Archive

Rettet die Bäume, die für Lügen gefällt werden und spart den Strom für die Gauklerkiste

muenchhausenEs kann nich oft genug gesagt werden, denn Deutschland muss zu 99% schwerhörig und erkenntnis – resestent sein!
Oder mögen sie Lügenmärchen des Lügenbarons Münchhausen. Eine sachlich fundierte Berichterstattung gibt es in unseren Medien nicht mehr, alles ist in einer Farbe und auf NWO gleichgeschaltet. Ausnahmen sind bunte Bälle, die dann und wann mal über eine Wiese gerollt werden, die man dann dermassen aufbläst, das sie als Ballong am Himmel schweben. Und so wären wir wieder bei Münchhausen, nur war es der Legende nach eine Kanonenkugel, wenns denn wahr ist.
Weiterlesen

EU-Armutszuwanderung: HartzIV Urteil verschoben – Lage unklar

armutWährend das deutsche Sozialsystem schon bis zum Bersten strapaziert ist, sollte gestern ein Urteil vom Bundessozialgericht gefällt werden. Dieses jedoch zog sich aus der Affäre und verwies an den Europäische Gerichtshof (EuGH). Die Verfahrensweise ist nun weiter unklar, denn es gibt zwei völlig unterschiedliche Urteile.
Besonders fürchten sich Politiker, Bundesländer und Städte vor einer Zuwanderungswelle aus Bulgarien und Rumänien. Ab dem 01.01.2014 dürfen die Bürger aus diesen beiden Ländern in jedem EU-Land Arbeit suchen. Während der “Suche”, müsste möglicherweise das deutsche Sozialsystem mit einer Grundsicherung aus Hartz IV einspringen.

Das Urteil vom Landessozialgericht Niedersachsen – Bremen


Nach geltendem Recht haben EU-Bürger die nach Deutschland einwandern und auf der Suche nach Arbeit sind, kein Recht auf Fürsorgeleistungen. So entschied das Landessozialgericht (Az: L 15 AS 365/13 B ER). Der Gesetzgeber habe EU-Bürger bewusst ausgeschlossen, um Sozialtourismus zu verhindern.

Geklagt hatte eine fünfköpfige Familie aus Rumänien, die zunächst nach Frankreich zogen und seit 2012 in Deutschland lebt. Neben einer zeitweisen Übernahme der Kosten für den Lebensunterhalt bekommt die Familie Kindergeld in Höhe von 558,00 € monatlich. Der Erlass einer einstweiligen Anordnung wegen der Sozialleistungen wurde abgelehnt.

Das Urteil vom Landessozialgericht NRW


“Hartz IV” – Anspruch für Migranten Landessozialgericht billigt rumänischer Familie Grundsicherungsleistungen zu.

Der 19. Senat des Landessozialgerichts NRW hat mit Urteil vom 11.10.2013 (Az: L 19 AS 129/13) rumänischen Staatsangehörigen, die sich nach längerer objektiv aussichtsloser Arbeitsuche weiter im Bundesgebiet gewöhnlich aufhalten, einen Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende (sog. “Hartz IV”-Leistungen) zuerkannt. Der Leistungsausschluss des § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II, wonach Ausländerinnen und Ausländern, deren Aufenthaltsrecht sich allein aus dem Zweck der Arbeitsuche ergibt, keine Grundsicherungsleistungen erhalten, stehe dem nicht entgegen.
Die Kläger – eine Familie mit zwei Kindern – leben seit 2009 gemeinsam in Gelsenkirchen. Im streitigen Zeitraum lebten sie von Kindergeld und vom Verkauf von Obdachlosen-Zeitschriften.

Das Bundessozialgericht


Der EuGH müsse zunächst zur Anwendung des Gleichstellungsgrundsatzes bei Sozialleistungen und einer möglichen Einschränkung durch nationales Recht Stellung nehmen, sagte der Vorsitzende Richter Thomas Voelzke am Donnerstag in Kassel. Dafür verwies er zum EuGH. Anstatt einer Rechtssicherheit herrscht nun vorläufig weiterhin ein Rechtsvakuum. Bis zu einem Richterspruch aus Luxemburg kann natürlich noch einige Zeit ins Land ziehen und zumindest in NRW könnte sich bis dahin einiges bewegen.

Das Fazit


Auch hier haben wir erneut ein klassisches Beispiel für den Wahnsinn in Europa. Die Sozialsysteme werden von den jeweiligen Bevölkerungen aufgebaut und finanziert. Eigentlich sollen diese die Bevölkerung einer Volkswirtschaft im Alter, bei Krankheit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit absichern. Durch die Niederlassungsfreiheit in der EU jedoch, gelten auch Bürger aus anderen EU-Staaten als Bevölkerung, wenn Sie in Deutschland leben. Der Zuzug aus einigen krisengebeutelten EU-Staaten hat seit 2008 erheblich zugenommen. So kamen beispielsweise aus Griechenland 2008 noch 9100 Bürger und 2012 waren es bereits 36.000, bei Spanien hat sich die Zahl im gleichen Zeitraum von 17.388 auf 37.638 erhöht. Wie unterschiedliche Medien melden, betrifft das Urteil 130.000 Menschen in Deutschland, die aus anderen EU-Ländern eingewandert sind.

Man möge mir das nachsehen, aber sollte sich der Trend fortsetzen, dürfte das dem deutschen Sozialsystem den Rest geben. Sicherlich könnten vereinzelt auch Menschen aufgefangen werden, die nie in das System eingezahlt haben, allerdings nur vereinzelt. Den Einreisenden könnte man es nicht einmal verübeln wenn dann der Sozialtourismus einsetzt, die meisten anderen EU-Staaten haben sehr viel schlechtere Sozialsysteme als Deutschland. Die Auswirkungen auf die Fremdenfeindlichkeit dürften auch nicht zu verachten sein. Noch geht es Deutschland im Verhältnis sehr gut, aber noch sind die Zinsen nahe Null. Der Schuldenberg ist seit Ausbruch der Krise erheblich angeschwollen und schon vorher war man nicht in der Lage die Verbindlichkeiten ohne höhere Verschuldung zu stemmen. Vielleicht hängt an dem Urteil aus Luxemburg, letztendlich das deutsche Sozialsystem.

Carpe diem

http://www.kostenlose-urteile.de/LSG-Nordrhein-Westfalen_L-6-AS-13013_Hartz-IV-Anspruch-gilt-auch-fuer-EU-Buerger-aus-Rumaenien.news17278.htm

