Archive

AUFRUF ZUM FRIEDLICHEN WIDERSTAND, Montagsdemo, Friedensdemo und die Angst des System!

Dresden_HBF1Fallt nicht auf Jutta  Dit… und andere Antifaschisten rein, die so links sind, das sie rechts wieder rauskommen. Hier gesammelte Liste an Videos, prüft selbst und ihr werdet erkennen und vor allem Motags raus auf die Strasse, wir sind VIELE!!!

Die Diskrepanz zwischen der öffentlichen Meinung und dem, was in der Zeitung steht, könnte nicht größer sein, als dieser Tage.

Der Konflikt mit Russland spaltet die Nation. Viele Menschen fürchten eine Konfrontation und gehen für den Erhalt des Friedens auf die Straße.

Dem Establishment passt dies allerdings gar nicht. Sofort gibt es einen Shitstorm gegen die Veranstalter der Montagsdemos und man schwingt die Null-Argumente-Nazi-Keule.

Deswegen: JETZT ERST RECHT! Auf zu den Montagsdemos!

schlange10schlange10

Mahnwachen!!! Deutschland im Aufwind.3000 Teiln.in Berlin.

deutschlandMahnwachen in ganz Deutschland?

Hingehen und mitmachen! Breiter Widerstand gegen Kriegshetzer- und Profiteure ist nötig! Wir lassen uns nicht gegen andere Völker aufhetzen.
Weitere interessante Informationen finden Sie auf:

http://www.chemtrail.de/

Die Virtuelle Stadt!!! Oder was unser bester Weg ist uns vorzubereiten.

sch. wolfWir sind doch in FB und in anderen Foren, eine richtig starke Gemeinschaft.
Bauen wir die virtuelle Stadt doch nach unseren Wünschen.
Wer hindert uns daran?
Wo sind also die Baumeistr und Konstruktöre.
Ich brauche Vorschläge, denn es soll nicht meine, sondern unsere Stadt werden. Ich bin nur Ideenlieferant.
Wenn ihr meint, das es einen Organisator gibt, trete ich gern bei Seite.
Und noch ein Vorschlag, wir sollten Menschen einladen und mit den Bereichen betrauen, wo die Fähigkeiten liegen.
Beispiel:
Recht, Kunst , Organisation, Grafik, Heilen, Nahrungsanbau, Kräuter, Kommunikation…etc.
Weiterlesen

Deutsche wacht auf, holt euch euer Rückgrat wieder! Armes Deutschland: Die schwarze Mamba will Krieg!

alianzArmes Deutschland: Die schwarze Mamba will Krieg

Es ist Gift, tödliches Gift, das die schwarze Mamba (Merkel) bei der Fraktionssitzung vergangenen Dienstag, emotionsgeladen zum Ausdruck brachte. Sie attackierte Russland vehement: “Das Vorgehen auf der Krim, ist eine Annexion, die man Russland nicht durchgehen lassen kann. Russland sagte sie weiter raubt die Krim”. (Wie bitte?) merkelDeutsche wacht auf???? Diese Mamba fordert “Härte” und ist bereit, sämtliche negative Ursachen, die daraus für das deutsche Volk entstehen, zu tragen. Was?
brd_parteien

Weiterlesen

Achtung deutsches Volk!!! Merkel erklärt: Deutschland zieht für die Ukraine in den Krieg gegen Russland

panzer englandDies melden verschiedene Quellen!

Auch im Spiegel gibt es deutliche Meldungen, und das Gemerkel soll in London sein!!!

Ich fand es bei

http://www.nachrichtenspiegel.de

Ach da erinnere ich mich doch glatt an meine Worte vor etlichen Jahren, als ich sagte: Deutschland wird auch für den angeblichen WK 3 die Schuld bekommen, auch wenn der Grund bzw. die Ursache dafür noch nicht klar erkennbar ist.
Nein  es freut mich nicht, wohl wieder Recht zu behalten, den es ist ein Frevel an 3 Völkern, der da begangen wird.  Ukraine, Russland, Deutschland.  Und wieder ziehen die Britten die Fäden, bedienen ein und dieselbe Elite, wie auch in WK1 und WK 2!!!

Aber noch sitzen wir auf unserem Hintern. Ich hoffe das wir und vor allem unsere Kinder nicht bald in Blut, Schutt und Asche liegen.
Nein ich will keine Panik verbreiten, aber es wird ernst, drum tuen wir endlich mal das Richtige, oder meint ihr uns trifft kein Geschoß, keine Bombe, nur weil wir die rosa  Brille aufsetzen und weg schauen?

Hallo Frau Merkel, hallo Herr Steinmeier – SIE haben Post

merkelSehr geehrte Frau Merkel, Herr Steinmeier … und Konsorten,

es ist bewundernswert wie Sie sich für das Demonstrationsrecht und die freie Meinungsäußerung in der Ukraine einsetzen, hierfür verdienen Sie die allerhöchste Anerkennung. Natürlich muss die Bevölkerung vor Unterdrückung des Demonstrationsrechtes und der freien Meinungsäußerung beschützt und notfalls durch Unterstützung außenstehender Staaten die Regierung zur Akzeptanz dieser gezwungen werden.

