Der heiße Hocker auf Okitalk “ EXTRA“

sendungHier sitzen regelmäßig Vertreter massenmedial totgeschwiegener oder verunglimpfter gesellschaftlicher Initiativen um Ihnen von ihrem Engagement zu berichten und Ihnen dazu Rede und Antwort zu sitzen. Die interaktive Veranstaltung findet (!ausnahmsweise am Donnerstag!) jeden Montag im Rahmen der AdPO statt und Sie sind herzlich eingeladen den Talkgästen und ihrem Engagement auf den Zahn zu fühlen.

Unser Thema: Finstere Diktatur oder demokratisch freiheitlicher Rechtsstaat? Was wird aus unserer Zukunft?

In unserer Sondersendung, am Donnerstag dem 25.7.2013 um 20Uhr, diskutieren WIR über die grassierenden und nun, durch den Freiheitshelden Edward Snowden, der großen Öffentlichkeit bekannt gewordenen Stasimethoden, wie natürlich über die am folgenden Samstag bundesweit stattfindenden Demos dagegen. Zu diesem Zweck begrüßen Petra und Norman diesmal Dani Kolibri aus dem Orgateam der entsprechenden Demos und Daniel Bangert, welcher vor kurzem zu einem Spaziergang zum US-Dagger-Komplex lud. Die Diskussion findet hier am 5.8.2013 zu gleicher Zeit ihre Fortsetzung.

Wie funktioniert OKiTALK eigentlich?

Nichts einfacher als das. Gebe in die Adresszeile Deines Browsers einfach www.okitalk.com ein und suche Dir dort den Kanal denn Du zuhören möchtest… Dafür benötigst Du nur einen Lautsprecher an Deinem PC. Sonst nichts…

Wie kann ich bei www.okitalk.com mit reden?
Auch das ist natürlich möglich. Dazu benötigst Du allerdings eine weitere Software, die Du auf Deinem PC vorher installieren und je nach Mikrofon und Lautsprecher entsprechend einrichten musst…

Hier die Software. Sie nennt sich Mumble und ist Freeware. Das heisst Du kannst sie unentgeldlich benutzen bzw. musst dafür nichts bezahlen.

Windows-Version:
http://sourceforge.net/projects/mumble/files/Mumble/1.2.4/mumble-1.2.4.msi/download

MAC-Version:
http://sourceforge.net/projects/mumble/files/Mumble/1.2.4/Mumble-1.2.4.dmg/download

Linux-Ubuntu-Version:
https://launchpad.net/~mumble/+archive/release

Nochmal zur Info:
Die Nutzung von Mumble ist 100% kostenlos!
Mumble ist eine kostenlose freie Sprachkonferenzsoftware, die sich wegen niedriger Latenzzeit und sehr guter Audioqualität auszeichnet.
Mumble eignet sich im Gegensatz zur Internet-Telefonie am besten für geschlossene Benutzergruppen welche bei der Übertragung komplett verschlüsselt wird.

Wenn ihr die Version für Euer Betriebssystem ausgesucht, gedownloadet und installiert habt, dann öffnet nun bitte das eben installierte Mumble… Entweder über das Desktop-Icon oder eben unter Start->Programme oder der Programmleiste usw.

Sobald Ihr alle Einstellungen die Eurem Systen (PC) entsprechen, eingestellt habt. Also in der Regel: Micro, Lautsprecher und Sprechentaste, könnt Ihr die Server-Daten von OKiTALK eintragen.

Dazu geht Ihr auf SERVER->Verbinden und wählt den Eintrag „Server hinzufügen“ und tragt folgende Daten dort ein:

Bezeichnung: OKiTALK Kulturkugel Hautserver
Adresse: 212.69.161.238
Port: 64738
Benutzername: [Dein WUNSCHNAME]

Dann auf [OK] klicken und Ihr werdet mit okitalk – mumble – verbunden und landet im Empfang- und Hilfe-Raum. Bei Linux das Programm über das Eingabefenster installieren und übers Icon starten. Der zu wählende Server heißt in dem Falle Kulturkugel. Im Empfang angelangt wird man Euch kurzfristig bei der Audioeistellung helfen, was in der Regel nur wenige Minuten dauert und ihr werdet freigeschalten, um die Studiohörräume betreten zu können.

Wenn Ihr erstmals zu okitalk kommen wollt, wäre es prima, nicht erst 5 Minuten vor Sendebeginn zu erscheinen. 1,2,3, oder 4 Tage vorher kann man ja schon hingehen, alles einrichten, dann bekommen die Admins das hin, das ihr zum Sendetermin auch rechtzeitig im Studio sein könnt.

Denn wenn da mehrere Leute gleichzeitig erscheinen, kann es sein, das der eine oder andere ein Teil der Sendung verpasst, schließlich können auch die netten Admins bei Okitalk nicht zauber.

Wünsche viel Spaß und Erkenntnis bei den Sendungen.

Solltet Ihr dennoch Probleme haben, Mumble zum laufen zu bewegen oder Angst haben etwas falsch zu machen… dann könnten man euch auch mittels Remote-Desktop per Teamviewer behilflich sein. Dazu sprecht bitte einen von uns direkt hier an und sagt es uns… Bisher haben wir noch jeden, der den Mund aufmacht, helfen können…

Liebe Grüsse
Petra, Norman, Ada und meine Wenigkeit Thomas !!!