Bulgarien: Rechtsnationalisten wählen Sozialisten zum Parlamentschef

23.5.2013. Die rechtsnationalistische Partei Ataka, welche mit rund 7,5% zum dritten Mal ins Parlament eingezogen ist, hat mit ihren Stimmen die Wahl eines „Sozialisten“ zum Parlamentschef ermöglicht. Gleichzeitig erklärte der Ataka-Chef Wolen Siderow, daß seine Partei weder eine Regierung aus Konservativen noch aus Sozialdemokraten, die sich in Bulgarien irreführenderweise „Sozialisten“ nennen, unterstützen wird. (Kay Hanisch)