Da spielt es dann auch keine Rolle, dass die Regierung die großzügige Hilfe von 600 Millionen € unter der Voraussetzung der Aufgabe der Selbständigkeit, sowie der Unterwerfung der Austeritätspolitik der EU ablehnte und dafür den Blick nach Russland wendete, welches eine Hilfe von 159 Milliarden US$ versprach ohne (zumindest öffentlich bekannte) Unterwerfungsvereinbarungen, zumal eine weitere Absenkung der ohnehin schon sehr geringen, aber für das Volk und Wirtschaft überlebenswichtigen Gaspreise in Aussicht gestellt wurde. Nein, hier zählt einzig und alleine der demokratische Gedanke, welcher in der EU von den nicht gewählten Kommissaren, dem nicht gewählten Präsidenten und dem Parlament ohne Gesetzgebungsbefugnis ganz klar verteidigt werden muss. Auch Ihrerseits zeigten Sie wieder ein glänzendes Demokratieverständnis, als Sie entgegen dem Volkswillen (über 80 Prozent der deutschen Bevölkerung), aber natürlich für das Volk dem Genmais durch Ihrer Enthaltung bei der Abstimmung in der EU den Weg in die Länder der EU ebneten.

Für die nächsten Demonstrationen in Deutschland werden Sie natürlich gleiche Maßstäbe ansetzen, so wie ich Ihr demokratisches Verständnis und Ihren unermüdlichen Kampf für Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit verstehe.
Weiterlesen

Kommt ein WK3 und wo beginnt er?

USPanzerGrafenwöhr1Viele Hellseher, Deuter von Prophezeiungen und auch Sektenführer haben sich vor der Jahrtausendwende, mit dem angekündigten 3. Weltkrieg befasst und Zahlen für dessen Beginn heraus gegeben. Die meisten waren der Meinung, er würde 1998 beginnen. In gewisser Weise haben sie sogar alle Recht und Unrecht zugleich. Die Vorarbeit für diesen Krieg wurde Zu diesem Zeitpunkt ja wirklich gemacht. Aber die Menschen glauben nun nicht mehr, das es zu diesem Krieg wirklich kommt, was ja auch kein Wunder ist. Man hat nämlich vergessen zu erwähnen, das der 3. Weltkrieg der ungewöhnlichste Krieg sein wird, den die Welt je gesehen hat. Der eine Autor hat den Hergang genau beschrieben, sich aber im Jahr geirrt und viele andere haben falsch abgeschrieben. Auch Jan van Helsing sah sich veranlasst, sein Buch  „ Der dritte Weltkrieg“ zu überarbeiten. So einfach wie manch einer glaubt, ist es nicht, Zeitpunkte zu bestimmen. Der Fehler liegt wohl da, das man begonnen hat, einen Nostradamus dahingehend zu deuten, in dem man zeitliche Deutung, allein an der Astrologie fest macht. Die beliebteste Methode dabei ist, nach Sonnenfinsternis zu schauen und den Stand von Mars, Pluto und gegebenenfalls Merkur zu berücksichtigen. Vielen ist wahrscheinlich entweder nicht bekannt oder aber zu unwichtig, das auch Nostradamus mit der Kabbala gearbeitet haben muss. Wenn man seine Verschlüsselungen, also die Methode anschaut, findet man beim entschlüsseln des Cod`s schnell heraus, das er auf kabbalistische Ursprünge zurück geht. Und so unwahrscheinlich ist das ja auch nicht, denn der Vater von Nostadamus, war Kabbalist. Also habe ich mir die Weltschwingungen angeschaut, die zum 1. und 2, Weltkrieg geführt haben.    Weiterlesen

Gauck in Indien: “Wir haben Platz in Deutschland”

gauck_indienImmer dann, wenn man glaubt, es könnte nicht mehr schlimmer kommen – schlägt man die virtuelle Zeitung auf und liest Meldungen wie die eines eitlen und selbstgefälligen Pfarrers, der auf Steuerzahlerkosten in der Welt umherreist und Weisheiten wie diese unter die dortigen Menschen bringt: “Wir haben Platz in Deutschland”, sagte Gauck in Bangalore. Die deutsche Bevölkerung werde immer kleiner, weil viele Familien nur noch ein Kind oder gar keinen Nachwuchs hätten. “Deshalb warten wir auch auf Menschen aus anderen Teilen der Welt, die bei uns leben und arbeiten wollen. Darauf freuen wir uns schon.”

(Von cantaloop)

Nun, wir freuen uns darauf – dem bleibt wohl nichts mehr hinzuzufügen. Für welche Deutschen dieser abgehobene Mensch allerdings spricht, erschließt sich mir noch nicht so ganz. Eine kleine Elite von staatlich subventionierten „Guten“ möglicherweise, die von den Folgen von Masseneinwanderung nicht – oder nur rudimentär betroffen sind. Ein paar Tausend – möglicherweise Zehntausende. Mehr nicht.

