Hilferuf:

Tageszeitung „junge welt“ steht kurz vor dem Aus!

10.10.2012. Eine der wichtigsten unabhängigen deutschen Tageszeitungen steht kurz vor dem Aus und kann nur durch weitere Abos gerettet werden: die linke, „marxistische“ junge welt hat Schulden von rund 100.000 Euro angesammelt. In einem Offenen Brief wenden sich die Mitarbeiter, die schon teilweise auf ihren Lohn verzichtet haben, an ihre Leserschaft und bitten um die dringende Unterstützung der Zeitung, welche u.a. von der Erich-Mühsam-Gesellschaft in Lübeck und vom Bundesverband Christlicher Demokraten gegen Atomkraft für ihre Berichterstattung ausgezeichnet wurde und die als einzige Tageszeitung regelmäßig kritisch über die NATO-Kriege gegen Afrika, Syrien oder Libyen berichtet. (Kay Hanisch)

www.jungewelt.de