Frankfurt: Mord an US-Soldaten diente dem Schutz von Zivilisten

1.9.2011. Bei dem Prozeß gegen den kosovo-albanischen Arid U., welcher am Frankfurter Flughafen zwei US-Soldaten getötet und zwei weitere verletzt hat, kommt immer mehr ans Licht, daß der Täter aus Sorge um Zivilisten, welche von US-Terroristen weltweit getötet werden, gehandelt hat und mit der Aktion verhindern wollte, daß die GI´s Morde an Unschuldigen begehen können. Der Täter hatte zuvor ein Video gesehen, in dem US-Soldaten ein afghanisches Mädchen vergewaltigen.

Kay Hanisch

Dieser Beitrag wurde am 27. April 2012 veröffentlicht, in Kultur. Setze ein Lesezeichen mit dem Permanentlink.