Italienische Parlamentswahl:

di Pietro draußen, dafür Sieg für Grillo

4.3.2013. Mit 25,5% erreichte die pragmatisch-globalisierungskritische Protestpartei Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) des Starkomikers Beppe Grillo bei der italienischen Parlamentswahl den dritten Platz und stellt erstmals 162 Abgeordnete. Die sozialliberale Anti-Korruptionspartei Italien der Werte (IdV) des früheren Staatsanwaltes Antonio di Pietro, die zur diesjährigen Wahl in einem Bündnis mit kommunistischen Parteien unter dem Label „Zivile Revolution“ antrat, scheiterte mit rund 2% an der Sperrklausel und ist nach zwei Legislaturperioden leider nicht mehr im Parlament vertreten. (Kay Hanisch)

Ein Gedanke zu „Italienische Parlamentswahl:

Kommentare sind geschlossen.