Italien und Europa: Hetze gegen Protestbewegung „Fünf Sterne“

11.3.2013. Seit dem Wahlsieg der italienischen Protestpartei Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) des Komikers Beppe Grillo bei den Parlamentswahlen trommeln die neoliberalen Mainstream-Medien in ganz Europa gegen die diffuse, aber sozial- und Euro-kritische Bewegung und stellen Grillo als „Demagogen“, „Populisten“, „Diktator“ und ähnlichen Blödsinn dar. Zum Beispiel zimmert die angeblich „liberale“ österreichische Tageszeitung „der Standard“ aus zwei unterschiedlichen und aus dem Zusammenhang gerissenen Grillo-Zitaten eine Schlagzeile zusammen: „Sollten wir scheitern, würden Italien Straßenschlachten drohen“ – „Wer sich unserer Bewegung anschließt, befürwortet diese Regeln“, was so wirkt, als würde Grillo mit Gewalt drohen – in Wirklichkeit (das erschließt sich dann beim Lesen des Artikels) warnt er vor Gewalt, falls es seiner Bewegung nicht gelingt, den Hoffnungslosen und Enttäuschten eine Zukunft zu geben. (Kay Hanisch)

Ein Gedanke zu „Italien und Europa: Hetze gegen Protestbewegung „Fünf Sterne“

  1. Klar hetzen die EU-Faschisten gegen die 5Sterne-Bewegung!
    Diese guten Leute haben nämlich jetzt die Chance nicht nur Italien, sondern ganz Europa von der Eurokraten zu retten!
    Ich wünsche den 5Sternern viel Glück und Gottes Segen!

Kommentare sind geschlossen.