Qelle :http://www.iknews.de

ARD strahlte umstrittene Argentinien-Doku aus

witwen-von-mercedes-benz-opfern-argentinienDoku beschäftigte sich mit Verwicklungen von Mercedes in Diktatur-Verbrechen. Widerspruch von Dokumentarfilmerin Weber. Ließ WDR nachdrehen?
Von Harald Neuber
Köln/Berlin. Trotz Kritik von Aktivisten und Journalisten hat die ARD am Montag dieser Woche eine dokumentarische Reportage zu den Verwicklungen von Mercedes Benz in die Verbrechen der Militärdiktatur in Argentinien (1976-1983) ausgestrahlt. Im Vorfeld hatte die deutsche Dokumentarfilmerin und Fachbuchautorin Gaby Weber schwere Vorwürfe gegen den WDR als Auftraggeber des Streifens erhoben. Die Kölner Redaktion habe ihre ursprünglichen Recherchen nachdrehen lassen. Ein bestehender Film von Weber, der die Rolle von Mercedes Benz deutlich kritischer bewertet als die nachgedrehte Doku, war vom WDR Fernsehen abgelehnt worden.
Während der argentinischen Militärdiktatur waren 14 Gewerkschaftsfunktionäre des dortigen Mercedes-Benz-Werks verschleppt und wahrscheinlich ermordet worden. Die Verantwortung der Firmenleitung beschäftigt bis heute Menschenrechtsgruppen und Gerichte. Es geht dabei um die Frage, ob die Unternehmensleitung die Namen der verschwundenen Gewerkschafter an das Militär weitergegeben hat.
Recherchiert hatte das Thema die deutsche Journalistin Gaby Weber bereits 1999 für den WDR-Hörfunk. Anders als die Radio-Redaktion lehnten die Kollegen des WDR-Fernsehens die Dokumentation Webers jedoch wiederholt ab.
Dass die TV-Programmplaner des Westdeutschen Rundfunks das Thema nun an eine Produktionsfirma vergeben haben, die Webers aufwändige Recherchen nachgedreht hat, ist nach Ansicht von Beobachtern aus zwei Gründen ein Politikum. Zum einen hat der WDR das Thema nach jahrelanger Ablehnung der bekannten Arbeit Webers nachproduzieren lassen. Zum anderen stellt der neue Streifen die Frage der Schuld des Konzerns an den Gewerkschaftermorden weit weniger heraus, als dies im Original der Fall ist.
Der öffentliche Protest Webers und weiterer Experten gegen diese Dokumentation und die Politik des Senders hatte die Verantwortlichen erreicht. Auf Nachfrage verteidigte der WDR die Entscheidung, den Fall an den ursprünglichen Recherchen vorbei neu verfilmen zu lassen. Man habe die neue Dokumentation 2012 und in diesem Jahr vor dem Hintergrund aktueller Klagen in den USA erstellen lassen, hieß es aus Köln. Auch Holger Hillesheim von der Produktionsfirma tvschoenfilm, die den Auftrag für den neuen Streifen bekommen hat, wies die Kritik zurück. Weber hätte als „Expertin und Zeitzeugin eine bedeutende Rolle in unserer Dokumentation einnehmen“ können, so Hillesheim. Dies habe sie jedoch abgelehnt. Zwar wehrt sich Hillesheim gegen den Vorwurf, das Thema nachgedreht zu haben. Doch neue Zeugen kann seine Produktion nicht aufweisen. Alle seine Interviewpartner hatte Weber ausfindig gemacht.
Die Journalistin ist daher überzeugt davon, dass hier „eine bestimmte Art des Journalismus abgestraft werden“ soll. Sie hat sich in einer ausführlichen Kritik mit der WDR-Publikation auseinandergesetzt.

gefunden bei:  amerika21.de

Protestbündnis für Europa, oder deutsche geheime Machenschaften

30_ukraineKIEW/BERLIN

Anmerkung von Petra Menschzu dem Artikel

Was für ein politischer Sumpf ist hier und weltweit nur im Gang? Lest den Artikel genau durch und werdet endlich wach aus dem Koma der Lügen!!

+++++++++++++++++++++++++++

Eine Partnerorganisation der NPD gehört zu den tragenden Kräften der Pro-EU-Demonstrationen in der Ukraine. Dies bestätigen Berichte aus Kiew und Lwiw. Demnach werden die gegenwärtigen Proteste, mit denen die ukrainische Opposition die Regierung des Landes zwingen will, das Assoziierungsabkommen mit der EU zu unterzeichnen, von der Partei Swoboda mitorganisiert. In deutschen Medien wird Swoboda derzeit meist als „rechtspopulistisch“ etikettiert. Tatsächlich hat Parteiführer Oleh Tiahnybok einst als Ziel seiner Partei angegeben, man wolle die Ukraine von einer „Moskau-jüdischen Mafia“ befreien, um sie nach Europa zu führen – ein Beispiel für den krassen Antisemitismus der Organisation. Über enge Beziehungen nach Deutschland verfügen auch die anderen Parteien, die die aktuellen Pro-EU-Demonstrationen tragen. So kooperiert die Partei Batkiwschtschina der inhaftierten Politikerin Julia Timoschenko mit der CDU. Die Partei UDAR des Profi-Boxers Vitali Klitschko ist nach Auskunft eines CDU-Politikers im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU) gegründet worden. Batkiwschtschina und UDAR arbeiten seit letztem Jahr eng mit der Antisemiten-Partei Swoboda zusammen – in einer Art Bündnis für die Anbindung der Ukraine an die EU.
Weiterlesen

ENTEIGNUNG des deutschen Volkes

grrrrrrrrrrrrrrrhttp://www.dahasn.com/tag/son-goku/
An Tagen wie diesen, könnt ich……ach ich weiß nicht was. Seit mindestens 10 Jahren laufen verstärkt Aufklärungsaktionen im Internet, in Zeitungen und ja- auch im TV- nur das gemeine, blöde deutsche Schlafschaf WILL SIE NICHT SEHEN UND HÖREN!!!!!!!!! 

Die Welt braucht 7000 erwachte Menschen, die mit ihrem Bewußtsein Raum und Zeit verändern können.WO sind die???????? Eingeschlafen bei den Shows in den Verblödungskisten? Am Ballermann eingebuddelt? Hirntot durch Fußball oder doof- und totgefressen bei Mc Donalds?

Wisst ihr eigentlich was Enteignung heißt??????

Fragt mal eure Vorfahren, denn die können es euch sagen. Sie haben sich durch viele Jahre den Allerwertesten aufgerissen, für ihre Kinder und Kindeskinder- für UNS……… damit wir alle jetzt fett, feist und dreist in unserer Lethargie wabernd vor uns hin dämmern können- ach ja…. und jammern, DAS können wir besonders gut.

Armes Deutschland. 

IWF verlangt massenweise Teilenteignung der Privathaushalte im Euro-Land

Die europäischen Finanzhilfen für die Krisenländer Griechenland, Irland, Italien, Portugal und Spanien belaufen sich nach Berechnungen des IWF aktuell auf fast 1,5 Billionen Euro. Das hat die FAZ in ihrer Ausgabe vom 26. September berichtet. Dazu passt, dass der Internationale Währungsfonds (WF) in Gestalt seiner geschäftsführenden Direktorin Christine Lagarde jüngst gefordert hat, für jeden Haushalt in der Euro-Zone eine „Schuldensteuer“ in Höhe von 10 Prozent zu erheben. Zahlen soll jeder, selbst wenn nur über geringe Ersparnisse verfügt. Das Geld soll in den Schuldendienst fließen, die Forderungen der Banken befriedigen und das Schuldensystem retten. Käme das so, wäre es eine massenweise Teilenteignung der Bürger, die selbst an der Finanz- und Geldsystemkrise keine Schuld haben. Dazu heißt es im monatlichen IWF-Finanzreport Fiscal Monitor vom Oktober„Die Höhe der Steuer muss dazu führen, dass die europäischen Staatsschulden auf das Vorkrisen-Niveau zurückgefahren werden. Das ist zumutbar: Um die Schulden auf den Stand von 2007 zurückzufahren, ist eine Steuer von etwa 10 Prozent für Haushalte mit einem positiven Vermögensstand notwendig.“ Die Online-Zeitung Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten schrieben: „Der Schuldendienst fließen, die Forderungen der Banken befriedigensollte jeden Sparer in höchste Alarmbereitschaft versetzen, denn der IWF meint es ernst.“  Weitere Einzelheiten hier:

http://www.imf.org/external/pubs/ft/fm/2013/02/pdf/fm1302.pdf  http://www.forbes.com/sites/billfrezza/2013/10/15/the-international-monetary-fund-lays-the-groundwork-for-global-wealth-confiscation/                                                                          http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/17/die-grosse-enteignung-zehn-prozent-schulden-steuer-auf-alle-spar-guthaben/

http://www.freiewelt.net/nachricht/enteignung-konkret-iwf-fordert-schulden-steuer-im-euro-raum-10013460/

