Die Essenz des Krieges und die Lösung, Oder: Warum wir uns bald ändern werden!

fpc3b6-tc3bcrkei-hetze-nfzViele Menschen, und auch Sie als Leser, haben sicher schon von den Verschwörungen und Machenschaften unserer Politiker gelesen..
Ob 9/11 oder auch in unserem Land. So manche Aktion oder Reaktion der Politik verwirrt uns massiv. Es steht nun überhaupt nicht zur Debatte, ob eine weltweite Verschwörung stattfindet. Ob ja oder nein, sollte uns also vorerst völlig egal sein. Auf dieses Thema wird auch nicht näher eingegangen. Dazu gibt es abertausende Quellen im Internet. Jeder hat dazu eine eigene Meinung, und die soll er auch behalten. Dieses negative (und kurze) Thema des Krieges wird abschliessend mit einem genauso positiven Thema abgeschlossen um das Yin und das Yang in diesem Text zu wahren.
Sicher werden Sie sich fragen, was kann nur so positiv sein, das es einen Ausgleich zum Krieg darstellt. Sie werden es noch am Ende des Textes erfahren.
Stellen wir uns doch einmal die Frage..
Warum es Kriege gibt?

Die erste und plausibelste Antwort auf diese Frage lautet:
„Weil das angreifende Land sich am Opfer bereichern will.“
Manche mögen vielleicht auch die Meinung haben, daß es um Sicherheit geht. Denn
schließlich gibt es den Spruch „Angriff ist die beste Verteidigung“ nicht umsonst.
Wenn man aber die Erde als Einheit sieht. Als einen Organismus mit einer Ordnung
(die wir hier vermissen), dann wundert man sich warum diese Ordnung so chaotisch
ist. Genauer gesagt, stellt man diese Ordnung in Frage. Das wiederrum verhindert
oder erschwert den Glauben an einen Gott.
Glaube an sich, ist nichts schlechtes und fördert das gute im Menschen, solange dieser
Glaube nicht von Machthabern missbraucht wird, die nur halbwahrheiten auftischen
und diese mit der Lüge mischen.
Zusätzlich mag einem unsere Politik mit der Forderung „Eine Weltordnung“ zu
schaffen auch unbehagen bereiten. Was aber, wenn diese globale Ordnung bereits seit
tausenden von Jahren existiert, ohne das wir es merken?
Sicher wird sich der ein oder andere Leser jetzt fragen, warum man so eine Ordnung
überhaupt braucht. Manche werden sagen:
„Das ist doch völlig klar! Um die Kriege zu beenden.“ Andere Leser sind vielleicht
der Meinung man will uns überwachen und versklaven. Wiederrum werden Sie
bestimmt infrage stellen warum so eine Ordnung denn (bisher) versteckt sein sollte?
Diese Fragen werden wir gleich klären..
Wenn diese Ordnung bisher versteckt war, und schon existiert, warum sollte man sie
nun öffentlich abhalten?
Auf diese Frage werde ich später eingehen, um die logische Reihenfolge des
Hinterfragens nicht zu durchbrechen.
Das Recht zum Krieg!
Das diese Rechtfertigungen für einen Krieg beide (eventuell, je nach sichtweise des
Betrachters) falsch sind, lässt sich durch eine einfache These wiederlegen. Seit ca.
2000 Jahren wird unsere Geschichte von Historikern und Forschern dokumentiert.
Dass der Sieger die Geschichte schreibt, sollte dem Leser völlig klar sein. Aber darum
geht es jetzt nicht.
Es geht darum, daß die Rechtfertigung des Krieges unter einem anderen
Gesichtspunkt ein völlig neues Licht auf das Dunkel des Krieges wirft. Seit ca. 1000
Jahren gibt es ununterbrochen Kriege auf der Welt. Das liegt nicht an irgendwelchen
religiösen Meinungen! Auch wenn der Leser anderer Meinung sein mag, da es ihm die
Geschichte so lehrt. Wenn die folgende Theorie also stimmt, dann ist es natürlich
essentiell und wichtig, den wahren Grund des Krieges geheim zu halten.
Auch nicht die Armut eines Landes verführt das Volk zum Krieg. Es sind einzelne
Menschen (Politiker bzw. Eingeweihte) die zum Krieg anstiften. Und jetzt behaupte
ich auch noch das es nicht nur ihr Recht, sondern auch ihre Pflicht ist!
Da ich ein Parzifist bin, ist mir Gewalt zuwieder. Ich suche immer nach einer
Friedlichen Lösung, auch wenn diese manchmal Nachteile für mich bringt. Aber das
ein Parzifist behauptet „Krieg sei gerechtfertigt“, mag den Leser nun vollends
verwirren. Diese Verwirrung werde ich natürlich gleich klären, und begründen warum
ich so denke:
Die einfache Antwort lautet: „Weil wir Menschen zu dumm sind um mit dem
Planeten in Einklang zu leben!“
Mit dieser herablassenden Halbwahrheit wollen wir uns aber nicht zufrieden geben.
Genauer gesagt, haben wir verlernt mit dem Planeten in Einklang zu leben. Der
Anfangsprozess des Verlernens liegt bestimmt schon mehrere Tausend Jahre zurück.
Es liegt zum teil an uns, dieses Wissen zurück zu erlangen. Zum Teil wird es uns auch
gegeben, wenn unser Geist frei ist dafür. Aber wie soll das mit der Begründung und
Rechtfertigung des Krieges übereinkunft finden?
Es ist (wie immer) ganz einfach! Weil wir Menschen uns und unsere Triebe nicht
unter Kontrolle haben. Wir vermehren uns so rasant, daß wir völlig ausser acht lassen
wieviel Nahrung unser Planet uns noch bieten kann. Unseren Lebensraum zerstören
WIR durch zügellosen Sex! Wieoft haben Sie Sex? Einmal im Monat? Einmal die
Woche? Vielleicht sogar täglich? Oder einmal im Jahr? Die möglichkeit einer
Verhütung lassen wir jetzt ausser acht, da sie manchmal fehlschlägt. Besonders die
armen Menschen auf der Welt (die eindeutig in der Überzahl sind) können sich
Verhütung vielleicht garnicht leisten!
Und selbst wenn wir uns unter Kontrolle hätten: „Wer ist unser natürlicher Feind?“
Wer hält unsere Anzahl in Grenzen? Wir haben keinen natürlichen Feind. Und genau
dieser Fakt ist der Grund für Kriege! Es gibt seit ca. 1000 Jahren (oder schon viel
länger, hier entzieht sich mir das Wissen) ununterbrochen etwa 40 Kriege auf der
Welt. Und weil wir keinen natürlichen Feind haben, müssen wir diesen Feind durch
Kriege und Aufsplittung in Rassen und Völker simulieren. Würde die ganze Welt von
heute auf morgen enthaltsam werden, würde sich das Bild der Welt innerhalb der
nächsten 200 Jahre (schätzung meinerseits) rapide ändern! Das wird sie auch machen,
aber das beginnt bei Ihnen! Bei dem Prozess des Erkennens und der schlussendlichen
Handlung.
Die Erde würde zum Paradies!
Vielleicht hatte der „Auftraggeber“ des Turmbaus zu Babel dieses Wissen. Und dieses
Wissen hatte ihn dazu veranlasst, gezielt Uneinigkeit und Streit zu stiften, um den
Plan der Weltordnung zu installieren. Natürlich ist das nur eine vage vermutung, und
letztendlich werden solche Ereignisse von Gott bestimmt. Ich bin zwar kein Katholik
oder Christ, aber ich habe einen Glauben. Mein Glaube sagt mir, das es einen Gott
gibt, der eine Ordnung hält. Und wie alles im Leben bunt ist, damit es nicht
langweilig wird, gibt es Schattenseiten. Akzeptieren wir auch diese dunkle Seite
unseres Gottes? Wenn wir sie verstehen, fällt uns das vielleicht leichter..
Ich möchte dem Leser aber auch nicht das Denken abnehmen, also strengen Sie Ihre
Gehirnzellen an, und vertrauen Sie auf Ihre Intuition, die auch ein Wörtchen
mitzureden hat!
Der komplette Artikel spiegelt die Meinung des Verfassers wieder, welche sich seit
Jahren einer langsamen und beständigen Wandlung unterzogen hat. Schliesslich ist
eine Meinung jederzeit revidierbar. Wer seine Meinung nicht ändern kann, gleicht
einem Zombie der willenlos ist. Das Denken über diese Welt hat das Ziel, irgendwann
an einem Punkt zu kommen, der wie ein Fels in der Brandung ist.
Eine unverrückbare Meinung, die zugleich keine Meinung ist und die sich jeglicher
Wertigkeit entzieht. Schliesslich ist das Leben an sich nicht in Frage zu stellen, man
versucht es einfach so gut wie möglich zu gestalten. Eine innere Ruhe des Geistes ist
die Vorraussetzung dafür, um nicht in Dogmen gefangen zu sein
die einem das Leben schwer machen. Es ist gewissermaßen eine taoistische
Grundhaltung, die einem diese Freiheit gibt, und einem die enorme Last von den
Schultern nimmt. Die Last zu hinterfragen hat irgendwann ein Ende, und es folgt das
Verständniss über alle Vorgänge in der Welt.
Mit dieser Grundhaltung kann man jedes Übel mit einem Schulterzucken
zurückweisen. Die Frage ist ob wir einschreiten oder nicht? Handeln wir, oder
schauen wir nur zu? Kann auch eine Handlung mit einem positiven Gedanken und
Willen ein negatives Resultat hervorrufen?
Ja!
Sollen wir die Kriege beenden? Abgesehen davon, daß die Möglichkeiten dazu sehr
begrenzt sind, stellt sich die Frage: „Was passiert 200 Jahre danach?“. Wenn wir die
Möglichkeit hätten, die Kriege zu beenden und ein Leben in freier Selbstbestimmung
zu führen..
Wenn wir die demokratische Ordnung (wie demokratisch sie ist, bleib subjektiv)
stürzen, werden wir im Chaos versinken?
Sind wir in der Lage richtig zu Wirtschaften? Und wenn nicht:
Werden wir uns gegenseitig fressen, wenn die Nahrungsvorräte aufgebraucht sind?
Können wir unsere Technologie, das Wissen und den Fortschritt einfach aufgeben?
Das „Chaos“ der Welt:
Wenn es also ein Chaos wäre, wovon der Leser vermutlich ausgeht. Dann wäre die
Gefahr eines Weltkriegs und der atomaren Zerstörung so groß,
das es jeden Tag passieren könnte. Aber warum passiert es nicht? Wo bleibt der dritte
Weltkrieg?
Die Menschen würden in Angst und Schrecken leben, was ja aktuelle Zustände gut
umschreibt.
Dieses Chaos könnte allerdings simuliert sein. Das hätte gleich mehrere Vorteile:
1. Um durch diese Angst der Massen fragwürdige Gesetze durchzuklopfen und die
Rechte der Bürger auszuhöhlen.
Das wird solange gemacht, bis die Rechte (vorallem die Menschenrechte) nurnoch
eine leere Hülle sind. Dann sind wir an einem Punkt, der der Inquisition gleich
kommt. Öffentlich würde man sich nie trauen diese Gesetze infrage zu stellen. Hinter
vorgehaltener Hand wüßte man aber das diese Gesetze sinnlos sind, und keinem
Menschen Schutz bieten.
