Deutsche Bahn: Kunden sollen für Hochwasser-Schäden zahlen

  |  Veröffentlicht: 25.06.13, 00:24 

Egal, warum zusätzliche Kosten auf die Deutsche Bahn zukommen, am Ende sollen es Kunde und Steuerzahler zahlen.

Die Deutsche Bahn rechnet bei den ihr entstandenen Schäden durch das Hochwasser mit bis zu einer Milliarde Euro. Dagegen gab es offensichtlich keinen Versicherungsschutz. Nun sollen die Bahnkunden für den Schaden aufkommen – und für die Umstellung auf Ökostrom gleich mit.

Egal, warum zusätzliche Kosten auf die Deutsche Bahn zukommen, am Ende sollen es Kunde und Steuerzahler zahlen.

Die Deutsche Bahn AG rechnet nach der jüngsten Flut-Katastrophe mit Schäden in Höhe von mehreren Hundert Millionen Euro. Weil die Bahn seit 2007 keinen Versicherung für Hochwasser-Verwüstungen mehr hat, sollen nun die Kunden über höhere Preise dafür aufkommen.

Zum Weiterlesen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/25/deutsche-bahn-kunden-sollen-fuer-hochwasser-schaeden-zahlen/