Masse statt Klasse

holunderWenn wir das Angebot an Obst und Gemüse in unseren Märkten in Augenschein nehmen, könnte man fast meinen, die Welt wär voll in Ordnung. Pralle Fülle, schöne Farben, alles wohlgewachsen und geformt-genormt. Jetzt freuen wir uns grad diebisch über ein paar krumme Gurken die es ins Regal geschafft haben, gegen den EU-Normwahn. Ist krumm immer noch gesünder? Die Wahrheit sieht leider anders aus. Nichts ist, wie es scheint. Die ausgelaugten und überdüngten Ackerböden geben den Früchten nicht mehr alle Nährstoffe. Pestizide und Insektizide schaffen zusätzliche Belastungen. Manche Früchte haben noch nie echte Erde berührt oder je Sonne gesehen. Die Verunreinigungen durch Luft und Wasser und die genmanipulierten Saaten lasse ich jetzt mal außen vor- die verdienen eine extra Betrachtung 🙁

Halten wir fest: die Bedingungen unter denen unsere konventionell angebauten Lebensmittel „gedeihen“ sollen, sind mehr als kläglich. Doch damit nicht genug. Kaum geerntet, müssen sie noch ganz andere Torturen über sich ergehen lassen, z.B. Begasung!!!!

Zum Thema fand ich im newsletter von Rolf Keppler Folgendes:

Unser Apfel: Masse statt Klasse?

Smart Fresh ist ein Begasungsmittel, welches die Alterung von Äpfeln und anderen Früchten ohne Kühlung verhindert. Früher gab es eine allgemeine Kennzeichnungspflicht für Äpfel. Smart Fresh ist von der Kennzeichnungspflicht ausgenommen.

Das Wachsen von Äpfeln mit Bienenwachs muss nach wie vor gekennzeichnet werden. Seit einigen Jahren werden Äfpel mit Smart Fresh begast, welches nicht gekennzeichnet werden muss. Nicht einmal das Verbraucherministerium weiß, wie viele Äpfel mit Smart Fresh behandelt werden. Viele Äpfel im Supermarkt sind mit Smart Fresh behandelt. Ich bin sicher, dass viele diese mit Smart Fresh behandelten Äpfel nicht kaufen würden, wenn diese dementsprechend gekennzeichnet werden wären.

 

Der Vorteil von alten Sorten und das Begasen mit Smart Fresh werden in diesem Film unter anderem behandelt:

         http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/videos/minuten1089.html

Eine Seite auf englisch, welche sich mit Smart Fresh befaßt

            http://www.agrofresh.com/smartfresh/smartfresh.html

Quelle:  Rolf Keppler, Science & Technics

http://home.arcor.de/rundbriefe    http://www.rolf-keppler.de/

Dazu noch eine Bemerkung:

wenn ich in meiner Heimat über die Felder laufe, sehen ich viele, viele Bäume die nicht abgeerntet wurden. Woran mag das liegen? Als ich Kind war, war im Herbst das halbe Dorf unterwegs zum Äpfel pflücken. Geht es uns etwa doch immer noch zu gut? Warum verfaulen Zwetschgen, Mirabellen und Co. auf den Bäumen???????

Mahlzeit, Federlein

Ein Gedanke zu „Masse statt Klasse

  1. hallo,
    deine bemerkung find ich sehr passend. auch hier in berlin, gibs doch noch recht oft obstbäume, die die früchte dann auf dem boden landenund zertrampelt werden. ich denke nicht, das es den leuten noch zu gut geht. ich denke eher, das die leute die früchte nicht mehr wahr
    nehmen, wie so vieles andere in ihrem leben auch.
    schönen gruss

Kommentare sind geschlossen.