Millionen von autochthonen Deutschen allerdings, die tagtäglich mit den Folgen dieser „Wanderbewegungen“ konfrontiert sind, sehen dies etwas anders.

weiter unter: http://www.pi-news.net/2014/02/gauck-in-indien-wir-haben-platz-in-deutschland/

Achtung – Heißer Hocker mit Werner Altnickel am 10.02.2014

hocker2Hier sitzen regelmäßig Vertreter massenmedial totgeschwiegener oder verunglimpfter gesellschaftlicher Initiativen um Ihnen von ihrem Engagement zu berichten und Ihnen dazu Rede und Antwort zu sitzen. Die interaktive Veranstaltung findet jeden Montag im Rahmen der AdPO statt und Sie sind herzlich eingeladen den Talkgästen und ihrem Engagement auf den Zahn zu fühlen. Alle Mutmacher und Menschen die Mut zur Tat haben, die sind hier richtig und wichtig.
Am 10.02.2014 haben wir Werner Altnickel, den Deut­scher Solar­preis­trä­ger und ehe­ma­li­ger Green­peace Akti­vist zu Gast. Sein umfas­sen­des tech­ni­sches Wis­sen hilft ihm bei den Recher­chen auf den Gebie­ten: Chem­trails, Haarp, Mind­con­trol, Wettermanipulation, Atom-und Uranmunitiongefahren etc. Er ist für alle  Antichem­trailakti­vis­ten sach­the­ma­tisch ansprech­bar und seinen Weg der Öffent­lich­keits­auf­klä­rung über Chem­trails, HAARP/Woodpeckersysteme, Mindkontrol, Atom-und Kriegs­ge­fah­ren etc. wird er weiter gehen.
Aber auch sein Projekt der Militärischen + Wirtschaftsnachrichten ist hoch interessant und wir werden es genauso zum Thema machen, wie die unschönen Dinge, die derzeit mit  Pflanzen und Tieren auf unserem Planeten ablaufen.
Wer sich bei www.okitalk.com umsieht und im mumble anmeldet, kann im Studio dabei sein.
So könnt ihr gezielt Fragen und mitreden.
Unser Team freut sich auf die Gäste und auf Euch!
Das Heiße Hocker-Team

Gauck treibt Deutsche zum Krieg an

bundeswehrMan kann die Rede des Bundespräsidenten vor der Sicherheitskonferenz in München drehen und wenden, wie man will, sie hat eine zentrale Botschaft: Deutschland soll sich in den Krisen und Konflikten dieser Welt mehr engagieren. Das meint: militärisch engagieren – auch wenn dies immer wieder in Nebensätzen relativiert wird. Man kann davon ausgehen, dass diese Rede mit der Bundesregierung abgesprochen ist. Außenminister Steinmeier hat sich parallel dazu ähnlich geäußert: „Deutschland ist eigentlich zu groß, um Weltpolitik nur von der Außenlinie zu kommentieren.” Und Gauck hat Steinmeier als einzigen deutschen Politiker in seiner Rede ausdrücklich gelobt. Soviel zum Kern der Rede. Ansonsten enthält sie viele Aussagen und Fragen, die erkennen lassen, in welchen Klischees und Denkmustern sich der Bundespräsident bewegt. (Quelle: Nachdenkseiten)
http://www.nachdenkseiten.de/

 

Armes Deutschland? Krank in die Klinik, ohne Diagnose kränker entlassen!

klinik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klinik Neunkirchen

Wir haben Geld für Drohnen, U-Boote und anderes, was wir den Kriegstreiber Israel großzügig schenken. Das ist schlecht, da wir uns am Morden mitschuldig machen!
Wir nehmen endlos Menschen in unser Land auf, woran nichts Schlechtes ist, wenn die Menschen in unserem Land, auch Hilfe bekämen. Die Krankenkassen übernehmen Behandlungskosten für Menschen, die nicht hier leben.
Aber wie geht es der eigenen Bevölkerung? Immer häufiger hörte ich von Krankheitsfällen, in denen Kliniken und Ärzte keine Diagnose stellen konnte. Das hat mich verwundert. Nun ist ein Familienmitglied betroffen, dem es genauso geht. Mit starken Schmerzen kam er in die Klinik und WURDE DURCH DIE GANZE UNTERSUCHUNGSMASCHINERIE GEZOGEN!
Morgen nun wird er nach 2 Wochen, ohne Diagnose und ohne Behandlungskonzept wieder an den Hausarzt zurück geschickt.  Glaubt ihr das die Klinik nicht weiß was er hat? ICH NICHT!
Die Befunde, die es ausspucken würden, bekommen wir nicht. Selbiges haben wir 2010 schon mal erlebt, nur da hat man wenigstens das Blut gereinigt von Schwermetallen etc.! Heute ist man da weiter, man gibt Schmerzmittel und beschleunigt den Verfall damit! Aber auch 2010 bekam man schon nichts schriftliches, man denke nach und urteile selbst!

Bundeswehr wegen Frauen ohne Kampfkraft

bw_frauenDer Unmut unter Bundeswehr-Soldaten über ihre weiblichen Kameraden wächst. Die Ergebnisse einer Studie, die am Freitag in Berlin vom Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr vorgelegt wurden, dürften der Verteidigungsministerin nicht gefallen. Laut der Befragung aus dem Jahr 2011 gaben mehr als die Hälfte der Männer an, die Bundeswehr verändere sich wegen der Integration von Frauen zum Schlechteren. Dieser Meinung waren knapp 57 Prozent. In einer vorhergehenden Studie aus dem Jahr 2005 waren es nur knapp 52 Prozent Prozent. Auch in nahezu allen anderen Bereichen, die für das Funktionieren einer Armee von Bedeutung sind, wächst die Zahl der Kritiker.

