Das Leben in der Zeit des Umbruchs 9

Ist das lebenswertes Leben?furby

Wann habt Ihr das letzte Mal mit euren Freunden und Nachbarn was unternommen, mit ihnen gelacht und gescherzt oder geweint?

Wann ist Euch in den Sinn gekommen, spontan den Freund zu überraschen oder die Familie mit einer guten Idee für eine Feier, einen Ausflug oder einfach nur einen netten Abend? Seht ihr die Tränen eurer Mitmenschen überhaupt noch, seht ihr das Leid was heutzutage viele ertragen müssen, stumm mit Schmerz in den Augen?

Ist euch nicht aufgefallen das Eure Freunde und auch Ihr selbst still geworden seid, wenn ihr in Not ward? Womit ich wieder zu der Frage von oben komme:

Hört ihr die Vögel noch singen?

Diese Fragen die ich mir selbst vor Jahren gestellt habe und angefangen habe, meine Freunde viel öfter anzurufen oder anderweitig mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Auch achte ich darauf, dass ich sie öfter zu mir einladen, wenn auch das schwieriger geworden ist. Der Grund dafür ist ganz einfach, Freunde sind ebenfalls im Hamsterlaufrad am Laufen, dass ich bereits zum Teil verlassen habe. Trotz alledem versuche ich meine Freundschaften zu pflegen, auch wenn die Zahl ziemlich geschrumpft ist.

Ja jede Medaille hat zwei Seiten und wenn man Gewohnheiten abgelegt, bewusster lebt, gewinnt man selbst wieder mehr Lebensqualität, verliert aber auch oft vermeintliche Freunde, weil man plötzlich mehr emotionalen und geistigen Tiefgang hat!
Auch ist nicht selten ein Fünkchen Beneiden dabei, ob der Vitalität, dem Heil sein, an Körper, Geist und Seele, was sich an der eigenen Ausstrahlung, welche man plötzlich unübersehbar hat, deutlich zeigt.