Brot und dumme Spiele, oder warum wacht ihr nicht auf!

brot_1Ein Bäcker hatte sich gewagt, unverkauftes Brot kurz vor Ladenschluss zum halben Preis zu verkaufen. Das Bremer Landgericht hat ihm das nun verboten: es sei unlauterer Wettbewerb.

Dieses Urteil ist nur eines in einer langen Kette von verbraucherfeindlichen Urteilen deutscher Gerichte zum Thema „Wettbewerb“. Da werden Serviceleistungen ebenso verboten wie „überhöhte“ Garantie für Produktfehler – und erst recht zieht man gegen kundenfreundliche Preise zu Felde.gluehbirne
Während sonst der Staat im Interesse der Ausbeuter darüber wacht, dass die Freiheit der Marktwirtschaft nicht angetastet wird, geht er sofort gegen Abweichler vor, sobald es jemand wagt, seine Freiheit zu nutzen, um die wahnsinnig überhöhten Preise zu unterbieten. Der Profit muss eben geschützt werden – auch wenn dafür Nahrungsmittel vernichtet werden. Den Dummköpfen wird aber bald ein Licht aufgehen, wenn sie selbst Hunger haben!!!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Brüssel mit ihrer wahnwitzigen Normierungswut.

Eine hundsgewöhnliche Banane etwa, so lehrt uns die banane_bEUVerordnung
2257/94, hat mindestens 14 Zentimeter lang und
27 Millimeter dick zu sein, um als Gelbfrucht zu gelten. Weiter
heisst es: «Die Aufmachung der Bananen erfolgt in Clustern mit
mindestens vier Fingern, ohne fehlende Finger. Pro Packstück
sind jedoch höchstens zwei Cluster mit je zwei fehlenden Fingern zulässig. In jeder Reihe ist höchstens ein Cluster mit drei Fingern zulässig, das die gleichen Eigenschaften aufweist wie die anderen Früchte des Packstücks.» Alles klar? Mitnichten! Denn die Eurokratie ist längst zur Demokratur mutiert. Wie unmündige Kinder werden wir von Brüssel zunehmend gemassregelt
und zuchtmeisterlich gegängelt. 

So ein Schmarrn!

Endgültig den Schnuller raus haute mir aber die 2011 lancierte
Nuckelketten-Verordnung «DIN EN 12586»:

Mit ihren rund 55 (!)
Ring_owl_meng bedruckten Seiten ist die EU-Vorschrift länger als das Deutsche
Grundgesetz! Wörtliches Zitat zur Länge der Schnullerschnur:
«Wenn eine Schnur (ausgenommen eine Befestigung
formende Schnur) vor oder während den in 6.I.4.I. und 6.I.4.2.
beschriebenen Prüfungen der Breite des Bandes so exponiert
wird, dass es nicht mehr bedeckt ist, muss bei der Prüfung
nach 6.1.4.4. die grösste Gesamtlänge der freien Schnur (einschliesslich
aller zur Anbringung eines Ergänzungsteils benutzten
Schnüre) 15 mm betragen.»

Auch den Tagesmüttern ist das Lachen mittlerweile vergangen.

tagesmutterLaut EU-Verordnung 178/2002 gelten sie in Deutschland neuerdings
als «Lebensmittelunternehmen». Folge: Ab sofort müssen
sie in der eigenen Wohnung Fliegengitter hissen, täglich die Temperatur
im Kühlschrank messen und genau notieren, wann und
wo sie welche Lebensmittel eingekauft haben. Weiter dürfen sie
den Kleinen nur noch 65 Grad (!) heisse Gerichte auftischen und
müssen davon erst noch Kostproben einfrieren, falls der Lebensmittelkontrolleur
mal eben anklopft. Wahnsinn!

Wie lange dauert es wohl, bis die EU ihr Rauchverbot auf alle Mietwohnungen
ausweitet? Bild 006Wird bald auch der Alkoholausschank in
Restaurants verboten? Oder zerrt uns Brüssel auf dem stillsten
aller Örtchen aus Umweltschutzgründen dereinst gar das dreilagige
Klopapier unter dem Hintern weg? Denkbar ist vieles und
möglich noch viel mehr. Vergessen wir deshalb nie: Die Zukunft
gehört uns – und nicht der EU. Die Fantasie lässt sich nicht normieren.
Das Gesetz der Freiheit kennt keine Paragraphen. Nur
wer an Wunder glaubt, kann auch Wunder bewirken.

Quelle: http://deutschelobby.com

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Zeitungen_mb_in_de_Medien_715x475Aber es gäbe noch viel zu solch unsinnigen Verordnungen zu finden, wollte hier auch nur zeigen, wie wir mit diesen dummen  Spielen im Hammsterad gehalten werden. Das schlimmste abwerist, das die meisten von uns, freiwillig da rein steigen, durch TV und Presse, die dem System dienen und nicht nur uns, sondern zum Teil auch die gekaufte, illegale „Regierung“, ob in Deutschland oder der Eu an heim fallen. Der Traum von Demokratie und Einhaltung der Menschenrechte ist längst ausgeträumt, warum wacht ihr nicht daraus auf?fernseher
Wollt ihr warten, bis ihr Euch das tägliche Brot nicht mehr leisten könnt?  Die Preise sind seit dem Beginn der Krise 2008 um 169 % für den t#glichen Bedarf gestiegen und steigen Weiter. Kartoffeln werden bald zum Luxusartikel. Wie weit wollt ihr es kommen lassen?

Dies war ein Denkanstoss von Petra Mensch

Ein Gedanke zu „Brot und dumme Spiele, oder warum wacht ihr nicht auf!

  1. Wir sind doch sowieso eine Wegwerfgesellschaft , warum dann auch nicht die Lebensmittel in die Tonne hauen. Pfui Teufel zu so einer EU. Man müßte solche Menschen hinter Gitter bringen ,denn da gehören die hin !!!!!!!

Kommentare sind geschlossen.