Das Alter des Meeresbodens

alter meerFolgend sehen Sie eine Weltkarte, die das Alter des Meeresgrundes zeigt. Das Alter ist durch Fossilienfunde belegt. Da die Landflächen wesentlich älter sind als jedes Gewässer, wurden alle Uralten Fossilien an Land gefunden, wie in den USA (Mississippi & Utah), Frankreich und China.

Warum sind die Landflächen älter? Ganz einfach: Vor 180 Millionen Jahren gab es keine unserer heutigen Ozeane oder Meere, nur flache Seen. Als die Erde wuchs, entstanden Risse in der Oberfläche (wie Schwangerschaftsstreifen auf einem wachsenden Bauch), da Risse tiefer liegen als Kontinente, sammelt sich dort Wasser. Alle neuen Flächen liegen somit immer unter dem Meeresspiegel.

Alter der Gebiete nach Farbton (in Millionen Jahre):

  • Rot: 0 bis 20
  • Orange: 20 bis 48
  • Gelb: 48 bis 69
  • Grün: 69 bis 118
  • Türkis: 118 bis 142
  • Blau: 142 bis 180

Die Kontinente sind in grau dargestellt und sind über 2 Milliarden Jahre alt.

Nimmt man sich diese Karte, setzt sie in ein 3D-Model und lässt die roten (neuesten) Gebiete als erstes verschwinden (und anschließend die Gebiete in den Farben orange, gelb, grün, türkis und blau), dann stellt man fest, dass die Kontinentalplatten ohne Größenveränderung, Rotation oder Landverschiebungen perfekt ineinander passen – und zwar sowohl im Atlantik als auch im Pazifik, kleiner download Pfeil nach untenDie Erde in Alterschichte (englisch).

Wenn man sich die Karten genau ansieht, erkennt man, dass der pazifische Ozean zwar größer, aber nicht älter als der atlantische Ozean ist. Er sprang einfach nur schneller auf.

gefunden bei: http://equapio.com