Das Leben im Feld? Dem seien die Frauen nicht gewachsen, sagten 34 Prozent (2005: 28 Prozent). Körperlich anspruchsvolle Aufgaben? Die könnten Frauen nicht ausfüllen, sagen inzwischen 52 Prozent (2005: 44 Prozent). Über ein Drittel der Männer beklagt inzwischen durch Frauen den Verlust der Kampfkraft. Am häufigsten beschweren sich die Soldaten aber über noch etwas anderes. Sie bemängeln, dass Frauen wegen ihres Geschlechts bevorzugt würden. 62 Prozent attestieren ihnen bessere Karrierechancen, 2005 waren es noch 53 Prozent. Verbrieft ist die Bevorzugung der Frauen in der neuen Bundeswehr-Stilfibel, die Frauen bei Frisuren mehr Freiheiten lässt. Befragt wurden von August bis Oktober 2011 knapp 5000 Soldatinnen und Soldaten… (Fortsetzung in der FAZ! Mit über 400 Kommentaren!)

Quelle: http://www.pi-news.net

Adrette Botschafterin des Tötens, Teil 2/2

wecker

Bild: Militärfreundlicher Film “Kongo”: “Was ist ein weiblicher Krieg?

http://hinter-den-schlagzeilen.de

“Soldaten sind, man glaubt es nicht, aufs Sterben gar nicht so erpicht”, sang Reinhard Mey. Das soll sich jetzt ändern, denn Ursula von der Leyen, neue “Mutter aller Schlachten”, möchte den Soldatenberuf attraktiver und familienfreundlicher machen. Dazu gehört auch eine bessere Kinderbetreuung, quasi am Rand der Schlachtfelder. Soldaten soll der Rücken frei gehalten werden, damit sie getrost im Ausland kämpfen – und wenn’s blöd läuft die Frauen und Kinder anderer töten – können. Diesen gefährlichen Wahnsinn entlarvt die langjährige Friedensarbeiterin Ellen Diederich in ihrem leidenschaftlichen, gut recherchierten Artikel. “Nebenbei” deckt sie auf, worum es in Afghanistan eigentlich geht und was Krieg für Betroffene wirklich bedeutet. (Den ersten Teil dieses Artikels lesen Sie ein Stück weiter unten auf dieser Seite.)
Weiterlesen

Rettet die Bäume, die für Lügen gefällt werden und spart den Strom für die Gauklerkiste

muenchhausenEs kann nich oft genug gesagt werden, denn Deutschland muss zu 99% schwerhörig und erkenntnis – resestent sein!
Oder mögen sie Lügenmärchen des Lügenbarons Münchhausen. Eine sachlich fundierte Berichterstattung gibt es in unseren Medien nicht mehr, alles ist in einer Farbe und auf NWO gleichgeschaltet. Ausnahmen sind bunte Bälle, die dann und wann mal über eine Wiese gerollt werden, die man dann dermassen aufbläst, das sie als Ballong am Himmel schweben. Und so wären wir wieder bei Münchhausen, nur war es der Legende nach eine Kanonenkugel, wenns denn wahr ist.
Weiterlesen

Sind wir alle fremdgesteuert oder entscheiden wir selbst? Der Mensch ein Auslaufmodell?

Ken-Jebsen-KenFmKenFM

Der Mensch kann zwar tun was er will- aber er kann nicht wollen was er will.

Der Homo sapiens sapiens ist auch nur ein Computer. Auf ihm ist die Software Soziologie installiert und angesteuert wird er von den Programmieren über die Schnittstelle Massenmedien.

Der Mensch ist ein Auslaufmodell. Er ist unfähig sich von seiner Hauptbatterie die immer neue Erfindung von Feindbildern zu verabschieden.

So ist Krieg bis heute ein wesentlicher Bestandteil um “ Fortschritt “ zu generieren. Obschon und dieser Fortschritt uns kollektiv in den Abgrund führt.

Der Mensch kann nicht wider seiner Grundprogrammierung handeln und wird aussterben wie die Dinosaurier.

http://www.kenfm.de
http://www.facebook.com/KenFM
https://twitter.com/kenfmberlin
+

+

Der grosse Reibach und Der Tanz der Geier – alle zwei Teile

Gold-Bars-in-Fort-KnoxTeil 1:

Der große Reibach

Mit dem Wahlsieg Margaret Thatchers in Großbritannien 1979 und der US-Präsidentschaft Ronald Reagans ab 1981 begann eine „neoliberale Revolution“, die den Kapitalismus tief greifend verändert hat, indem sie seine sozialen Aspekte immer weiter reduzierte. Diese Ära ging 2007 mit einer Immobilienkrise zu Ende, die die westliche Welt in ein Wirtschaftstief stürzte und eine Zeit ökonomischer und politischer Unsicherheit eröffnete, deren Ende auch 2012 nicht abzusehen ist.

