Morgelons, Äußerliche Symptome nach ca. 6 bis 12 Monaten Befall

rueckenwunden 1 M-O-RHautjucken, schmerzende Wunden und sonstige Hautstörungen sind zwar auffällig und überaus lästig, aber wirklich lebensgefährlich sind die inneren Störungen und Erkrankungen, die Morgellons-Erreger in Blut, Lymphe und Zellen aller möglichen Organe hervorrufen können und die das Immunsystem und die Funktion aller befallenen Organe überaus belasten.

Werden Morgellonsfibern, -Eier-, Larven etc. eingeatmet oder geschluckt, können Symptome im Atemtrakt, Verdauungstrakt, in Lymphe und Blut entstehen. In der Regel zeigen sich zunächst typische Symptome einer bakteriellen Infektion, z.B.

  • Schwellung der Lymphknoten
  • verstärkte Abwehr-, Einkapselungs- und Ausscheidungsreaktionen des Körpers, der diese Fremdkörper über den Dickdarm, Dünndarm, Lungenauswurf etc. und über die Haut auszuscheiden versucht. Wohl aufgrund dieser Abwehrreaktionen des Immunsystems werden vermehrt Hautsensationen, Hautverletzungen und ausgewanderte (geflohene) Parasiten auf der Haut bemerkbar. Diese wollen sich wieder auf und unter der Haut festsetzen und widersetzen sich der Entfernung durch Festkrallen oder rasches Verhärten ihrer Gallertmasse durch Bildung eines chitinpanzerartigen Schutzes.
  • Wer den ganzen Artikel lesen möchte: http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/morgellonsDIAMRULW
  • dort findet ihr alle Infos mit Bildern!