2. Die gut getarnte Ordnung würde nicht gefährdet werden.
Will ein Land bei der Simulation nicht mitspielen, wird es einen großen Krieg mit
dem Land geben. Der Sieger des Krieges (der ja nur der Simulator sein kann, da er
viele Verbündete hat) besetzt das Land,
und führt seine Regeln ein. Somit wird das besiegte Land gezwungen an der
Simulation teilzunehmen.
3. Ein simuliertes Chaos würde sich dem mehr oder weniger freien Geist der Masse
entziehen und sozusagen im unterbewussten Kollektiv stattfinden.
Die Masse der Menschen hält eine „Schauspiel-Politik“ und „simulierte“ Kriege für
unmöglich, was den Schutz der Simulation vergrößert.
Die NWO
Wenn diese Neue Welt Ordnung also wirklich existiert und bisher versteckt war,
warum sollte man sie nun öffentlich abhalten? Diese Frage kann ich nicht eindeutig
beantworten, aber eine der möglichen Antworten wäre:
Weil unsere Technologie heutzutage eine perfekte Überwachung und
Geburtenkontrolle möglich macht. Deshalb wird die Menschheit langsam an den
Zustand der Überwachung gewöhnt.
Und langsam bringt man die Möglichkeit einer Weltordnung in die Köpfe der
Massen. Denn einen rapiden Übergang von einem in den anderen Zustand würde die
Menschheit zweifeln und rebellieren lassen.
Als Grund für die Notwendigkeit einer NWO nennt man den Krieg, der ja von den
Leuten der NWO geplant und ausgeführt war. Das nennt man Hegelsche Dialektik.
Schaffe ein Problem und biete später dafür die Lösung an die dem gewünschten
Zustand entspricht. Durch die Lösung wird das künstliche Problem zwar beseitigt,
aber von offizieller Seite wird man sagen: „Mit den Nebenwirkungen müssen Sie
leben!“
Wie diese „Nebenwirkungen“ dann aussehen, das kann man sich ausmahlen. Es ist
leicht möglich das die Nebenwirkungen erst langsam zunehmen, sobald die neue
NWO erstmal fest sitzt und gut installiert ist.
Mögliche Nebenwirkungen der nNWO:
Totale Überwachung und weltweite Versklavung. Verbot einer freien Meinung.
Verbot von Eigentum. Verbot von Körperkontakt. Nachwuchs nurnoch durch
Genmanipulation. Verbot von Familien. Verbot von Persönlichkeitsentwicklung.
Verteidigungsverbot gegenüber der herrschenden Kaste. Diese Liste lässt sich nach
belieben weiterentwickeln. Kurz gesagt: Vorschriften ohne Ende.. Null Freiheit.
Einzige Lösung (die mir einfällt):
Dann doch lieber den Krieg, durchschnittliches Leiden und die Freiheit! Aber wie
wählt man das, in einer NWO die offiziell garnicht existiert? Also fällt die Lösung
aus, da wir auch nicht gefragt werden.
Diese Zwangslösung scheint auch absolut irrelevant, unter einbeziehung folgender
Tatsachen..
Der Synchronisierungsstrahl
Der Biophysiker Dr. Dieter Broers hat paralell zu den Maya-vorhersagen von 2012
den Zusammenhang zwischen Sonnenaktivität und Bewusstsein wissenschaftlich
belegt!
Angefangen vom Wechsel der Jahreszeiten (winterdepression) bis hin zu feinsten
Schwingungen im Erdmagnetfeld, beeinflusst unser Lebensspender Sonne die
menschliche Psyche.
Dr. Broers konnte den Zeitstrahl, der von den Mayas vorhergesagt wurde
wissenschaftlich beweisen. Wir befinden uns mitten darin! Dieser Zeitstrahl verändert
unser Bewusstsein, und lässt das
Unterbewusste in unser Bewusstsein dringen. Dabei entwickeln wir neue Fähigkeiten
und machen einen evolutionären Sprung!