Als Margaret Thatcher in Großbritannien und Ronald Reagan in den USA die Regierung übernahmen, starteten diese beiden überzeugten Anhänger mit Hilfe von Wirtschaftsberatern der mächtigsten Großbanken eine Deregulierungskampagne sondergleichen: Stück für Stück zerschlugen sie alles, was nach der großen Depression 1929 und der Nachkriegszeit geschaffen worden war, um dem Kapitalismus eine soziale Komponente zu geben. Ihre Nachfolger, ob konservativ oder „links“, führten diese Politik fort. So bestand ironischerweise die letzte Amtshandlung des Demokraten Bill Clinton im Oval Office in der Unterzeichnung eines Gesetzes, das den Staat völlig entwaffnen und Finanzmärkten endlich erlauben sollte, sich so zu entwickeln, wie es ihnen beliebte.
Weiterlesen

Die Kosten des Krieges, was für eine Ausrottungspolitik

alkaidaBERLIN/BONN/HAMBURG
(Eigener Bericht) – Ein von der Bundesregierung finanziertes aktuelles Forschungsprojekt untersucht die Reaktion muslimischer Migranten auf Gewaltoperationen der Bundeswehr in islamischen Ländern. Die beauftragten Wissenschaftler der Universität Hamburg wollen insbesondere in Erfahrung bringen, inwieweit das „außenpolitische Handeln“ Deutschlands Einfluss auf „islamistische Radikalisierungsprozesse“ im Inland hat. Eng damit verknüpft ist ein weiteres ebenfalls in Hamburg angesiedeltes Forschungsvorhaben, das versucht, die „Denkweisen“ sogenannter dschihadistischer Attentäter zu analysieren und mit Hilfe der Resultate auf konkrete Anschlagsplanungen und -ziele zu schließen. Die beiden Projekte sind Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dreistelligen Millionensummen geförderten Programms „Forschung für die zivile Sicherheit“, an dem sowohl die deutschen Streitkräfte als auch führende Rüstungsunternehmen beteiligt sind.
Rückwirkungen im Inland

Weiterlesen

ARD strahlte umstrittene Argentinien-Doku aus

witwen-von-mercedes-benz-opfern-argentinienDoku beschäftigte sich mit Verwicklungen von Mercedes in Diktatur-Verbrechen. Widerspruch von Dokumentarfilmerin Weber. Ließ WDR nachdrehen?
Von Harald Neuber
Köln/Berlin. Trotz Kritik von Aktivisten und Journalisten hat die ARD am Montag dieser Woche eine dokumentarische Reportage zu den Verwicklungen von Mercedes Benz in die Verbrechen der Militärdiktatur in Argentinien (1976-1983) ausgestrahlt. Im Vorfeld hatte die deutsche Dokumentarfilmerin und Fachbuchautorin Gaby Weber schwere Vorwürfe gegen den WDR als Auftraggeber des Streifens erhoben. Die Kölner Redaktion habe ihre ursprünglichen Recherchen nachdrehen lassen. Ein bestehender Film von Weber, der die Rolle von Mercedes Benz deutlich kritischer bewertet als die nachgedrehte Doku, war vom WDR Fernsehen abgelehnt worden.
Während der argentinischen Militärdiktatur waren 14 Gewerkschaftsfunktionäre des dortigen Mercedes-Benz-Werks verschleppt und wahrscheinlich ermordet worden. Die Verantwortung der Firmenleitung beschäftigt bis heute Menschenrechtsgruppen und Gerichte. Es geht dabei um die Frage, ob die Unternehmensleitung die Namen der verschwundenen Gewerkschafter an das Militär weitergegeben hat.
Recherchiert hatte das Thema die deutsche Journalistin Gaby Weber bereits 1999 für den WDR-Hörfunk. Anders als die Radio-Redaktion lehnten die Kollegen des WDR-Fernsehens die Dokumentation Webers jedoch wiederholt ab.
Dass die TV-Programmplaner des Westdeutschen Rundfunks das Thema nun an eine Produktionsfirma vergeben haben, die Webers aufwändige Recherchen nachgedreht hat, ist nach Ansicht von Beobachtern aus zwei Gründen ein Politikum. Zum einen hat der WDR das Thema nach jahrelanger Ablehnung der bekannten Arbeit Webers nachproduzieren lassen. Zum anderen stellt der neue Streifen die Frage der Schuld des Konzerns an den Gewerkschaftermorden weit weniger heraus, als dies im Original der Fall ist.
Der öffentliche Protest Webers und weiterer Experten gegen diese Dokumentation und die Politik des Senders hatte die Verantwortlichen erreicht. Auf Nachfrage verteidigte der WDR die Entscheidung, den Fall an den ursprünglichen Recherchen vorbei neu verfilmen zu lassen. Man habe die neue Dokumentation 2012 und in diesem Jahr vor dem Hintergrund aktueller Klagen in den USA erstellen lassen, hieß es aus Köln. Auch Holger Hillesheim von der Produktionsfirma tvschoenfilm, die den Auftrag für den neuen Streifen bekommen hat, wies die Kritik zurück. Weber hätte als „Expertin und Zeitzeugin eine bedeutende Rolle in unserer Dokumentation einnehmen“ können, so Hillesheim. Dies habe sie jedoch abgelehnt. Zwar wehrt sich Hillesheim gegen den Vorwurf, das Thema nachgedreht zu haben. Doch neue Zeugen kann seine Produktion nicht aufweisen. Alle seine Interviewpartner hatte Weber ausfindig gemacht.
Die Journalistin ist daher überzeugt davon, dass hier „eine bestimmte Art des Journalismus abgestraft werden“ soll. Sie hat sich in einer ausführlichen Kritik mit der WDR-Publikation auseinandergesetzt.

gefunden bei:  amerika21.de

LÜKEX 2013 – Droht selbstinszenierter Anschlag?

dangerous-timesUnsere Behörden sind liebevoll- ängstlich um unsere Sicherheit besorgt. In diesen Tagen findet bei uns daher eine länderübergreifende Übung statt mit dem Ziel, die Folgen eines Angriffs mit Biowaffen in den Griff zu bekommen.

