werte die wir den nachfolgenden Generationen überliefern? Menschen wie du und ich (nur auf dem falschen Erdteil geboren), in den Produktionshinterhöfen geben ihr Leben, damit WIR unserem kranken Konsum fröhnen können- das finden wir offensichtlich spitze, sonst hätten Firmen wie Primark (4,3 Mrd. € pro Jahr) und Genossen nicht solch einen Riesenerfolg.

 

Den Preis dafür zahlen WIR alle: unsere Kinder, die Angestellten der Firma und die Menschen, die diese Kleidung für einen Hungerlohn unter den schlimmsten Arbeitsbedingungen herstellen und schließlich unser Lebensraum ERDE, die in Müll und Gift ertrinkt- zum Wohle von „Geiz ist geil“ und Raffgier.

Daß die Menschen in den Billigstlohnländern ausgebeutet werden und früh sterben, weil sie sich stetig vergiften, manchmal einem Brand zum Opfer fallen, sich keine medizinische Hilfe leisten können und noch nicht mal gesundes Essen-das wissen wir schon längst. Ich denke mal, das weiß sogar Lieschen und Michl.

Doch wissen sie auch, daß sich ihre Kinder langsam und stetig durch Billigfummel von Primak, Zara, C+A und Co. vergiften????

Können sie sich vorstellen, daß in einer Hose mehr als 70 mg /kg Formaldehyd befinden?

Daß der Gestank der von den Billigschuhen, Taschen und Klamotten ausgeht, eine akute Gefahr ausgeht?

Krebserregende aromatische Amine der Azo-Farbstoffe heißt das Zauberwort.

Hauptsache billig produziert, denn es gäbe auch andere Möglichkeiten, z.B. Weichmacher OHNE Phthalate in der Schuhproduktion……… ja wenn die GIER nicht wär.

Augenbrennen, Kratzen im Hals, Kopfschmerzen, Kreislaufschwäche…….klingt harmlos, zunächst.

Die Luft in den Lagerräumen und Produktionsstätten stinkt zum Himmel und macht krank. Aber wir desodorieren uns und schrubben uns im Reinheits-Wasch-Zwang die Haut vom Leib- am besten noch antibakteriell, damit alles schön keimfrei ist, blütenweiß und glänzend. Von was wollen wir uns so strahlend sauber waschen?  Von den Giften, die wir uns über Kosmetik, Luft, Kleidung, Essen und Wasser reinpfeifen? Oder sitzt da was tiefer?

A propos: wie krank ist unsere Gesellschaft wirklich? Wie arm sind wir im Geiste, daß wir uns immer noch, über vermeintliche Schnäppchen diebisch freuen…….doch die Rechnung wird kommen- und mir dünkt es fast, schon sehr bald.

Ach, ich vergaß fast: es gibt natürlich auch keine Kinderarbeit in solchen Fabriken- ist doch klar! http://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/firma/primark/

In diesem Sinne: frohes shoppen wünsch ich noch- Weihnachten steht ja schon vor der Tür, bzw. schon im Regal.

Noch ein Tipp aus alter Zeit- heute sinnvoller denn je!!!!!

Auf 10 Liter lauwarmes Wasser, 1 Kappe Essigessenz oder 1 Eßlöffel Zitronensäure, die Kleidung reinlegen und gut durchspülen. Auch nach dem Haarefärben als Spülung sehr zu empfehlen, um die Schadstoffe zu minimieren.