Diesen Effekt konnte ich selbst schon verspüren. Es fing damit an, das mich
manchmal in Tagträumen (sehr kurzer dauer) meine geistigen Ärzte aufsuchten, um
mit mir über meine Krankheiten zu sprechen. Das klingt erstmal verrückt, ist aber für
jeden noch selbst zu erfahren! Meine Ärzte sagten mir genau, durch welches
Verhalten ich welche Krankheiten hervorrufe. Das ging soweit, das mein Körper nie
dagewesene Selbstheilungskräfte aktivierte. Weiterhin führen diese Frequenzen zu
Inspirationen mit genialen ausmaßen! Der sogenannte Synchronisationsstrahl geht
vom Zentrum der Milchstraße aus und läutet den Schritt in eine neue Dimension ein.
Seit Jahren schon ist dieser Prozess zu spüren. Manchmal überkommt es einen
förmich. Vorallem wenn man solche Texte liest. Es ist, wie wenn einen das Gefühl
von Liebe im ganzen Körper übermannt, und jede einzelne Zelle vor Entzückung
bebt!
Es wird auch von Dr. Broers beschrieben, das diese Zellen wieder reaktiviert werden
und sich an ihren Urzustand erinnern. Krebszellen werden sozusagen resozialisiert zu
normalen Zellen. Dann nehmen sie ihren Dienst wieder auf. Wir werden in eine neue
Dimension schreiten, unser Bewusstsein erweitern und neue Fähigkeiten erlangen.
Ein kleiner Auszug aus dem Interview mit Dr. Broers:

Wir werden nicht nur vom Magnetfeld der Erde und elektromagnetischer
Sonnenstrahlung beeinflusst, sondern noch von einer weiteren Stellgröße?
Ja. Diese Strahlen sind erst seit rund 15 Jahren messbar. Die Nasa berichtet von
sensationellen Ereignissen, die nahezu identisch mit den Berichten der Maya zu sein
scheinen. Den Synchronisationsstrahl, von dem die Maya sprachen, haben die
Astrophysiker nun wohl nachgewiesen. Sie berichten, dass vom Zentrum unserer
Galaxis ein – bisher nicht für möglich gehaltener – Energiestrahl „wie ein
Scheinwerfer aus den tiefsten Bezirken des Alls“ auf die Erde gerichtet aufscheint.
Innerhalb der letzten Jahre haben sich diese Strahlen um mehrere Hundert Prozent
erhöht. Nachdem ich mich nahezu 30 Jahre in diesem Themenbereich bewege, kann
ich sagen: Da vollzieht sich gerade ein unvorstellbarer Wandel, von dem primär unser
Bewusstsein betroffen ist.

Zitat HÖRZU Interview Dr. Broers
Quelle:
http://www3.hoerzu.de/heft/interview_broers/#page1
Diesen Strahl und die damit eingehenden Effekte kann man als Göttliches
Einschreiten betrachten, welches von den Maya auf 2012 datiert wurde.
Es gibt viele Hellseher die wirklich in die Zukunft schauen können. Das liegt daran
das Zeit (auch wissenschaftlich bewiesen) nicht linerar verläuft. Hochsensible
Menschen können die Zukunft (die schon geschrieben steht) erfühlen bzw. sehen! Das
würde auch erklären warum die Mayas ihren Kalender der bis 2012 reicht so perfekt
hervorgesagt haben. Sie sind nicht einfach nur verschwunden, sondern in einer andern
Zeit.
Ab 2012 (Höhepunkt der Aktivität) entzieht sich der Blick in die Zukunft. Was auch
logisch ist, denn wenn Gott einschreitet, kann keiner wissen was danach passiert! Es
gibt also trotz dem Chaos einen Grund zu feiern! Die Menschen mit offenen Herzen
und Augen werden sehnlich auf diesen Moment warten, und schon jetzt von
besonderen Gefühlen überschüttet.
