KKH-Chef warnt vor Kostenexplosion im Gesundheitswesen

Bild: Q.pictures / pixelio.de

Bild: Q.pictures / pixelio.de
Der Chef der Kaufmännischen Krankenkasse, Ingo Kailuweit, befürchtet Milliarden Mehrkosten im Gesundheitswesen für das kommende Jahr. Der „Bild-Zeitung“ sagte er: „Wenn die Politik hier nicht schnellstens handelt, kommt es zu einer Kostenexplosion. Werden Herstellerrabatt gesenkt und Preismoratorium aufgehoben, kostet das die Absenken des Herstellerrabatt Versichertengemeinschaft  1,5 Milliarden Euro im nächsten Jahr. Egal, wie die kommende Bundesregierung aussieht: Sie muss sofort diese Sparmaßnahmen bei Arzneimitteln verlängern.“

Hintergrund ist das Auslaufen des Preismoratoriums für Arzneimittel ab 1. Januar 2014 und das Absenken des Herstellerrabatts von 16 auf 6 Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentu