China und sein Müll

Mondfest-MondkuchenNach Mondfest bleibt der Mondkuchen-Müllberg ..

Hongkong: 2 Millionen Mondkuchen wandern jährlich in den Müll

Angesichts der Verhältnisse die auf unserem blauen Planeten herrschen, kann man nur noch den Kopf schütteln. China, eine riesige Nation, ein uraltes intelligentes Volk (wer hat das Schießpulver erfunden?)- irgendwie total dekandent, grausam und so gar nicht ins neue Bewußtsein passend. Denkt nur an ihre Essgewohnheiten, an das, was sie auch heute noch auf dem Land, den weiblichen Säuglingen antun. Wie kann das nur sein? Diese Frage stelle ich mir oft, wenn ich sehe, was sie mal wieder tolles erfunden haben (Tiere in Plastik als Schlüsselanhänger, lebenden Affen das Gehirn auslöffeln, giftiges Spielzeug, Potenzmittel aus aussterbenden Tierarten…..u.v.m. an Perversitäten) Dagegen sind Müllberge und Verschwendung in Potenz eigentlich harmlos.

Letztes Jahr wurden in Hongkong 2 Millionen Mondkuchen weggeworfen. Das berichtete heute die Zeitung The Shanghaiist. Wie groß ist dann erst die Zahl der Mondkuchen, die im Festland China in die Mülltonne wandern? Eine Schande, wenn man bedenkt, wie lang sich diekompakte Süßigkeit hält. Auch im getrockneten Zustand würde sie noch einen sehr hübschen Türstopper abgeben.

Umweltschützer mahnen Verpackung an

Die Zahl der entsorgten Mondkuchen ist kein Scherz: Sie basiert auf einer Umfrage der Hongkonger Umweltinitiative Green Power, die letztes Jahr durchgeführt wurde. Weil in China und Hongkong das Kuchenkonfekt zumMondfest dazugehört wie bei uns der Tannenbaum zu Weihnachten, geriet es in den Fokus der Umweltschützer: Zu Tausenden hin und her verschenkt und das in Ressourcen verschwendenden, aufwendig glitzernden Verpackungen aus Karton und Plastik!Da müsste mal eine Regelung für umweltbewusstere Verpackungen her, finden Vertreter von Green Power.

280 000 Tonnen Mondkuchen in China

Gestern wurde in China wieder das Mondfest gefeiert. Und auch wenn die chinesische Führung schon vor einem Monat ihren Beamten offiziell verboten hat, teure Mondkuchen-Geschenkboxen mit öffentlichen Geldern zu finanzieren, werden die 280 000 Tonnen Mondkuchen, die in Festland China produziert wurden, wieder einen riesigen, glitzernden Müllberg in China und Hongkong hinterlassen …    http://www.epochtimes.de/Hongkong-2-Millionen-Mondkuchen-wandern-jaehrlich-in-den-Muell-a1094245.html

 

 Grummelnde Grüße, Federlein

Ein Gedanke zu „China und sein Müll

  1. Ums Jahr 1804 lebten erstmals mehr als 1 Milliarde Menschen auf unserem Planeten. Um 1928 wurden die 2 Milliarden erreicht. 1960 waren wir schon 3 Milliarden Menschen auf Mutter Erde. Und so ging die Zunahme weiter: 1975: 4 Milliarden / 1987: 5 Milliarden / 1999: 6 Milliarden / 2011: 7 Milliarden (nach offiziellen Angaben, wobei diejenigen im Untergrund und im Urwald etc. lebenden Menschen nicht berücksichtigt wurden).
    Bleibt die Geburtenrate gleich hoch wie im Moment – oder steigert sich noch –, werden im Jahr 2050 bereits 15 Milliarden Menschen auf der Erde leben.
    Die schlimmen Folgen dieser Bevölkerungsexplosion sind in der folgenden Petition für weltweite Geburtenregelungen beschrieben, die Sie hier unterstützen können:
    http://chn.ge/1bSmBDH

    Bitte überlegen Sie, wie Sie die Kampagne weiterverbreiten können, damit möglichst viele Menschen davon erfahren und die katastrophalen Auswirkungen der Welt-Überbevölkerung noch gemildert werden können.
    Sie können die Kampagne bewerben. Dadurch wird die Petition für mehr Unterstützer sichtbar. Nutzen Sie dafür bitte den folgenden Verweis, den Sie bitte in die Adresszeile Ihres Internetzbrowsers kopieren:
    http://tinyurl.com/ohyphyf

Kommentare sind geschlossen.