Für Deutschland legte der IWF eine zusätzliche Empfehlung noch obendrauf: Die Bundesrepublik solle ihren Spitzensteuersatz anheben. Deutschland sei eines der wenigen Länder in Europa, das sein Potenzial bei den Staatseinnahmen nicht ausnutze. Insbesondere bei Mehrwertsteuer und Einkommenssteuer belasteten andere Nationen ihre Bürger zum Teil erheblich stärker (http://www.freiewelt.net/nachricht/die-sonderorganisation-der-un-fordert-anhebung-des-spitzensteuersatzes-10013542/)

„Wir ahnen, an wen das beschlagnahmte Geld fließt“

Der Blogger Markus Gaertner kommentierte das Vorhaben unter anderem so: „Wir ahnen – auch ohne Nobelpreis für Ökonomie in unseren Taschen – wie eine solche Schuldenkonsolidierung funktionieren und wohin das beschlagnahmte Vermögen fließen würde: In die Taschen der Anleihehalter, die ihre maroden Papiere plötzlich zum Nominalpreis an die jeweilige Regierung der Schuldenstaaten zurückgeben könnten. Banken würden davon wohl am stärksten profitieren. Und wir ahnen, wie die Diskussion unter den Regierungschefs der Eurozone verlaufen würde: ‚Liebe Angela, nu sei doch nicht gleich wieder so bockig, Deinen Schäfchen werden nur lächerliche 11 Prozent abgeknipst, da können wir gleich noch ein paar Prozentpunkte Solidaritätszuschlag für den maroden Süden drauflegen, damit die armen Spanier nicht 56 Prozent und die Italiener nicht gleich 24 Prozent abgeschnitten bekommen. Gaertners ganzen Beitrag lesen Sie hier:http://blog.markusgaertner.com/2013/10/18/die-wachsende-startrampe-fur-den-kommenden-enteignungs-feldzug/

Unbändig freuen werden Sie sich dann auch sicher darüber, dass sich Kanzlerin Merkel dafür einsetzt, die EU-Verträge zu ändern. Die Änderung soll der EU-Kommission unter anderem mehr Durchgriffsrechte in der Wirtschafts- und Finanzpolitik verschaffen. EU-Präsident Herman van Rompuy soll bereits in die Pläne mit einer massiven Veränderung der politischen Statik der Eurozone eingeweiht worden sein. Näheres siehe hier:http://www.spiegel.de/politik/deutschland/merkel-will-eu-vertraege-aendern-und-mehr-rechte-fuer-eu-kommission-a-928768.html

http://www.freiewelt.net/die-lage-spitzt-sich-zu-10013894/

 

Gruß Federlein

Wie wahrscheinlich ist ein Systemzusammenbruch?

lehman160310apa726

Nun wird, angesichts der US-amerikanischen Finanzmisere, wieder laut über einen möglichen Systemcrash diskutiert. Als Auslöser ein Dollar-Crash oder ein Bankrott der USA?
Beides ist derzeit eher nicht wahrscheinlich. Ein globaler Systemzusammenbruch allerdings schon. Doch es wird nicht einen Auslöser geben, sondern eine ganze Reihe von Faktoren, die das überzogene, instabile Gebilde in den Abgrund reissen werden.

Sicher ist, dass unser System bis an die Grenzen, oft auch darüber hinaus, ausgenützt wird. Wie instabil dieses komplexe, weltweit vernetzte System ist, hat der Beginn der Krise 2008 eindrucksvoll aufgezeigt. Damals stand die Weltplötzlich am Abgrund, Politiker wie Ökonomen wurden von der Wucht und Intensität überrascht und die offensichtlichen Systemschwächen wurden drastisch aufgezeigt.
Weiterlesen

Deutschland: Ausländeranteil bei 10 % – Türken auf dem Rückzug

eurostat-189x300Deutschland sieht sich einem  an Ausländern gegenüber. Die neuen Daten des Deutschen Statistikamtes geben Aufschluss über die Zusammensetzung der Bewohner Deutschlands. Wenn die Rede ist von Ausländern, geht es jedoch nicht um eingebürgerte Migranten, sondern um Menschen die in Deutschland leben aber keinen deutschen Pass besitzen. Dieser Anteil liegt aktuell bei fast 10 %. Der Anteil aus EU-Mitgliedsstaaten ist dabei besonders hoch, einige sprechen bereits von einer Armutswanderung der Völker.

Waren es vor 20 Jahren noch überwiegend die Italiener und Türken die nach Deutschland kamen, hat sich dieser Trend ganz deutlich verändert. Bei den Türken hat sich der Trend sogar gedreht, es gehen mehr in die Heimat zurück als nach Deutschland kommen. Die Frage nach dem Warum ist schnell erklärt, die Perspketiven in der Türkei sind im Augenblick wesentlich besser als in Deutschland. Das Wachstum der Türkei ist in Europa momentan am höchsten, das bringt Arbeitsplätze und Wohlstand. Wir Stabil der Aufschwung ist, dass steht natürlich auf einem anderen Blatt.

 

weiter unter: http://www.iknews.de/2013/10/23/deutschland-auslaenderanteil-bei-10-tuerken-auf-dem-rueckzug/

Bundeswehr rüstet sich für den Aufstand

bundeswehr rüstet sich für aufstand

Militärpolizei Wem es schon beim Anblick prügelnder Polizisten auf Demos eiskalt den Rücken herunterläuft und trotzdem weiterprotestieren will, muss sich künftig noch wärmer anziehen

Wem es schon beim Anblick prügelnder riot police-Einheiten auf Demonstrationen eiskalt den Rücken herunterläuft (wie beispielsweise auf derLampedusa-Solidemo am vergangenen Dienstag in Hamburg, wo diesesbezeichnende Foto entstanden ist) und trotzdem das Protestieren nicht lassen kann, muss sich künftig noch wärmer anziehen. Seit dem 1. April diesen Jahres wurden im Rahmen des Umbaus der Bundeswehr von einer Verteidigungs- zur “Interventionsarmee” so genannte Regionale Sicherungs- und Unterstützungskräfte (RSUKr) gebildet, die für den “Heimatschutz” zuständig sind und bundesweit aus 30 Einheiten bestehen.

weiter unter: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/biene-meine-fliegt1

″Engagement macht stark!″ – Verleihung des Luise Kiesselbach Preises in Bayern

handschlag

Publiziert am 23 Oktober, 2013 bei Gute Nachrichten

In diesem Jahr fand vom 10. bis 21. September unter dem Motto “Engagement macht stark!” zum neunten Mal die Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt. Mit dieser jährlichen Kampagne wird die ehrenamtliche Arbeit von über 23 Millionen Menschen in Deutschland sichtbar gemacht und zum Teil mit Auszeichnungen gewürdigt. Außerdem motiviert sie zum Nachahmen und Mitmachen. Das zeigt sich auch daran, dass sich jährlich mehr Engagierte mit ihren jeweiligen Projekten an den Veranstaltungen beteiligen. Die Themenvielfalt der Einsatzgebiete reicht dabei von Umweltschutz, Migration, Erziehung, Bildung, über Sport, Kultur bis hin zu sozialen und pflegerischen Aufgaben.

© dhendrix73 / flickr.com Weiterlesen

KEN FM über Zionisten und Rassismus!

Ken-Jebsen-KenFmHier ein Video von 

KEN FM über Zionisten und Rassismus!
Miss Wiki ähm pedia sagt dazu:

KenFM ist eine von Ken Jebsen und dem Berliner Medienunternehmen sector_b produzierte deutsche Radiosendung. Von 2001 bis 2011 wurde sie vom Rundfunk Berlin-Brandenburg, zuletzt jeden Sonntagnachmittag von 14 bis 18 Uhr, auf dem Jugendsender ausgestrahlt. Am 23. November 2011 nahm der Sender Jebsens KenFM aus dem Programm, da nach Aussage der RBB-ProgrammdirektorinClaudia Nothelle „zahlreiche seiner Beiträge nicht den journalistischen Standards des RBB entsprachen.“[1]. Seitdem wird das Format mit Spenden weiterproduziert und auf verschiedenen Internetportalen kostenlos angeboten. Nach Darstellung der Produzenten war KenFM eine „progressive Aktionsradioshow“, Wahlspruch der Sendung ist Freie Medien für freie Menschen.