Diese LänderÜbergreifende Krisenmanagementübung (EXercise) verfolgt das Szenario einer „intentionalen (absichtlichen A.d.R.) Einbringung eines Toxines in die Lebensmittelkette” und die Freisetzung „hochtoxischer Agenzien” bei einer „internationalen Ausstellung.” Es gehe um die Bewältigung einer „außergewöhnlichen biologischen Bedrohungslage.” Natürlich nur im Sandkasten, oder steckt mehr dahinter, als wir ahnen? Wir erinnern uns – am Morgen des 11. Septembers 2001 fand zeitgleich mit den echten Flugzeugentführungen eine großangelegte Übung für die Luftabwehr statt. Unter dem Namen Vigilant Guardian wurden fiktive Radarsignale durch ein Simulationsteam in die Bildschirme der Luftüberwachung eingespeist. Da die Sinne der Beteiligten auf das simulierte Manöver ausgerichtet waren, konnte in der gleichen Zeit der echte Anschlag durchgeführt werden. Das Ergebnis der ‘Übung’ besticht durch Effiziens. Über 3200 Tote und mehr als 6000 schwerverletzte Menschen. Seither finden immer wieder Übungen zur Anschlagsverhinderung zeitgleich mit dem echten Anschlag statt.

Keine vier Jahre später, am 7. Juli 2005, übt auch London. Das Szenario: Sprengstoffanschläge auf Züge, Busse und Bahnhöfe. Wie es der Zufall will, explodieren just in diesem Moment vier Bomben. Drei davon in Zügen und eine in einem Bus. Und die waren nicht geübt, sondern echt. 52 Menschen kommen bei dieser ‘Übung’ ums Leben und mehr als 600 werden verletzt. Aber die Übungsserie geht weiter. Als am 15. April 2013 beim Bostonmarathon zwei Bomben explodieren, stehen bereits Scharfschützen auf den Dächern, die ganze Stadt ist voller Polizei, Militär und Geheimdiensten und den erschrockenen Menschen wird die Mitteilung zuteil: „Bürger, macht Euch keine Sorgen, das ist nur eine Trainingsübung.” Drei Menschen sterben angeblich, während 264 weitere verletzt werden. Das Attentat auf den Bostonmarathon war freilich ein mieser, schlecht inszenierter Fake, der schon kurz darauf von aufmerksamen Beobachtern nach Strich und Faden im Netz zerpflückt wurde. Nicht zuletzt dank der vielen Videos vom Geschehen, die ins Netz gestellt worden waren, anstatt sie, wie behördlich gewünscht, bei der Polizei abzuliefern.

Zurück zu LÜKEX 2013. Auch hier sind neben Hilfs- und Rettungskräften zudem Nahrungsmittelindustrie, Polizeibehörden, Geheimdienste und Bundeswehr mit im Spiel. Geleitet wird die Übung vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, dem Bundesministerium für Gesundheit und dem Bundesministerium für Verteidigung. Laut Norbert Reez vom Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) geht es bei der Übung in erster Linie um die „Vorbereitung auf mögliche Anschlagsszenarien, ohne dass bereits konkrete Anhaltspunkte für eine Bedrohungslage vorliegen”. Das Ziel der Übung ist demzufolge das „Einüben von Ausnahmezuständen, um sich so auf neue mögliche Krisensituationen, das scheinbar Undenkbare, vorzubereiten und mögliche neue Risiken und Gefahren zu antizipieren.” Es stellt sich die Frage, warum eine derartige Übung zum jetzigen Zeitpunkt. Fürchten unsere Behörden sich vor durchgeknallten, radikalislamistischen Terrorsöldnern, die, von uns mit entsprechendem Chemiewaffen- Know How ausgestattet, aus Syrien kommend nach Europa und speziell in den Kosowo zurückkehren? Soll während der Übung ein inszenierter Anschlag durchgeführt werden, damit wir uns wieder über die Segnungen der Totalüberwachung durch NSA und die restlichen Five Eyes freuen? Ist es einfach eine kleine Übung, nur so, vorsichtshalber? Aber weshalb dann ausgerechnet das Chemie- und Biowaffen- Szenario?

Möge die Übung gelingen. Wenn ich allerdings Männer auf Dächern und Uniformierte sehen sollte, werde ich eine andere Strecke wählen.

Quellennachweis:

 gefunden bei: http://denkbonus.wordpress.com

So kommt der Heldentod an unsere Schulen

kriegDie Rekrutierung von Nachwuchshelden für Auslandseinsätze erfolgt unter massivem PR- Einsatz. Bestens ausgebildete Jugendoffiziere werben mit offensiven Methoden an unseren Schulen für Kampfeinsätze im Ausland. Da ist dann die Rede von „einzigartigen Grenzerfahrungen,“ von Kameradschaft und Abenteuer

Interview – Wer sich darauf einlässt, kehrt bestenfalls mit einer beschädigten Seele aus dem Kampfeinsatz zurück. Schlimmer wiegen hingegen amputierte Gliedmaßen, großflächige Verbrennungen, ein entstelltes Gesicht oder Krebs, weil Soldaten mit radioaktiver DU- Munition in Kontakt kommen.

