Euro-Extremist Cohn-Bendit zieht sich aus der Politik zurück

8.12.2012. Endlich einmal gute Nachrichten aus Brüssel: Daniel Cohn-Bendit, der radikale Fanatiker eines gewaltsam „geeinten“ Europas und Befürworter von Angriffskriegen auf andere Staaten, wenn es um wirtschaftliche Interessen geht (wie z.B. beim Libyen-Überfall), zieht sich aus der Politik zurück. Auslöser dazu war, daß seine eigene Partei, die französischen Grünen (EELV), seine extremistischen und demokratiefeindlichen Ansichten zur Europa-Politik nicht länger mittragen wollte und das sie bei der Abstimmung über den EU-Fiskalpakt mit „Nein“ gestimmt hatte. (Kay Hanisch)