Meinungsverbrechen in Deutschland: Razzia bei kriegskritischem Blogger

31.8.2012. Das Merkel-Regime schlägt wieder über die Stränge und geht gegen politisch Andersdenkende und Oppositionelle vor – nun hat es John Schacher, den Autor des „Julius-Hensel-Blogs“ erwischt: nach Angaben des unabhängigen Nachrichtenportals „My Metropolis“ fand eine Hausdurchsuchung bei John Schacher statt, dessen Rechner beschlagnahmt wurde – wegen angeblicher „Volksverhetzung“ und „Holocaustleugnung“ (obwohl dieses Thema in dem Blog gar keine Rolle gespielt hat – also nur vorgeschoben sein dürfte). Der Julius-Hensel-Blog hat seit 2011 aktiv über die Geschehnisse in Libyen berichtet und zahlreiche Kriegsverbrechen der NATO aufgedeckt und betreibt auch heute noch Aufklärung über den „geheimen Krieg“ gegen Syrien – hierin dürfte auch der wahre Grund für die Razzia zu finden sein. (Kay Hanisch)