Deutschland: NPD stellt Präsidentschaftskandidaten auf

7.3.2012. Die rechtsextreme NPD hat den Historiker Olaf Rose als Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten aufgestellt. Mehr als die drei Stimmen, welche die NPD über ihre Landtagsfraktionen in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern in der Bundeswahlversammlung hat, werden Rose allerdings nicht zugetraut – womit übrigens mit Rose, Beate Klarsfeld und Joachim Gauck nur rechte Kandidaten antreten.

Kay Hanisch

Dieser Beitrag wurde am 30. April 2012 veröffentlicht, in Demokratie. Setze ein Lesezeichen mit dem Permanentlink.