Dr. Mauch‘s Kurz – Gesundheitstip Nr. 81

 

  Morbus Bechterew

Wirbelsäule und die Gelenke

Fluor Glyzerin Aluminium

Schulmedizin

Wir leben in einer Welt der Chemie und Physik, die zu schweren Krankheitsbelastungen aller Gewebe im Organismus führt.

Die große Tragik ist, dass die Schulmedizin weitgehend auf einer Stufe von vor ca 40 Jahren stehen geblieben ist.

Die Katastrophe ist, dass die meisten Ärzte auch auf dieser Stufe vor ca 40 Jahren stehen geblieben sind und vor allem keine Ausbildung in der Chemie und Physik erfahren haben.

Morbus Bechterew-Bayern

Morbus Bechterew ist dafür ein Beispiel:

Man höre und staune.

Die Ursache dieser Erkrankung ist der Schulmedizin bis heute nicht bekannt.

Morbus Bechterew gilt als unheilbar!

Vorbeugend kann man nichts dagegen tun!

 Im Witzblatt der Schildbürger von Schilddach habe ich als Therapieempfehlung gelesen:

Viel bewegen,

Aufrecht sitzen,

Richtig heben

Aktiv sein und Sport treiben ( die armen Eingesteiften)

Pflanzenfette und Fisch essen. ( keine Ahnung von Ernährung)

Psychiatrische Gesprächstherapie, um aggressive Strukturen im Gehirn des Patienten zu neutralisieren. ( schau, schau)

Buch-Dr.Mauch

Ich will Ihnen heute meine Forschungsergebnisse vorstellen:

Die Wirbel stehen in der Wirbelsäule beidseits durch kleine Gelenke  in Kontakt, die von Gelenkkapseln umgeben sind.

Die Wirbelrippengelenke bilden die Verbindung der Rippen mit den Querfortsätzen der Wirbel im Rückenl

Die Rippen stehen mit dem Brustbein vorne ebenfalls gelenkig von Gelenkkapseln umgeben in Verbindung.

Die gesamte Wirbelsäule wird durch längs verlaufende Bänder auf Position gehalten.

Die Kapseln und Bänder dorsal ( im Rücken) und ventral ( Brustbein) versteifen beim Morbus Bechterew. Schmerzen werden in der Wirbelsäule und unter dem Brustbein ausgelöst.

Denselben Vorgang haben wir auch in den Kapsel und Bändern der Gelenke: Sprunggelenke, Kniegelenke, Hüftgelenke, Armgelenke.

 Ich habe folgende Ursache gefunden:

Ohne Kenntnis der Zusammenhänge werden uns im täglichen Leben die Stoffe Fluor, Glyzerin, Aluminium “ untergejubelt” und im guten Glauben benutzt!

Fluor Glyzerin Aluminium bilden einen hochtoxischen Komplex, der die Kapseln und Bänder verätzt. Dadurch kommt es zur Entzündung der Kapseln und Bänder und schließlich zur Härtung, Versteifung und Verbiegung der Gelenke und Wirbelsäule mit starken Schmerzen.

Diese kriminellen Stoffe finden Sie in:

Fluor in Zahnpasten, Fluoretten für Kinder, Salz u. a.

Glyzerin in Kosmetika, Putzmitteln

Aluminium in Deodorantien, Kosmetika, Verpackung u.a.

Und nun überlegen Sie einmal, dass die Schulmedizin aus Schilddach empfiehlt: Aktiv zu sein und Sport zu treiben. Dazu kommen noch die psychiatrischen Spielereien, damit man den Morbus Bechterew vergisst!

Meinen Therapievorschlag, der dazu nichts kostet und wirklich hilft, habe ich in Nr. 80 gebracht.

Dr. med. Walter Mauch                                 30.8.2013

Copyright 2013 by Dr. med. Walter Mauch

Forts. Nr.81 a Das neue Konzept. Weitere Erklärungen.

.

Gruß an die “Gerade

gefunden beim  Honigmann biene-meine-fliegt1