Kosovo: Serben wollen eigene autonome Provinz ausrufen

26.4.2013. Rund 10.000 der knapp 50.000 Serben, die im Nordkosovo leben, haben auf einer Demonstration die Ausrufung einer eigenen, autonomen Provinz innerhalb des völkerrechtswidrig durch EU und NATO von Serbien abgespaltenen Kosovos gefordert und lehnen das Abkommen zwischen den Regierungen von Belgrad und Prishtina ab. Unterstützt werden sie dabei u.a. von der serbisch-orthodoxen Kirche, der nationalistischen Serbischen Radikalen Partei (SRS) und dem nationalkonservativen Ex-Premier Vojislav Kostunica und seiner Demokratischen Partei Serbiens (DSS), wiederum in Belgrad zu Demonstrationen aufriefen. (Kay Hanisch)