DAS BROT! Essen geht auch anders, lecker und gesund!

DSC02410Unser Hauptnahrungsmittel ist Brot und deshalb lohnt es sich, da auch mal zu experimentieren, gerade wenn man die Artikel liest, dass derzeit auf Biolandhöfen der Roggen getestet wird und genmanipuliert wird, um höhere Erträge zu erreichen. 80 % des Getreides in Bioläden soll mittlerweile genmanipuliert sein und das ist für mich in ein Anlass, was Neues auszuprobieren! Heute habe ich Kichererbsen Mehl probiert und der Geschmack ist überzeugend. Dieses Brot ist wohlschmeckend und gesund, es ist auch eine Gaumenfreude. Das Brot ist besonders für Menschen wunderbar geeignet, die in der Kunst des Backens von Brot noch ungeübt sind. Viele haben mit Hefeteig und Sauerteig so ihre Probleme, wenn sie sich gerade erst auf dieses Gebiet einlassen. Das Brot war ich heute vorstellen will, habe ich vorhin erst gebacken und es geht ganz leicht!
Hier nun das Rezept:
**************************************

 

Brot aus KirchererbsenmehlDSC02409

500 g Kichererbsenmehl

50 g Fünfkornschrotmehl

250 g weiche Butter

10 Eier

1 EL Salz

1 EL Natron

Gewürze: Himalaja Salz, Thymiansamen, Kreuzkümmelsamen, 1 Peperoni, 1 Tomate, eine kleine Zucchini, 5 Karotten,  Wallnüsse kleingehackt, Rosenpaprika, frischer Basilikum

Die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen.

Die Dotter mit Butter, Mehl, Natron , Salz und den Gewürzen/Körnern vermischen. Den Eischnee unterheben.

In eine kleine Kastenform oder Auflaufform aus Steingut geben und mit Heißluft bei 170°C ca. 50 Minuten backen.

*************************************

Noch eine kleine Anmerkung von mir, ich bereite mich langsam darauf vor,
auch andere Zutaten zum Kochen und Backen zu verwenden, da man nie weiß was kommt und die Nahrungsmittel immer teurer werden, versuche ich, mir meinen Zutaten nach Möglichkeit selbst zu ziehen. So lassen sich auch Wildpflanzen mit in die Küche integrieren. Man muss kein besonderer Fachmann sein, um dieses Brot hier nach zu backen. Ich wünsche viel Freude dabei und vor allem das Ihr Gesundheit genießt. Bleibt nur noch euch einen guten Appetit zu wünschen!

Eurer Petra Mensch