Gesundheit auf allen Ebenen

Robert BetzDer Keim ist nichts, das Milieu ist alles……oder so ähnlich, dieser Ausspruch ist schon seeeehr lange bekannt.

Zuerst wird die Seele krank, dann der Körper. So ist es immer. Bist du aus dem Gleichgewicht, von deinem Lebensweg abgekommen und du drohst dein großes Ziel, das deinem Leben erst Sinn verleiht, aus den Augen zu verlieren, dann meldet sich deine Seele. Erhörst du ihre Botschaft über längere Zeit nicht, gibt sie dir auf anderem Wege die Chance dein Leben zu ändern. Dies geschieht durch Begegnungen, <!Unregelmäßigkeiten, –> (Krankheit als Weg, Thorwald Dethlefsen – Schicksal als Chance, ….R. Dahlke, Louise Hay,…..) Je weniger empfänglich für die Stimme der Seele, desto schlimmer wird es dich treffen.

Für Einsteiger ins Thema geeignet: Robert Betz.

Seine Vorträge, Videos und Seminare sind vergnüglich und lehrreich. Hier nur ein kleiner Auszug:

Was du an dir selbst oder anderen ablehnst, dem gibst du Macht und ziehst es weiter an – Erlaube dir, dich schwach und ohnmächtig fühlen zu dürfen
Solange wir nicht alle Aspekte (Eigenschaften, Gefühle) in uns anschauen, annehmen und ihnen mit Liebe und Annahme begegnen, verstärken wir diese und ziehen Menschen an, die diese für uns verkörpern.
Wenn du die Schwäche an deiner Mutter / deinem Vater in der Kindheit abgelehnt hast und diese Ablehnung aufrecht erhältst und sagst „Ich will nicht schwach sein, sondern stark“, muss dich das Leben auf Dauer in die Schwäche zwingen. Wer jedoch sagt „Ich bin stark und ich darf AUCH schwach sein“ und sich selbst im Zustand der Schwäche (Ohnmacht, Hilflosigkeit, Unklarheit) annimmt und liebt, der wird zum wirklich starken und stabilen Menschen.
Durch das bewusste Wahrnehmen, die Annahme und das bejahende Durch-Fühlen von Schwäche (inkl. Angst, Ohnmacht, Wut u.a.) verwandeln wir diesen Zustand. All diese Gefühle (des kleinen Kindes) sehnen sich nach deiner Liebe, denn Liebe ist der große Transformator und Heiler.
Wer nur stark sein will und sich durchs Leben kämpft, kommt im Kampf um. Sein Körper bremst in jetzt, in der Zeit der großen Korrekturen, der Transformation aus. Es zeigt sich in schmerzhaften und unbeweglicheren Gelenken oder er wird gleich flach gelegt durch Unfall oder Krankheit, damit er endlich zur Ruhe kommt. Wer sich kein ‚Ausatmen‘, Anhalten, Innehalten und Besinnung kommt, wird vom Leben zur ‚Aus-Zeit‘ gezwungen.
Ich wünsche allen einen Sonntag der Ent-Spannung, der Ruhe, des Mit-sich-selbst-Seins bei Spaziergang, Meditation, Musik, Sauna oder einem guten, die Seele nährenden Buch.

Und noch etwas von 

Verunsicherung auf dem Weg / Lächerlich gemacht werden
(Auszug aus dem aktuellen Beststeller: „Das Buch der Widerstände“)
Mein Mann glaubt an gar nichts und macht sich über meine spirituelle Suche lustig:Ich sollte genauer betrachten, was mein Hauptproblem damit ist. Wenn er mich auf meiner Suche verunsichert, kann ich ihn als Prüfstein meiner Anstrengungen betrachten und (be-)nutzen. Er wird mich erden und meinen Standpunkt immer wieder in Frage stellen, so dass ich schließlich sicher sein kann, dass der trägt. So fördert er als Gegenpol oder Advokatus diabolus meinen Entwicklungsweg und wird mich als Erster auf Fehler und Sackgassen hinweisen.
Falls seine Haltung Mitleid und Mitgefühl mit seiner Seele in mir hervorruft, stehwürde ich vor der Frage stehen, wie ich ihm und seiner Seele helfen und in welcher Form ich ihn auf meinem Weg mitnehmen kann.
Wahrscheinlich hat er selbst einfach zu große Angst, sich einzulassen und muss deshalb alles schon im Vorfeld bekämpfen und lächerlich machen. Indem er etwas, vor dem er so offensichtlich Angst hat, lächerlich macht, macht er sich natürlich aber auch in meinen Augen lächerlich und da liegt – auf Dauer – eine Gefahr für unsere Beziehung.
Vielleicht wünsche ich mir auch nur einen verständnisvolleren Partner als Begleitung und eine harmonischere Beziehung. Dann könnte ich mich fragen, was ich bereit bin, dafür zu tun. Ist das vielleicht auch nur der Vorwand für einen sowieso schon ersehnten und anstehenden Wechsel? Denn wenn der spirituelle Weg zum wesentlichen Lebensinhalt wird, lässt er sich zusammen natürlich ungleich schöner gehen als im Widerstand.Wir lachen über das, was wir nicht verstehen.  
Viele Videos auf youtube bieten weitere Einblicke ins Thema. 
Wünsche viele neue Erkenntnisse.
Federlein