Arme Deutsche sterben fünf Jahre früher

brz3Arme sterben früher. Dabei ist der Unterschied zwischen den Einkommensklassen während der vergangenen Jahre in Deutschland noch größer geworden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Max-Planck-Instituts. Unser Korrespondent Bernat Jozsa hat Eva Kibele, Mitverfasserin der Studie nach den Ergebnissen gefragt.

Alle haben es vermutet, jetzt ist es durch eine Studie des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung wissenschaftlich belegt: Arme Leute sterben früher. Die Forscher des Instituts haben die Lebenserwartung von armen und reichen Deutschen verglichen. Etwa 15 Prozent der Studienpopulation ist in den beiden Gruppen mit höheren und niedrigeren Bezügen vertreten. Dies seien jeweils etwa 800.000 Personen. Die Unterschiede sind laut der Studie erheblich. Eva Kibele, Wissenschaftlerin an der Universität Groningen und Mitverfasserin der Studie erläutert die Ergebnisse:

Weiterlesen

Vorsicht „Währungsreform“

Währungsreform

Beginnend mit der ersten Folge am 5. Oktober 2013 soll ein Szenario entwickelt werden, das in einzelne Themen gegliedert, den Ursachen und Folgen eines Währungszusammenbruches in Deutschland nachgehen soll.

Die Währungsreform – Wir schreiben mittlerweile den Tag X + 1, also den Tag nach der Ankündigung der Währungsreform, an dem weitere Maßnahmen und Einzelheiten zu diesem Ereignis bekannt gegeben werden sollen.

In der Nacht zuvor hatte es noch verschiedentlich kleinere Geplänkel an diversen Geldautomaten gegeben, da man doch noch, allerdings vergeblich versucht hatte, noch etwas von dem untergegangenen Papiergeld, daß sich EURO nannte, zu erhaschen, aber vergeblich, die Automaten spukten nichts mehr aus, dafür aber die Menge, die vor diesen stand, war anfangs nicht zu beruhigen.

Heute sollen also die Modalitäten dieser Währungsreform, die dritte dieser Art in der neueren Zeitrechnung, verkündet werden.
Aber was ist genau eine Währungsreform und warum muß sie stattfinden. Die wenigsten Menschen kennen diesen Begriff, noch können sie sich noch an eine solche erinnern.

weiter unter: http://lupocattivoblog.com/

Es war kein Traum! – eine Talkshow der Superlative, Anne Will

Als ich gestern früh wach wurde, musste ich eine Weile nachdenken, ob ich das alles nur geträumt habe. Aber nein – es war kein Traum, es hatte wirklich stattgefunden. Fast widerwillig hielt ich mich am Samstag Abend (9.11.2013) wach bis zu „Anne Will“ um 22.45 Uhr. (zur Sendung) Eigentlich nur, weil Max Otte dabei war, den ich sehr schätze. Und dann die Überraschung: seit mindestens zwanzig Jahren erlebte ich die erste Talkshow, in der keiner dem anderen ins Wort fiel, in der Positionen und Wissen des Gegenüber respektiert und richtige Aussagen auch dann anerkannt wurden, wenn sie von jemandem stammten, der eine andere politische Überzeugung hat. Selbst Oskar Lafontaines These, dass sich die westliche Demokratie zusehends in eine Plutokratie verwandelt, wurde weder von dem Wirtschaftsprofessor und Fondsmanager Max Otte, noch von dem konservativen Ex-US-Botschafter John Kornblum angegriffen. Anne Will schien hochkonzentriert, denn diesmal durfte sie wirklich moderieren und hatte nicht nur Streithähne voneinander zu trennen.
Ich konnte es nicht fassen und habe bis zum Ende befürchtet, dass noch irgendetwas die Sache vermasselt. Aber nein: 75 Minuten gutes Gespräch, ohne Ideologie, bei dem man etwas lernen konnte. Selbst wenn das Thema, um das es ging (die US-Haushaltslage), genug Grund zur Sorge gibt, so machte diese Sendung doch wieder mal einen kleinen Funken Hoffnung, dass Menschen sich zusammenraufen können, wenn sie nur aneinander interessiert sind.

Wie enttäuscht werde ich sein, wenn ich mir mit diesen Erwartungen die nächste Talkrunde ansehe. Ich weiß schon, wie es sein wird, lasst es uns mal simulieren:

Es geht um das große Thema Gerechtigkeit und wie üblich wurden Vertreter der verschiedenen politischen Lager und Interessengruppen, des öffentlichen Lebens und der kleinen Leute eingeladen. Vielleicht erkennen Sie einige der Protagonisten wieder.

Der Talkmaster hat sich für die bewährte Methode entschieden, mit einer Konsensformel zu eröffnen, und bringt ein Gandhi-Zitat: „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ Damit wendet er sich an den in jeder Talkshow anzutreffenden Repräsentanten der höheren Moral. Der greift es gern auf, preist Gandhi als Visionär, seiner Zeit weit voraus … und alle nicken beifällig.

Soweit ist Konsens hergestellt, denn keiner der Gäste wird dieser Einschätzung oder dem Zitat widersprechen wollen. Doch solch ein Konsens ist irrelevant, brüchig, da er nicht im Dialog entstand. Für den Philosophen Martin Buber entsteht Dialog zwischen Menschen, „die sich einander in Wahrheit zugewandt haben, sich rückhaltlos äußern und vom Scheinenwollen frei sind“.1 Da diese Voraussetzungen in Talkshows selten erfüllt sind, und schon gar nicht alle auf einmal, sind die echten Dialogphasen in einer solchen Runde gemeinhin recht kurz. Zumal noch ein weiteres Kriterium hinzukommt: »Die Grundhaltung ist die des Lernen-Wollens und nicht die des „Schon-Wissens“«.2

Und da hört es ja nun ganz auf! Deshalb wird der Konsens auch recht schnell aufgebrochen. Der desillusionierte Journalist im Ruhestand, der insgeheim noch immer darauf hofft, den Aufbruch in eine gerechtere Welt mitzuerleben, es aber vorzieht, mit abgeklärter Weisheit zu punkten, geht auf das indische Kastensystem ein. Er erklärt, dass dem ein völlig anderes Verständnis von Gerechtigkeit als das unsere zugrundeliegt und dass auch Gandhi es nicht ablehnte.

Gern steigt nun der Liberalenvertreter in die Relativierungsphase ein und stellt die rhetorische Frage, wo Bedürfnisse aufhören und wo Gier anfängt, und er antwortet auch gleich selbst: dass Gandhi sicher die Grundbedürfnisse meinte – Nahrung, Kleidung, Obdach – aber wie üppig die Nahrung, wie edel die Kleidung, wie geräumig das Obdach?

weiter unter: http://kritisches-netzwerk.de/forum/es-war-kein-traum-eine-talkshow-der-superlative

Krieg gegen uns „ALLE“, wer führt ihn?

s1Das schrieb ich am 06.11.2012 , nachdem ich vergeblich jemand suchte, der es mir erklären kann!

