Island: Konservative EU-Kritiker gewinnen Parlamentswahl

30.4.2013. Während die regierende Sozialdemokratische Allianz (SF) und ihr Koalitionspartner, die Linksgrüne Bewegung (VG), welche beide das Land in Richtung EU-Mitgliedschaft steuerten, rund die Hälfte ihrer Mandate einbüßten, konnten sich die EU-kritische konservative Unabhängigkeitspartei (SSF), die lange Jahre die Regierung stellte und 2008 für die Wirtschaftskrise auf der Insel verantwortlich war und die rechtsliberaleFortschrittspartei (FSF) dank populistischer Wahlversprechen mit 27% bzw. 24% an die Spitzenplätze der Wahl mogeln. Neu im Parlament sind die EU-freundliche Partei Strahlende Zukunft (8%, sechs Sitze) und die Piratenpartei (5,1%, drei Sitze), während die aus den großen Volksprotesten 2008/09 hervorgegangene Protestpartei Bürgerbewegung nicht mehr im Parlament vertreten ist. (Kay Hanisch)

Ein Gedanke zu „Island: Konservative EU-Kritiker gewinnen Parlamentswahl

  1. Island schafft es raus aus der EU-Diktatur!
    Ich freue mich für die Isländer!
    Hoffentlich schaffen wir Deutschen es eines Tages auch…

Kommentare sind geschlossen.