Island: Mehrheit des Volkes will nicht mehr in EU

16.1.2013. Die isländische Regierungskoalition aus Sozialdemokraten und Linksgrünen hat, obwohl pro-europäisch ausgerichtet, die Beitrittsverhandlungen mit der EU auf Eis gelegt und erklärt, dies sei Sache der neuen Regierung, die am 27. April diesen Jahres gewählt wird. Der voraussichtliche Wahlsieger, die konservative Unabhängigkeitspartei (SSF), lehnt – genauso wie eine klare Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger Islands – eine EU-Mitgliedschaft ab. (Kay Hanisch)