Hier die einzige Antwort, die ich bekam:
Es verändert sich so vieles , vorausgesetzt man geht mit offenen Augen durchs Leben, vielen wird es nicht mal auffallen  und die die Antworten auf deine Fragen hätten, werden sicher schweigen …..
**********************************************************************
Ich hab eindeutig dem falschen Beruf gelernt, denn sonst wüsste ich, dass weiße Steine die draußen im Regen liegen schon immer rot wurden und warum das so ist!!!
Aber da ich nun mal kein Chemiker geworden bin, muss ich nun dumm sterben.
Denn schon bei meinen Pflanzen konnte mir niemand sagen und wie sie plötzlich rot werden und bei diesen Steinen hier wird das wohl auch niemand können oder wollen, oder doch?
Bei den Pflanzen würde man mir sicher Geschichten über biologische Abläufe erzählen, dass das alles natürlich sei usw.!
Aber warum wird der Stein plötzlich rot, hat man ihm einen schmutzigen Witz erzählt und er schämt sich?
Nein ich mache keinen Spaß und habe auch nicht mit einem für den Stift oder Ähnliches den Stein bemalt, was möglich wäre. Ich mache mir Sorgen um unsere Umwelt und unsere Nahrung und die Luft/Atmen. Wenn das rote auf diesen Stein kein Gift ist, was plötzlich vom Himmel fällt, was ist es bitte.h2
Es wird über Politiker gequatscht und über alles Mögliche. Wen interessiert es wer in den USA Präsident wird, was linke und rechte Treiben, wenn wir nur noch vergiftete Nahrung haben. Wenn wir nur noch schmutzigem Luft atmen oder schmutziges Wasser bekommen? Ich bin über fünf Jahrzehnte alt, deshalb sage mir keiner das alles ist normal! Und nun dürfen alle weiter schlafen, brauchen sich nicht die Natur anzusehen und sich auch keine Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder zu machen. Wenn Sie Glück haben werden sie das ganze Fiasko nicht mehr leben.
Nun gestern am 09.10.2013 fand ich dieses Video und mir ging ein Kronleuchter auf! Übrigens auch jetzt sehen weiße Steine, die man dem Regen aussetzt oder im Freien liegen hat noch so aus und auch Pflanzen!

DSC02611
DSC02595Stein 2013                              roter Löwenzahn!

 

 

 

 

 

 

Nun mal eine Frage an alle Leser: wisst ihr wie viele Menschen in Deutschland und in der Welt am Morgolon – Syndrom leiden?
Wisst ihr was das für Qualen für diese Menschen sind? Nein? Dann macht Euch mal schlau, denn es kann auch Euch treffen!

Petra Mensch

Und nun das Video: Weiterlesen

Die Altkleider-Lüge – Wie Spenden zum Geschäft werden

altklDie meisten glauben, dass die hierzulande gesammelten Altkleiderspenden direkt
in die Katastrophengebiete der Welt gehen. Was sie nicht wissen: Der größte
Teil der gespendeten Bekleidung wird weiterverkauft – zum Kilopreis.

Einige Hilfsorganisationen platzieren oft nur ihr
Logo auf den Sammelcontainern von Altkleiderfirmen.

Ein geringer Teil der Kleidung wird direkt in Deutschland an Bedürftige ausgegeben.
Die besten noch brauchbaren Sachen gehen nach Osteuropa und in die arabischen Staaten.

Sechzig Prozent der heimischen Ware gelangt nach Afrika.

Doch was passiert dort mit den Altkleidern?

Die Reportage-Autoren Michael Höft und Christian Jentzsch haben in Tansania
nach Antworten gesucht. Ihr Fazit: Nicht nur deutsche Firmen und einige große
Hilfsorganisationen verdienen gut an den Kleiderspenden, auch für viele Händler
in Afrika sind Altkleiderspenden ein lukratives Geschäft.

Selbst die Ärmsten der Armen müssen dafür bezahlen. Die 
die Märkte des Landes und zwingen die afrikanische Textilbranche in die Knie.

gefunden bei:

http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2013/10/

Das ewige Gutmenschengeschrei

blickvonobenDas ewige Gutmenschengeschrei mag für viele lästig, für einige skandalös und für wenige eine Notwendigkeit sein, doch was steckt wirklich dahinter?

In erster Linie UNFÄHIGKEIT! Auf den ersten Blick mag das befremdlich klingen aber der Grund für gutmenschliches Gehabe ist Unfähigkeit, gepaart mit Ignoranz und kleingeistigen Denkweisen – eine gefähliche Mischung. Quelle: Blick von oben

Deutschland ist ein Einwanderungsland. Darüber in aller Öffentlichkeit zu diskutieren kann die gesellschaftliche Ächtung nach sich ziehen, bestenfalls jedoch Titel wie: Rassist, Nazi, Ausländerfeind etc. einbringen. Warum das so ist, wird selbstverständlich nicht hinterfragt und wenn doch, werden keine Antworten gegeben sondern “überzeugende Argumente” dafür geliefert, warum man ein Rassist sei. Diese Tatsache für sich genommen ist schon sehr erstaunlich und wird andererorts mit dem Begriff “Diffamierung” belegt. In der BRD tauscht man einfach Bezug und Person gegeneinander aus und fertig ist der Rassistensalat. Aber warum ist das Geschrei der Gutmenschen ein Ausdruck von Unfähigkeit? Um das zu verstehen bedarf es für die Betroffen eine gehörige Portion Mut und die Fähigkeit, der Realität ins Auge zu blicken.

Betrachtet man einen handelüblichen Globus oder eine Weltkarte, sollte auf den ersten Blick klar werden wie klein die BRD im Vergleich zum Rest der Welt ist. Dieses kleine Land war über Jahrzehnte in der Lage sich selbst und eine Vielzahl anderer Länder zu versorgen. Wie haben das die Deutschen nur gemacht? Der Gedanke liegt nahe, das Willen und Leistungsfähigkeit eine wesentliche Rolle in dieser Betrachtung spielen und so muss zuerst die Frage erlaubt sein, ob in anderen Ländern eklatante Defizite dieser beiden Aspekte zu erkennen sind.Diese Frage kann mit einem eindeutigen JA beantwortet werden. Diese Antwort allein genügt jedoch nicht, um wieder in den gutmenschlichen Gesamtchor einzusteigen. Die nächste Frage lautet nämlich: Warum ist das so? Die deutsche Bevölkerung hierfür verantwortlich zu machen ist die gängigste Methode, eine Diskussion über diese Ursachen schon im Ansatz abzuwürgen. Es wird sogar behauptet, das wir diese Länder ausbeuten und somit auch die Verantwortung tragen. Aber das ist nonsens.

In Wahrheit ist es Unfähigkeit. Es ist die Unfähigkeit der Regierungen und Stadthalter dieser Welt, die Unfähigkeit ihrer Lakaien, die Unfähigkeit der Sympathisanten. Es ist die Unfähigkeit, Dinge so zu sehen wie sie wirklich sind und die Unfähigkeit, folgerichtig zu handeln. Realitiät wird so lange abstrahiert, bis nur noch ein halbes Körnchen Wahrheit enthalten ist, dies wird jedoch als 100% Wahrheit dargestellt. Von der indoktrinierten Bevölkerung wird indes die Realität völlig ausgeblendet – vorgekautes schluckt sich eben besser.

Warum gibt es in anderen Ländern – vor allem in der Türkei – keine sozialen Netze? Warum ist die Lebensqualität dort niedriger als bei uns? Warum muss ein kleines Land, das die BRD nunmal ist, ein großes und soooo wirtschaftlich starkes Land mitversorgen? Die Antwort ist und bleibt UNFÄHIGKEIT! Es ist die Unfähigkeit der Bevölkerung hier wie dort, sich der Realität zu stellen. Es ist die Unfähigkeit der Politiker, einfach das Richtige zu tun und es ist die Unfähigkeit der Gutmenschen, diese Sichtweise zuzulassen. Unfähigkeit hat sich wie die Pest über den gesamten Globus ausgebreitet und infiziert immer mehr Menschen. Schlimmer noch, statt sich vor der Infektion mit Unfähigkeit zu schützen, verfallen immer mehr Menschen der Pestilenz – aus niederen Beweggründen. Mit diesem Hintergrund bekommt der Begriff “Einwanderungsland” eine völlig neue Bedeutung.

