Bremer SPD-Vize wegen sexuelem Missbrauch, unter Einsatz überdosierter KO-Tropfen, verhaftet!

Mit einem Freund hatte Frank S. sein Opfer, einen 20-Jährigen Mann, den der Unternehmer über die von ihm, mittels eigenem „Ferienwerk Bremen“ und Busunternehmen „Anko“ zuletzt auch in Kooperation mit der Jugendorganisation „Falken“, organisierten Jugendreisen kennen lernte, in seine Wohnung gelockt, ihn dort mit einer lebensbedrohlichen Überdosis KO-Tropfen betäubt und anschließend missbraucht. Der 40-jährige sollte, dem Mindeststrafmaß folgend, nun mindestens 5 Jahre hinter Gitter kommen. (Norman Knuth)