die Regierungen von Italien, Spanien und Frankreich wollen unbegrenzte Haftung für den ESM

Danach soll die Zentralbank nun unbegrenzt Geld drucken, um damit Staatsanleihen zu kaufen. Das passiert zwar jetzt schon immer wieder, aber eben noch nicht völlig ungezügelt. Aus Kreisen von SPD und Grünen ist Zustimmung zum Vorstoß zu vernehmen, die Regierungskoalition lehnt diesen wohl ab, wie lange ist aber noch nicht klar.  Für uns würde das letzten Endes schlicht noch mehr und jetzt gar unbegrenzte Inflation und null Überblick bedeuten.

Das ist der Unterschied zwischen Schein und Gunst oder auch Pest und Cholera. (Norman Knuth)

3 Gedanken zu „die Regierungen von Italien, Spanien und Frankreich wollen unbegrenzte Haftung für den ESM

  1. Gemeint waren hier natürlich nicht die -Freien Wähler-, sondern die freien Wähler in Deutschland, die noch eine Entscheidung wen oder was Sie wählen wollen, völlig frei für sich entscheiden können und nicht in irgendeiner Form von politischen Parteien abhängig geworden sind oder schon lange sind. Sämtliche Wahlen in Deutschland sind doch schon lange keine wirklichen Wahlen mehr. Einfluss auf die von einer Partei gewählten Politiker haben die Bürger ohnehin nicht mehr, da diese schon im Vorfeld von den einzelnen Parteien vorgegeben sind. Zudem werden die Parteienfinanzierungen bei jeder Wahl so ausgeschöpft, als wenn alle Wahlberechtigen zur Wahl gegangen sind. Diese Ausschöpfung der vollen Mittel dürfte ein klarer Verstoß gegen das Parteiengesetz darstellen.

  2. Die Freien Wähler haben auf Bundesebene kein Antrittsrecht. Das liegt laut Gerichtsbeschluss bei den Freien Wählern Deutschlands (FWD). Diese sind auch Mitglied der ADPO. Die Freien Wähler in Bayern haben sich damals nicht an dem gemeinsamen Aufruf zum Volksentscheid über die EU beteiligt und wollen auch keinen gemeinsamen Wahlantritt, sind nicht Mitglied der ADPO. Solange keine klaren Bekenntnisse zur ADPO und ihren Inhalten erfolgt, sind sie als Trittbrettfahrer einzustufen.

  3. Politische Misswirtschaft & ein betrügerische Finanzsystem haben uns dahin gebracht wo wir jetzt sind. Wenn diese Personen doch so viel Weitsicht besitzen warum haben sie nicht schon viel früher etwas unternommen. Ich habe Angst vor einer Institution die mit Billionen hantiert, absolute Immunität besitzt und niemanden Rechenschaft ablegen muss.
    Wo die demokratische Ordnung sich auflöst, wächst das Recht zum Widerstand, Nein wird zur Pflicht!.
    Das ist die bittere Erkenntnis und Lehre, die man aus diesem unwürdigen Schauspiel, das sich Politik nennt, zieht.
    Wir haben nicht einmal mehr ein Jahr Zeit, hier auf demokratischem Wege Abhilfe zu schaffen.
    Ich hoffe, dass sich die Freien Wähler auf Bundesebene als wählbare Alternative positionieren.

Kommentare sind geschlossen.