Daraus lässt dich folgern, das es einen Mechanismus geben muss, der diese Unfähigkeit buchstäblich produziert und wo ein Mechanismus existiert, kann die Schaltstelle mit jenen, die ihre Hände an den Hebeln halten nicht weit sein.

Und jene sind unfähig, die Welt in einen Ort der Glückseeligkeit zu verwandeln. Der Wache und Aufgeklärte sieht Unfähigkeit soweit das Auge reicht und darüber hinaus…#

gefunden bei: http://marialourdesblog.com/

Deutschland – Israel: Ein „besonderes“ Verhältnis. Wie lange noch?

Baroness_Catherine-Margaret_Ashton_headshot-europas-gesicht-der-außenpolitischen-Krise-syrien-europa-aussenministerinDie Wahlen sind gelaufen und der Alltag holt uns wieder ein. Im Schatten der Bundestagswahlen spielten sich in den letzten Tagen erschreckende Vorfälle im Nahen Osten und anderen Regionen in der Welt ab. In der Nacht zum Samstag den 21. September hörte ich in den Schweizer Nachrichten erstmals über den unglaublichen Vorfall, dass israelische Soldaten EU-Diplomaten bei einem Hilfseinsatz angriffen. Allerdings kam dazu nichts in deutschen Sendern, weder beim Deutschlandfunk, noch in der ARD!
 
Am Samstag stand auch in der Berliner Zeitung ein Artikel über diese Vorfälle und am Montag zogen auch andere Medien nach. Was war geschehen? Die IDF (Israelische Verteidigungsarmee!), diese „Verteidiger“, hatten am Freitag voriger Woche einen von EU-Diplomaten begleiteten Hilfstransport angegriffen und die Güter beschlagnahmt, die dieser Hilfstransport für Bewohner eines Beduinendorfes geladen hatte. Dieses Beduinendorf Khirbet Makhul hatten die israelischen „Verteidigungssoldaten“ zuvor abgerissen und etwa 100 Bewohner obdachlos gemacht! Man warf den Beduinen vor, ihre Hütten ohne die vorgeschriebene Genehmigung, die so gut wie nie erteilt wird, errichtet zu haben. Zuvor hatte der Oberste Gerichtshof Jerusalem der „einzigen Demokratie im Nahen Osten“ eine Petition der Beduinen verworfen, die diese trotz des Hinweises darauf, dass sie dort seit Jahrzehnten gelebt hatten, eingebracht hatten. 

weiter lesen unter: http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/deutschland-israel-ein-besonderes-verhaeltnis-wie-lange-noch

Achtung ein neuer Virus, Spaltpilze des Systems nach der Wahl!

wahlNach- Wahlanalyse!

Nachdem ich immer wieder von Wahlbetrug, verschwundenen Wahlscheinen und andere Betrügereien mit Stimmen erfahre, geht mir der sprichwörtliche Hut hoch, wenn ich dann lese, die Nichtwähler sind an all dem Scheiß schuld, der jetzt auf uns zu kommt!!!

 

 

Merken manche Hirnis immer noch nicht, dass auch das Hetze und Spaltung ist?
Auch wenn 100% gewählt hätten, wäre nichts anderes bei raus gekommen, begreift endlich das es vorher fest stand, wie das Ergebnis sein wird.

Wählen gehen ist die Mitbeteiligung an der eigenen Verarschung. Nie wird sich durch eine Wahl etwas ändern – wenn doch, dann würden Wahlen sofort verboten werden. Alte Binsenweisheit.

Man kann Kapitalismus nicht abwählen.
Man kann die Marionetten nicht abwählen.
Mann kann Faschismus nicht abwählen.
Man kann Radikale nicht abwählen.
Man kann Lügner nicht abwählen.
Man kann Betrüger nicht abwählen.

Man kann Transparenz nicht wählen.
Man kann Gerechtigkeit nicht wählen.
Man kann Freiheit nicht wählen.
Man kann Menschlichkeit nicht wählen.
Man kann ein selbstbestimmtes Leben nicht wählen.
Man kann Heilung nicht wählen.

Denn all diese Dinge stehen uns gar nicht zur Wahl, obwohl sie essentiell sind.
Man kann diese Dinge weder wählen noch abwählen, man kann nur für sie kämpfen. Und diesen Kampf müssen wir selbst führen, niemand anders als wir mit unseren eigenen Gehirnen und unseren eigenen Händen, Füssen und Ärschen, sorry.

Dieses System tut nichts, was „das Volk“ wünscht und es hat es nie getan und es wird es nie tun und es liegt nicht einmal in seinem Sinn, auch wenn einige „Globalisierungskritiker“ diesem Irrglauben anhängen, ihn verbreiten und ihn dadurch einen neuen, gefährlichen Glanz verleihen, der schnell verblendet, weil er so verlockend einfach ist. Diese „Globalisierungkritik“ hat nichts mit einem friedlichen und selbstbestimmten Leben aller Menschen zu tun, sondern ist ein Blindgänger.

Der Staat ist nicht geschaffen worden, um die Welt demokratisch zu gestalten, im Gegenteil. Der Staat ist geschaffen worden, um den Besitz und die Privilegien von Wenigen vor der Mehrheit zu schützen: Binsenweisheit Nummer Zwei.

Parteien und Parlamente sind nur eine Maske. Was sich dahinter verbirgt, konnten wir in vielen Ländern deutlich sehen: Die nackte Gewalt, die gefühllose, brutale Macht, die Unterdrückung. Spiel das angebliche „demokratisch-freiheitlich-parlamentarisches“ Spiel nicht mit und sie versohlen dir den Arsch.

Das ist Europa, das ist Deutschland, das ist die Welt! Und das ist die Wahl, die sie uns lassen: entweder die Selbstverleugnung durch Anpassung an das System oder- im Extremfall- eine Kugel im Kopf. Das ist, was sie uns vermitteln wollen: „Spielt ihr unser ‚Väterchen Staat’- Spielchen nicht mit, müsst ihr ein anderes mit uns spielen: Russisches Roulette“

Angst sollen wir haben, uns die Hosen vor ihnen voll scheißen, das ist die Grundidee ihres genialen Plans.
Das ist IHRE Wahl. Es scheint also ausweglos. Und das ist es auch. Aber nur solange, wie wir glauben, das es wichtig wäre, vor welche Wahl das System uns stellt und dass es nur diese Möglichkeiten gäbe. Nur solange wir glauben, dass die Kasper in Berlin  irgendeinen Wert haben, der über die Brocken, die sie uns hinwerfen (Hartz 4, Arbeitslosengeld, Bafög etc. …) hinausgeht.

Glaubt ihrem Geschwätz nicht, denn es sind nichts als Lügen. Aber das werdet ihr schon bemerkt haben. Vielleicht ist es nur nicht jedem bewusst.

Es ist für den Durchschnittsmenschen schwer, das zu begreifen. Schließlich wird ihm von Anfang an erzählt, dass es die herrschende Gesellschaft ist, die die Freiheit überhaupt erst möglich macht. Aber das ist eine offensichtliche Lüge: Von Geburt an verblödet uns diese Gesellschaft systematisch, sie macht uns von sich abhängig, sie legt uns an ihren einschläfernden Tropf! Sie lehrt uns sogar die Angst vor der Freiheit, sie lehrt uns die Angst vor uns selbst- bis wir von ganz allein und ohne Zwang unsere Fähigkeiten und Möglichkeiten, unseren eigenen Wert, unser Ich verneinen.