Im heutigen Interview mit Jungle Drum Radio ist Dr. Katja Goebbels zu Gast bei uns. Sie ist Mitglied der Vereinigung Ärzte gegen Atomkrieg (IPPNW), die sich mit aufklärendem Informationsmaterial an Schulen und Schüler wendet, um die Werbeversuche der Bundeswehr im voraus zu entglorifizieren. IPPNW hat ein Informationsblatt für Schüler und Schülerinnen zu „Risiken und Nebenwirkungen eines Bundeswehreinsatzes im Kriegsgebiet“ herausgegeben,

zu finden unter http://denkbonus.wordpress.com/

 

Protestbündnis für Europa, oder deutsche geheime Machenschaften

30_ukraineKIEW/BERLIN

Anmerkung von Petra Menschzu dem Artikel

Was für ein politischer Sumpf ist hier und weltweit nur im Gang? Lest den Artikel genau durch und werdet endlich wach aus dem Koma der Lügen!!

+++++++++++++++++++++++++++

Eine Partnerorganisation der NPD gehört zu den tragenden Kräften der Pro-EU-Demonstrationen in der Ukraine. Dies bestätigen Berichte aus Kiew und Lwiw. Demnach werden die gegenwärtigen Proteste, mit denen die ukrainische Opposition die Regierung des Landes zwingen will, das Assoziierungsabkommen mit der EU zu unterzeichnen, von der Partei Swoboda mitorganisiert. In deutschen Medien wird Swoboda derzeit meist als „rechtspopulistisch“ etikettiert. Tatsächlich hat Parteiführer Oleh Tiahnybok einst als Ziel seiner Partei angegeben, man wolle die Ukraine von einer „Moskau-jüdischen Mafia“ befreien, um sie nach Europa zu führen – ein Beispiel für den krassen Antisemitismus der Organisation. Über enge Beziehungen nach Deutschland verfügen auch die anderen Parteien, die die aktuellen Pro-EU-Demonstrationen tragen. So kooperiert die Partei Batkiwschtschina der inhaftierten Politikerin Julia Timoschenko mit der CDU. Die Partei UDAR des Profi-Boxers Vitali Klitschko ist nach Auskunft eines CDU-Politikers im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU) gegründet worden. Batkiwschtschina und UDAR arbeiten seit letztem Jahr eng mit der Antisemiten-Partei Swoboda zusammen – in einer Art Bündnis für die Anbindung der Ukraine an die EU.
Weiterlesen

Die Phase der gezielten Tötungen

terrormord28.11.2013

BERLIN/WASHINGTON

Aktuelle Recherchen zum transatlantischen „Anti-Terror-Krieg“ belasten hochrangige Politiker der künftigen Berliner Regierungskoalition. Wie die Recherchen bestätigen, haben sämtliche Bundesregierungen seit dem Jahr 2001 und diverse deutsche Behörden im „Anti-Terror-Krieg“ eng mit US-Stellen kooperiert. Die Zusammenarbeit umfasst nicht nur die passive Duldung von US-Operationen, die – von deutschem Territorium ausgehend – die Verschleppung von Verdächtigen in Foltergefängnisse oder sogar ihre Tötung zum Ziel hatten bzw. haben. Sie bezieht insbesondere auch den Drohnenkrieg ein, der den Recherchen zufolge die „Phase der Verschleppungen“ (insbesondere 2001 bis 2006) abgelöst hat und die aktuelle „Phase der gezielten Tötungen“ maßgeblich prägt. Während die Kritik an den kriminellen US-Operationen schärfer wird, bleiben die Berliner Verantwortlichen unbehelligt. Zu ihnen zählt der von 1999 bis 2005 amtierende Chef des Bundeskanzleramts, der in dieser Funktion Aufsicht über die deutschen Geheimdienste inklusive ihrer Kooperation mit US-Diensten führte und als Außenminister der Großen Koalition (2005 bis 2009) die Unterstützung auch für kriminelle US-Maßnahmen mittrug. Frank-Walter Steinmeier wird in der künftigen Großen Koalition wohl den Posten des Außenministers übernehmen. Weiterlesen

Roosevelts Weg in den Krieg – Akten des Auswaertigen Amtes

roosGeschrieben von Maria Lourdes

R o o s e v e l t, der mit einem tiefverwurzelten Deutschenhaß seine Amtszeit angetreten hatte, wurde von Beginn an von „Beratern“ eingerahmt, unter deren Einfluß Roosevelt das Land in kleinen Schritten in den Krieg steuerte.  (Dieckhoff  2003, S. 10 mittlw. in D verboten)

„Für die Berater war das alles eine Sache von zur rechten Zeit manipulierten Nachrichten. Das amerikanische Volk konnte daher nicht wissen, daß es auf geschickte Weise preisgegeben und ausgebeutet werden sollte“ (Amerikas Kriegspolitik – Curtis Dall 1975, S. 196).

Zu den bevorzugten Beratern gehörten Bernard BaruchFelix FrankfurterHenry Morgenthau jr.,General George Marshall und Harry Hopkins.

