Hamburger Gaskunden zwingen E.on in die Knie

 |  21.06.13, 00:17

Eine Sammelklage von 54 E.on-Kunden hat vor Gericht einen Erfolg erzielt: Der Energie-Konzern muss die Kläger mit insgesamt 88.000 Euro wegen überzogener Preise entschädigen. Machen weitere Kunden ihre Ansprüche geltend, drohen dem Konzern Nachzahlungen in Millionenhöhe.

E.on wirbt in seinem Power Office mit dem Slogan: "We don't hurt people". Die überhöhten Gaspreise hingegen könnten E.on bald weh tun. (Foto: Flickr/markhillary)

E.on wirbt in seinem Power Office mit dem Slogan: “We don’t hurt people”. Die überhöhten Gaspreise hingegen könnten E.on bald weh tun. (Foto: Flickr/markhillary)

Gaskunden von E.on Hanse haben mit einem gerichtlichen Urteil bestätigt, dass E.on seine Energiepreise zu hoch getrieben hat. Dafür erhalten die 54 Prozessgewinner nun eine Entschädigung von insgesamt 88.000 Euro. Doch E.on will den Skandal unter der Decke halten. Gemäß Einschätzungen der Verbraucherzentrale haben aber noch viel mehr Kunden Anspruch auf Schadenersatz.

Zum Weiterlesen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/21/hamburger-gaskunden-zwingen-e-on-in-die-knie/