Aber werden Wahlen das je ändern? Nein.

Warum also wählen gehen? Es kann dafür nur einen Grund geben: Die Selbstverarschung. Selbstverständlich trägt die Selbstverarschung viele Namen, aber das sollte uns nicht täuschen.

Machen wir uns also ran, diesem Scheiß ein Ende zu bereiten. Es ist möglich und wir werden es auch schaffen… oder vorher an Altersschwäche eingehen, aber das ist höhere Gewalt.

Geben wir unsere Stimme nicht ab, benutzen wir sie lieber selbst, um sie zu erheben.

Petra Mensch

Deutsche Bank empfiehlt Wetten gegen den Euro

armut-150x150Die Deutsche Bank empfiehlt den deutschen Anlegern, gegen den Euro zu wetten. Sie hält „besonders den Dollar für reizvoll“. Hintergrund ist das massive Gelddrucken der EZB. Möglicherweise weiß die Deutsche Bank mehr über den wahren Zustand der Euro-Zone. Oder sie ist wieder einmal ganz besonders smart.

Die Deutsche Bank rät den deutschen Anlegern, jetzt ins Währungs-Monopoly einzusteigen. In einem Kommentar für das Handelsblatt schreibt der „Chef-Anlagestratege für Privat- und Firmenkunden“ der Deutschen Bank, Ulrich Stephan: „Auch für Privatanleger mit entsprechender Risikobereitschaft kann die Investition in Währungen interessant sein. Aktuell halte ich besonders den US-Dollar für reizvoll. Strukturelle undkonjunkturelle Stärken der USA sollten ihm langfristig Auftrieb geben – auch gegenüber dem Euro.“

Stephan bezieht sich dann auf die „positive USA-Prognose“ und auf die sich abzeichnende „Unabhängigkeit“ der USA im Energiemarkt.

Die Deutsche Bank erwartet, dass die US-Notenbank „zum Ende des Jahres“ „aus der ultra-lockeren Geldpolitik“ aussteigen werde. Die EZB dagegen weiter niedrig halten: „Das Festhalten der EZB am Niedrigzinsniveau könnte mittelfristig die Kapitalflüsse Richtung USA noch verstärken“. Die DB erwartet einen Kurs von 1,15 Dollar oder „sogar die Wechselkursparität“.

Die Anlageempfehlung des Vordenkers der Deutschen Bank erschien im redaktionellen Teil des Handelsblatt, mit dem Hinweis am Ende: „Die Anlageempfehlung ist eine Einschätzung des Autors“.

 hier weiter :http://marialourdesblog.com/

Die Quittung für die Wahl ist schon da

MerkelQuittungvon Freeman

Wie ich in mehreren Artikeln der Vergangenheit angekündigt habe, wird den Deutschen die dicke Post nach der Bundestagswahl präsentiert. Aber man glaubte mir ja nicht. Jetzt sind keine drei Tage vergangen und es kommt bereits die Katze aus dem Sack. Der Angriff auf das Geld der Bundesbürger wird stattfinden. Wusste ich es doch. Die Medien haben über den Zustand Deutschlands und was die Politiker vorhaben komplett geschwiegen und unter dem Tisch gehalten. Von wegen, Deutschland geht es gut (lach). Alles nur damit die Wähler an Mutti glauben und sie wiederwählen. Jetzt kann man die Maske fallenlassen und die Täuschung beenden. Steuererhöhungen und ein massiver Abbau des Sozialstaates steht auf dem Programm. Der Raubzug und die Verarmung geht erst richtig los. Ätsch, wieder reingefallen.

Das behaupte nicht ich, sondern man muss die Schlagzeilen der Medien von heute nur lesen und dann erkennt man was auf die Bundesbürger zukommt.

So schreibt der Focus:

“Niedrigzinsen und höhere Steuern – Generalangriff auf die deutschen Sparer: Die Enteignung hat gerade erst begonnen”.

Oder der Spiegel berichtet:

“Ringen um Koalition: Schäuble schließt Steuererhöhungen nicht aus”.

Oder die Welt schreibt:

“Merkel bleibt die Schönwetterkanzlerin”, Deutschlands Bewährungsproben kommen noch.

Ach ja? Wo waren die Medien vorher, als sie die Propaganda vor der Wahl verbreiteten, wie toll es doch Deutschland dank Merkel geht, die erste Kanzlerin aller Deutschen in den Himmel lobten und eine rosige Zukunft mit ihr versprachen?

Auf einmal ist alles anders. Was die Medien jetzt mit diesen Warnungen vorhaben, ist die Bundesbürger auf die schlechten Zeiten geistig vorzubereiten und zu konditionieren. Die nächste Manipulation. Von Himmel hoch Jauchzen auf zu Tode betrübt. Im Nachbarland Holland haben die Bürger es schon vergangene Woche erfahren, es geht bald ans Eingemachte. In seiner ersten Thronrede hat der niederländische König Willem-Alexander verkündet, dass der Wohlfahrtsstaat am Ende ist. Die bittere Nachricht: Die Krise und die Sparmassnahmen werden alle treffen. Jeder wird es spüren. Kindergeld, Renten, Sozialhilfe – überall wird gestrichen.

Hallo, in Holland? Die Granateinschläge die vorher weit weg in Südeuropa stattfanden, knallen jetzt vor der deutschen Tür ein, mitten in Europa. Ja, der deutsche Michel dachte, was bei den faulen Griechen, Italienern und Spanien passiert geht ihn nichts an und wird hier niemals passieren. Die sind doch selber schuld und die Schadenfreude war gross. Die ganzen arroganten Teutonen werden noch dumm aus der Wäsche gucken, wenn nach der Regierungsbildung in Berlin die neuen Massnahmen verkündet werden. Steuererhöhungen und ein massiver Sozialabbau. Wer noch was hat dem wird alles genommen, so sieht es aus.

weiter unter: http://brd-schwindel.org/die-quittung-fuer-die-wahl-ist-schon-da/

FDP-Chef Philipp Rösler tritt zurück.- Der Anfang vom Ende?!

rosslRösler und Grünen-Vorstand bieten Rücktritt an!

Es ist der Tag der Abrechnung, die Parteivorstände werten das Wahlergebnis aus. Bei der FDP reagiert Parteichef Rösler auf Rücktrittsforderungen, bei den Grünen wackelt der Vorstand. Alle Entscheidungen im Liveblog.

BerlinDer Tag nach der Wahl ist der Tag der Aufarbeitung: Wie will KanzlerinAngela Merkel in die Koalitionsgespräche gehen, welche Konsequenzen ziehen die Wahlverlierer von SPD, Grünen und FDP? Alle Entscheidungen im Liveblog.

+++ 11:45 Uhr: Auch FDP-Chef Rösler schmeißt hin +++

FDP-Chef Philipp Rösler hat nach dem Ausscheiden seiner Partei aus demBundestag im Parteipräsidium nach Angaben von Teilnehmern seinen Rücktritt angekündigt. Im Präsidium habe Einigkeit bestanden, dass der gesamte Bundesvorstand zurücktreten solle, hieß es am Montag weiter.

+++ 11:35 Uhr: Grünen-Spitze für Rücktritt des Vorstands +++

Die Grünen-Spitze will nach der Wahlniederlage den Weg für eine personelle Neuaufstellung freimachen. Parteichefin Claudia Roth habe in Absprache mit dem Co-Vorsitzenden Cem Özdemir am Montagmorgen in einer Vorstandssitzung vorgeschlagen, dass der Vorstand zurücktritt, erfuhr dieDeutsche Presse-Agentur aus Parteikreisen.

Weiterlesen: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/09/23/fdp-chef-philipp-rosler-tritt-zuruck-der-anfang-vom-ende/

Die Schattenregierung und die Wahlen!

