Ein Brief aus der Zukunf beginnt so:

malvorlage-briefkasten-s14426„Vorfahre, ich habe durch Geschichten erfahren, dass es in deiner Zeit Kriege und ein großes Wettrüsten gab,

dass manche Menschen unglaublich reich waren und zahllose andere an Hunger starben und obdachlos waren.
Ich habe gehört, dass die Meere, der Boden und die Luft vergiftet wurden und viele Arten ausstarben.
Und noch heute erleben wir die Folgen von alledem. Wie viel weißt du davon?
Und wie fühlt es sich an, mit diesem Wissen zu leben?“

Aus: „Buddhismus aktuell“, Ausgabe 4/2013

 

Liebe Mitglieder,

ich würde auf diesen Brief antworten, dass ich mich wegen dieses Wissens sehr schlecht fühle, denn es ist noch mehr als die Vergiftung unserer Lebensgrundlagen. Es ist die energetische Vergiftung unserer Gehirne, die uns zu Sklaven machen soll, und es ist der „Müll“, den man uns als Nahrung andient, was unser Haupt-Immunsystem in den Darmwänden lahmlegt.
Dann kommt noch das, was ich als Nichtchrist Sünde nenne – das milliardenfache Quälen unserer Schwestern und Brüdern, den Tieren, nur um sie billig und in Mengen täglich hinunterzuschlingen.

Und ich würde auch schreiben, dass ich Verbündete habe und weiter Verbündete suche, damit dieser Wahnsinn, der sich gegen das Lebendige richtet, endlich gestoppt wird.

Wir alle, die wir diesen Schmerz in uns spüren, brauchen eine Gemeinschaft der Lebendigen – für uns selbst – und um unser Wissen und Fühlen weiterzugeben.

Deshalb an alle Aktiven meine Einladung:

Wir möchten in Kürze, wenn die neue Selbsthilfegruppen-Seiten im Netz sind, jedem Aktiven in Sachen Gesundheit eine Seite zur Selbstdarstellung zur Verfügung stellen. Damit die Kommunikation zwischen uns endlich in Gang kommt und Früchte nach außen trägt! Schauen Sie im Anhang – (Formular_Steckbrief_Mitglieder)
Wir werden eine wunderbare Liste erhalten, von Flensburg bis Rosenheim! Von der Leitseite der neuen Internetplattform aus wird sie zu öffnen sein, so dass jeder Hilfesuchende diese Liste nutzen kann. Wichtig erscheint mir, dass ein aktuelles Bild mit dabei ist, denn über das Bild spürt man besser, ob eine gute Resonanz vorliegt!

Es ist wichtig, dass sich nicht nur staatlich zugelassene Therapeuten melden, sondern alle, die aktiv mit alternativen Methoden arbeiten, auch auf geistigem Gebiet! :wave:

Am 1.1.14 soll ein „Aus-und Weiterbildungszentrum Rosenheim“ unserer Selbsthilfegruppe die Arbeit aufnehmen. Frau HP Helena Krenn wird dieses Zentrum leiten, so dass eine aktive und fachliche Kommunikation zur Selbstverständlichkeit werden kann.

Das Aktuellste von Curcuma – Hilfe nicht nur bei Krebs, sondern auch bei Virusinfektionen und vielem mehr: http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/willow-tohi/zur-erlaeuterung-der-phytochemischen-wirkung-von-kurkuma.html
Wir halten es mit der chinesischen Medizin: Nicht die Addition von bestimmten Inhaltsstoffen (hier Curcumin), sondern das Zusammenwirken aller Inhaltsstoffe heilt!http://www.cellavita.de/nahrungsergaenzung/curcuma-shop/curcumavita.html

Zum Schluss ein Auszug aus „Buddhismus aktuell“ über das Thema Verbundenheit:

„Entscheidend ist, dass wir uns bewegen lassen.
Du wirst durch deine Motivation bewegt. Und die Motivation beinhaltet ein Sichkümmern.
Du entdeckst, wie viel Anteil du nimmst, du entdeckst, wie sehr es dir am Herzen liegt, dich zu kümmern, Sorge zu tragen.
Und du entdeckst, dass ein Sichkümmern das ganze Gewebe des Lebens durchzieht.
Es kann verstellt und vollkommen unkenntlich sein, wie in Wut und Gier.
Aber wenn Sichkümmern fließen kann, dann fließt es, indem wir uns zu unserem gegenseitigen Wohl bewegen.
Je unsicherer die Situation der Welt wird, umso dankbarer werde ich für eine Motivation, die aus dem Wunsch erwächst, dem Leben zu dienen.“
Joanna Macy

Aus dieser Motivation heraus wollen wir uns selbst bewegen – und andere dazu bringen, dies auch zu tun.

Lieben Gruß & beste Gesundheit: Walter Häge

Quelle: http://wassermann.blog.de/2013/10/12/news-quelle-16564255/