Ich bin weder Christ, noch Moslem noch sonstirgendwas, aber mein Glaube ist
unerschütterlich! Es gibt etliche Zitate, Bibelstellen, Koranverse und Weissagungen
über diesen Moment. Hier nur ein paar von ihnen:
„Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen
wird;“
„Der Geist bewegt die Materie!“ bzw. „Geist über Materie“
(Das wird sichtbar für jeden und ist schon heute durch Versuche beweisbar!)
„Komm herab, o heil’ger Geist,
der die finstre Nacht zerreißt, (kali yuga / dunkles Zeitalter)
strahle Licht in diese Welt.
Gib dem Volk, das dir vertraut,
das auf deine Hilfe baut,
deine Gaben zum Geleit.“
4Mo 11,25 „Der Herr kam in der Wolke herab und redete mit Mose. Er nahm etwas
von dem Geist, der auf ihm ruhte, und legte ihn auf die siebzig Ältesten. Sobald der
Geist auf ihnen ruhte, gerieten sie in prophetische Verzückung, die kein Ende nahm.“
„Jede Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben werden, aber die Lästerung
gegen den Geist wird nicht vergeben. Auch dem, der etwas gegen den Menschensohn
sagt, wird vergeben werden; wer aber etwas gegen den Heiligen Geist sagt, dem wird
nicht vergeben, weder in dieser noch in der zukünftigen Welt.“ (Ich interpretiere: Wer
an Gott, dieses geschehen und den Geist nicht glaub, wird die Gaben des Geistes nach
dem Dimensionssprung bzw. Übergang ins neue Zeitalter nicht haben.)
„Nichts ist dem Geist erreichbarer als das Unendliche.“ – Novalis,
„Wenn der Geist den Körper dazu bringen könnte, die Naturgesetze zu verletzen,
würde er die Exaktheit dieser rein physikalisch begründeten Naturgesetze stören.
Deshalb ist eine rein dualistische Sicht kaum aufrecht zu erhalten. Selbst wenn die
physikalischen Naturgesetze, denen der Körper unterworfen ist, dem Körper einen
Freiraum zur Beeinflussung des Körpers lassen, dann muss diese Art von Freiheit
selbst ein wichtiger Inhalt dieser Naturgesetze sein.“ – Roger Penrose
Gut erkannt! Leichter formuliert: Wenn die Kraft von Geist über Materie einen Bruch
der Naturgesetze (in unserer momentanen Wissenschaft) darstellt, müsse dieser Geist
selbst den Naturgesetzen gehorchen. Und durch die Natur wird dieses besondere
Ereigniss hervorgerufen!
Ein abschließendes Wort zu der Prophezeiung der 144.000
In der Kaballa steht die 144 für die Meisterschaft. Es ist also nicht so, das nur 144.000
dieses „Ende der Zeiten“ überleben werden. Sondern diejenigen die Meister über ihren
Geist sind!
Auch das Ende der oder aller Zeiten ist eine Fehlübersetzung. Es sollte korrekt
heissen: Das Ende der Ära, bzw. des Zeitalters. Eine genauere Interpretation entzieht
sich meinem Wissen.
Was auch interessant ist: Wir befanden uns nun etwa 2160 Jahre im Zeitalter der
Fische (Zeichen der Christen) und sind in diesem Moment auf der Schwelle zum
Zeitalter des Wassermanns!
In ewiger Liebe und Dankbarkeit
Daniel im Zeichen CXLIV
P.s: Ich bin auch nur ein Mensch und mache Fehler. Daher kann ich keine 100%
Garantie für die Korrektheit dieses kleinen E-Books geben!

Das fand ich heute zwischen anderen e-books und wollte es mal, falls gewollt, zur Diskussion stellen.
Es liegt in der Natur der Menschen sich gegenseitig umzubringen!
Das ist ein Nachteil der Intelligenz in der Form wie sie uns zur Verfügung steht, das hängt mit der Bewußtseinsstufe zusammen in der sich die Menschen im Moment befinden!