Seine auf Deutschland und das deutsche Volk bezogene, als paranoid zu bezeichnende Geisteshaltung äußerte sich wie folgt: “Meine Beschäftigung und meine persönliche Erfahrung mit Deutschland (sic!!) bringen mich zu der Überzeugung, daß die deutsche Philosophie nicht durch Dekret, Gesetz oder militärische Ordnung geändert werden kann. Eine Veränderung der deutschen Philosophie hat evolutionär zu sein und mag zwei Generationen in Anspruch nehmen“.

Und weiter im Jahr 1944: „Solange es in Deutschland das Wort >Reich<  gibt, als Inbegriff der Nationalität, wird es immer mit dem gegenwärtigen Begriff des Nationalgefühls in Verbindung gebracht werden. Wenn wir das einsehen, müssen wir danach streben, eben dieses Wort >Reich< und alles, wofür es steht, auszumerzen“ (Roosevelts Krieg – Bavendamm, S. 221).

Geheime Dokumente aus dem Diplomaten-Fundus beweisen: US-Präsident Roosevelt war Teil jener Machtjuden, die den 2.Weltkrieg planten und zündeten! Mein Dank an Kommentator Urich für den Hinweis, sagt Maria Lourdes!
Im Nürnberger-Terrorprozess hat der jüdische Ankläger Kempner, die Dokumente zum Beweis der Unschuld der Angeklagten, verschwinden lassen.

weiter unter: http://lupocattivoblog.com/

Putin sagte es schon auf der Münchner Sicherheitskonferenz!

ArmageddonWacht alle auf !! Gemeinsam gegen die NWO

Nicht Terroristen sondern Not der Menschen weltweit sind die Gefahren für Kriege und die Sicherheit der Welt. Aber genau darauf, das die Menschen aufstehen, zielt die Politik ab. Nur will die Elite dies einzeln und kiontrolliert nach ihren Plänen. So kann sie die Basis mit Truppen und Drohnen zusammenschießen lassen! Aber auch viele andere erkennen den Plan!!! Deshalb müssen wir uns mit allen Völkern verbinden, denn die wollen genau wie wir in Frieden leben.

Drum lest die PDF und schaut das Video, dann könnt ihr Euch selbst ein Bild machen.

Rede von Putin zum runterladen:

putinrede

am

Ökologie und Interessen

82_ecuador20.11.2013
QUITO/BERLIN
Kooperationspartner konservativer deutscher Stiftungen in Ecuador nutzen eine Umwelt-Kampagne, um die nach einer eigenständigen Entwicklung strebende Regierung des Landes zu schwächen. Mittel zu diesem Zweck ist die Auseinandersetzung um die Yasuní-ITT-Initiative, die vor Jahren angestoßen wurde, um den Verzicht Ecuadors auf die Erdöl-Förderung im ökologisch hochsensiblen Yasuní-Nationalpark zu ermöglichen. Weil unter anderem die Bundesrepublik ihre anfängliche Unterstützung für das Projekt fallenlassen hat, hat Ecuadors Präsident Rafael Correa es im Sommer für gescheitert erklärt. Die Nichtbeteiligung der Bundesrepublik habe „ganz erheblich“ dazu beigetragen, bestätigt der ecuadorianische Botschafter in Deutschland, Jorge Jurado, gegenüber german-foreign-policy.com. Gegen die Ankündigung des ecuadorianischen Präsidenten, die Erdöl-Förderung in einem kleinen Teil des Nationalparks zu gestatten, erhebt sich jetzt Protest. Beteiligt sind auch Kreise der alten ecuadorianischen Eliten, die im Unterschied zu Correa stets loyal US-amerikanische und westeuropäische Interessen bedienten. Sie genießen die Unterstützung mehrerer parteinaher deutscher Stiftungen.
Die Yasuní-ITT-Initiative
Gegenstand der aktuellen Auseinandersetzungen in Ecuador ist die Entscheidung von Präsident Rafael Correa, die Erdöl-Förderung in einem kleinen Teil des Yasuní-Nationalparks wieder aufzunehmen. Anlass der Entscheidung war das Scheitern der Yasuní-ITT-Initiative, die Correa im Jahr 2007 gestartet hatte. Ziel war es, den Verzicht auf die Erdöl-Förderung in dem Nationalpark zu ermöglichen: Yasuní ist 1989 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt worden und verfügt über eine einzigartige Artenvielfalt. Allerdings ist Ecuador ökonomisch vom Erdöl abhängig, das 2011 immerhin 57,8 Prozent der gesamten Exporte des Landes ausmachte. Um den Erdöl-Verzicht zu ermöglichen, sah die Yasuní-ITT-Initiative vor, weltweit Mittel in einen Fonds einzuwerben; daraus sollten etwa die Entwicklung alternativer Energieprojekte sowie bitter nötige Gesundheits- und Bildungsvorhaben bezahlt werden, für die ursprünglich die Erdölerlöse vorgesehen waren. Zur Finanzierung sollten auch die wohlhabenden Industrieländer herangezogen werden, die ihre eigene Entwicklung ohne jede Rücksicht auf ökologische Belange vollzogen haben und heute von ihrem damals erworbenen Reichtum profitieren.
Deutschlands Beitrag zum Scheitern

Weiterlesen