Frage an Merkel: Wer entscheidet, ob es den Klima-Wandel gibt?

 |  Veröffentlicht: 15.06.13, 02:06

Der  FDP-Abgeordnete Holger Krestel verlangt von der Bundesregierung Aufklärung über die Vorgänge beim Umweltbundesamt: Dort waren in einer Broschüre Klimaskeptiker pauschal diskreditiert worden. Krestel zweifelt, dass Lobbyisten das letzte Wort in einer wissenschaftlichen Frage haben können.

Klima-Skeptiker legen Daten vor, die zwar ein Ansteigen der CO2-Werte, jedoch einen Rückgang der Erderwärmung zeigen. Solche Darstellungen werden vom Umwelt-Bundesamt als Irrlehren diffamiert. (Grafik: icecap.us)

Klima-Skeptiker legen Daten vor, die zwar ein Ansteigen der CO2-Werte, jedoch einen Rückgang der Erderwärmung zeigen. Solche Darstellungen werden vom Umwelt-Bundesamt als Irrlehren diffamiert. (Grafik: icecap.us)

Der Bundestags-Abgeordnete Holger Krestel (FDP) befragte die Bundesregierung zu einem umstrittenen Bericht des Umweltbundesamtes. Darin hatte das UBA Kritiker der staatlichen Maßnahmen zum Umweltschutz pauschal und in manipulativer Weise diffamiert.

„Ich bin kein Umweltpolitiker“, sagte Holger Krestel den Deutschen Wirtschafts Nachrichten. Doch er sehe, dass es neben den Positionen des Umweltbundesamtes (UBA) auch „andere wissenschaftlich fundierte Positionen“ gibt. Und wenn diese Wissenschaftler auf Staatskosten diffamiert werden wie in einer umstrittenen Broschüre des Umweltbundesamts, dann schade das der wissenschaftlichen Freiheit erheblich.

Zum Weiterlesen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/15/frage-an-merkel-wer-entscheidet-ob-es-den-klima-wandel-gibt/

Ein Gedanke zu „Frage an Merkel: Wer entscheidet, ob es den Klima-Wandel gibt?

Kommentare sind geschlossen.