Deutsche verunsichert: Nachfrage nach Konsumgütern bricht ein

 |  Veröffentlicht: 05.07.13, 17:30

Die deutsche Industrie hatte im Mai deutlich weniger neue Aufträge zu verzeichnen, als erwartet. Besonders die Nachfrage nach Konsumgütern ist stark zurückgegangen. Grund dafür ist die zunehmende Verunsicherung der deutschen Verbraucher.

Die Auftragslage bei Herstellern deutscher Konsumartikel ist im Mai erneut zurückgegangen. (Foto: DWN/Screenshot)

Die Auftragslage bei Herstellern deutscher Konsumartikel ist im Mai erneut zurückgegangen. (Foto: DWN/Screenshot)

Die Auftragseingänge in der deutschen Industrie haben sich im Mai den zweiten Monat in Folge verschlechtert. Preis-, kalender- und saisonbereinigt schwächte sie sich gegenüber dem Vormonat um 1,3 Prozent ab. Schon im April waren die Aufträge um 2,2 Prozent zurückgegangen.

Nach einem zwischenzeitlichen Hoch im März dieses Jahres hat sich die Auftragslage damit wieder deutlich abgekühlt. Das zeigen die aktuellen Zahlen vom Statistischen Bundesamt. Besonders deutlich fiel das Minus mit 3,1 Prozent bei der Nachfrage nach Konsumgütern aus.

Zum Weiterlesen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/07/05/deutsche-verunsichert-nachfrage-nach-konsumguetern-bricht-ein/