DSC02507Mein Ausflug in das wirkliche Leben!

Es ist sehr wichtig für uns, sich mal die Zeit zu nehmen, der ECHTEN WELT einen Besuch abzustatten.
Dazu gehört es, mit offenen Augen und klaren Sinnen fern ab vom Main Stream durch diese echte Welt zu gehen!
Das habe ich gestern mal getan, gemeinsam mit Freunden und es ist erstaunlich, wie viele Erkenntnisse man dabei  gewinnt!
Unsere Welt ist eigentlich eine schöne Welt, wenn man ganze das Schauspiel, die ganze Illusionen und auch das damit verbundene kriminelle Tun der Politik, die Wasserträger für geisteskranke Eliten und Monopole sind, mal ausblendet!
Natürlich sind die Schäden in der Natur nicht zu übersehen, die diese oben erwähnten anrichten, und dagegen müssen wir was tun und Ihnen schnell letztens Einhalt gebieten. Dies geschieht jedoch nicht durch irgendwelche WAHLSCHAUSPIELE!

Wir wollen alle gesund leben, uns frei entfalten können, ohne dabei jemanden zu schädigen und unsere Umwelt zu zerstören.
Wir alle möchten die freie Entfaltung und eine wahre Bildung für unsere Nachkommen.
Wir alle möchten im Frieden leben, die Schönheiten der Welt genießen können und auch was dafür tun, dass die Welt wieder so schön wird, wie Sie es einst mal war!

Die Eliten wollen jedoch was anderes, wie man unschwer im unteren Artikel erkennen kann!110wahbeteiligung
Sie wollen uns Menschen steuern! Deswegen seid nicht enttäuscht vom Wahlergebnis, denn es war nur eine scheinbares einer Schattenregierung, hinter dessen Schatten sich Unbehelligte bewegen und die Strippen ziehen. Deswegen möchte ich Euch, liebe Leser darum bitten, doch mal hinter diesen Schatten zu schauen!
Dann werdet ihr erkennen, dass Argumente wie kleineres Übel wählen, kleine Parteien wählen und ähnliche Sprüche nur das System stärken!Eine Möglichkeit wäre das Forschen nach der Vergangenheit, dann erkennt ihr die Ursachen dieses jetzigen Unrechtssystems und vielleicht erschließt sich euch die Erkenntnis, wo der Weg ist für einen wirklichen Wandel.
Ich wünsche euch dabei viel Erfolg.

Petra Mensch

 

chem_haarp_490Um ihre geo­po­li­ti­sche Domi­nanz zu sichern, bas­teln die USA an neu­ar­ti­gen Waf­fen­sys­te­men, stellt ein rus­si­scher Mili­tär­ex­perte fest. Das Pen­ta­gon setze ins­be­son­dere auf Flü­gel­ra­ke­ten, aber auch auf psy­cho­lo­gi­sche Waffen und Klimawaffen.
In einem Gast­bei­trag für die rus­si­sche Wochen­zei­tung „WPK“, beschäf­tigt sich der rus­si­sche Mili­tär­ex­perte, Gene­ral a.D. Leo­nid Iwaschow, mit Zie­len und Metho­den der geo­po­li­ti­schen US-Strategie. Er schreibt, der Zer­fall der Sowjet­union habe den USA und dem „trans­na­tio­na­len Kapi­tal“ den Weg zu einer mono­po­la­ren Welt geeb­net. Die­ses Ziel sei im US-amerikanischen Sicher­heits­kon­zept aus dem Jahr 1992 ver­an­kert. Die drei wich­tigs­ten Rich­tun­gen seien dabei skiz­ziert wor­den: Ers­tens gehe es um wirt­schaft­li­che Domi­nanz und Fest­bin­dung an den US-Dollar, zwei­tens um mili­tä­ri­sche Über­le­gen­heit und drit­tens darum, ame­ri­ka­ni­sche Werte und Lebens­stan­dards allen ande­ren aufzuzwingen.
http://www.politaia.org/haarp/neue-waffensysteme-%E2%80%9Emenschenverhalten-steuern%E2%80%9C/
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Urteil: Öffentlichkeit darf Abgeordnete nicht kontrollieren

Landesverfassungsgericht entscheidet über Status des SSWDas Oberverwaltungsgericht Berlin hat entschieden: Die Abgeordneten unterliegen nur ihrem Gewissen – und dürfen nicht von der Öffentlichkeit kontrolliert werden. Das Urteil stellt die Demokratie auf den Kopf.
Landesverfassungsgericht entscheidet über Status des SSW

Das Oberverwaltungsgericht Berlin kippte ein Urteil, dass der Öffentlichkeit die Kontrolle der Abgeordneten des Bundestages über die Verwendung der Sachleistungspauschale zugestand. Das Urteil des Oberverwaltungsgerichts folgte der Argumentation des Bundestags: Abgeordnete seien durch das freie Mandat nur ihrem Gewissen über Rechenschaft schuldig und dürften keinerlei Kontrolle unterstehen. Im Landespressegesetz gäbe es keinen Auskunftsanspruch, der in diesem Fall greift. Die im Grundgesetz verankerte Pressefreiheit garantiere nur einen „Minimalstandard“, begründeten die Richter ihre Entscheidung. Es bestehe keine presserechtliche Auskunftspflicht, auch nicht auf Grundlage des Informationsfreiheitsgesetzes (IFG) oder der Europäischen Menschenrechtskonvention.

weiterlesen beim Honigmann biene-meine-fliegt1

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/

Nachlese: Julian Assange

330px-Julian_Assange_20091117_Copenhagen_2Julian Assange

ist ein australischer politischer Aktivist,investigativer Journalist, ehemaliger Computer-Hacker, Programmierer und Sprecher der Enthüllungsplattform WikiLeaks. Er ist neben dem WikiLeaks-Sprecher Kristinn Hrafnsson sowie Daniel Domscheit-Berg und Herbert Snorrason, die WikiLeaks im September 2010 verließen, eine der wenigen bekannten Personen der Whistleblower-Plattform im Internet, die es sich zum Ziel gesetzt hat, geheimgehaltene Dokumente allgemein verfügbar zu machen. Assange machte widersprüchliche Aussagen dazu, ob er als Gründer der Organisation bezeichnet werden könne. Er erhielt verschiedene Journalismus-Preise und Auszeichnungen.

WikiLeaks hat mehrfach interne Dokumente von US-Armee und -Behörden veröffentlicht, unter anderem zu den Kriegen in Afghanistan und im Irak. Assange droht deswegen ein Strafprozess in den USA. Einige bekannte US-Politiker und Journalisten haben seine Hinrichtung, oder gezielte Tötung (englisch „Assassination“) durch Militär oder Geheimdienste, teilweise auch mit illegalen Mitteln, gefordert. Frühere Unterstützer haben sich zunehmend kritisch über Assange geäußert, insbesondere über seinen Führungsstil in der mittlerweile weitgehend inaktiven Organisation.

So wikipedia, dort kann man weiter lesen!

+++++++++++++++++++++++++++++

Hier ein Video aus der Zeit, als die Wellen noch hoch schlugen und
die USA eine Hype veranstaltete!

WAS WURDE AUS DER GESCHICHTE?

Wikileaks-Gründer Assange lobt Edward Snowden

Am Freitag werden in Hamburg hervorragende Arbeiten aus der Medien-Welt mit den Lead-Awards gekürt. Höhepunkt war eine Video-Übertragung zu Wikileaks-Gründer Julian Assange, der von der ecuadorianischen Botschaft in London aus sprach.

Dabei legte er Deutschland nahe, sich stärker gegen die Internetüberwachung der USA einzusetzen.

weiter unter: http://www.mopo.de/nachrichten/hamburger-lead-awards-wikileaks-gruender-assange-lobt-edward-snowden,5067140,24306372.html