Heilkraft des Moringa Oleifera – auch „Wunderbaum“ genannt

DSC02826Ich werde morgen beginnen, das zu testen, was der Wunderbaum verspricht und zwar indem ich die Samen in einem großen Planzkübel setze.
Sobald hier beständigere Außentemperaturen herrschen, kommt der Wunderbaum auf die Terasse. Natürlich werde ich 3 Samen aussehen, damit ich auf der sicheren Seite bin. Ich werde Euch bei jedem der Schritte hier informieren. Und natürlich werde ich auch, sobald erste frische Blätter geerntet sind, Ergebnisse liefern, was an Heilung  bei bestimmten Testpersonen eintritt.

Und nun zu dem, was man dem Baum an Heilwirkung nachsagt!

Petra Mensch

Mit über 90 Nährstoffen (Vitamine, Mineralien, Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe moringa_baum 2und noch viel mehr) ist er wohl das gesündeste Gewächs unserer Erde und wächst bereits im ersten Jahr bis zu 5 Meter, wenn man ihn lässt.
Er wird regelmäßig auf die gewünschte Größe gestutzt. Alles was abgeschnitten wird, kann gegessen werden.

Der „Wunderbaum“ Moringa oleifera
Nicht nur Gehirn und Knochen, Nerven und Stoffwechsel können mit den Blättern des „Meerrettich-Baumes“, Moringa olifeira, reguliert werden. Sie sollen auch gegen Kopfschmerzen, Blähungen, Schnittverletzungen und viel mehr helfen. Weltweit bereits mehr als 700 Studien findet man, die die gesundheitlich wertvollen Eigenschaften dieser ayurvedischen Heilpflanze belegen und immer mehr Wissenschaftler zum staunen bringen.
Ein Wahres Wunder der Natur!
Seine Blätter sind ein natürliches, außergewöhnlich vielseitiges Multi-Vitamin und Mineralstoff-konzentrat, seine Samen befreien Wasser von Bakterien und Viren und liefern ein hochwertiges Öl und die Früchte verwendet man als Gemüse oder sind Bestandteil von Curry-Mischungen. Seine Wurzeln kann man auch als Gemüse verwenden. „Moringa olifeira“ heißt der Baum, der wegen seiner vielfältigen Wirksamkeit auch „Wunderbaum“ oder „Baum des langen Lebens“ genannt wird.

Alle Teile des Baumes finden Verwendung in der Medizin, zur Wasserreinigung und allen voran als
äußerst hochwertiges Lebensmittel. Er enthält unzählige lebenswichtige Vitalstoffe und deckt bei Verwendung von wenigen Gramm täglich, den Tagesbedarf für Mensch und Tier. Sehr interessant dabei ist, man muss keine Kapseln oder Tabletten schlucken,sondern kann seinen eigenen Baum im Wohnzimmer oder Garten halten und täglich die benötigte Menge frisch ernten! Bereits nach 6 Wochen wächst er vom Keimling zur Jungpflanze 15 – 25 cm hoch und man kann nach einigen Monaten die ersten Blätter für die Küche ernten.
Vielleicht erweckt der Moringa auch Ihr Interesse und in naher Zukunft können Sie „Ihren Moringa Baum“ im Garten, auf dem Balkon oder im Wohnzimmer beim Wachsen zusehen.
Moringa oleifera, er ist eine der nützlichsten und vielseitigsten Pflanzen, welche es auf unserer Erde gibt. Eine Spezies aus dem Himalaya, die von sich reden gemacht hat. Diese schnell wachsende, sommergrüne Pflanze wird als Nutz- und Zierpflanze kultiviert, gedeiht auf fast jedem Boden und bildet gefiederte Blätter aus. Die goldfarbenen Blüten duften nach Honig.

Es werden schon über 300 Erkrankungen gezählt, von Schwächezuständen und hohem Blutdruck bis Osteoporose und Diabetes, die mit dem „Wunderbaum“ gelindert werden können.

http://deressbarebaum.npage.de/moringa-infos.html