München, Nicht Münchhausen, Scherzkeks…

München, nicht Münchhausen, Scherzkeks…

Geschrieben von: Jürgen Elsässer Am 21. Mai 2013 unter InlandNSUPolitik

Neulich, beim Genuss des Video-Mitschnitts der Eröffnung des NSU-Prozesses in München, genauer: der Ausschnitte von der abschließenden Pressekonferenz der Bundesanwaltschaft, zog es mir beinahe die Schuhe aus. Herbert Diemers Gewinde und Gewürge, Mimik und Gestik lassen bereits tief blicken; das Highlight aber bringt der Bundesanwalt ab Minute 23:19.

Er soll erkären, wie Berichte über Verfassungsschützer, die sich zum Zeitpunkt des Mordes vor Ort aufhielten – namentlich 2006 im Kasseler Internetcafé – und seine Aussage, es gebe keine Hinweise auf Leute, die vor Ort geholfen haben, zusammenpassen. Und wie das dazu passe, dass er behauptete, es seien keinerlei Hinweise auf eine Verstrickung staatlicher Stellen gefunden worden, wo überdies auch Akten (sprich: Beweismittel) im großen Stil vernichtet wurden. “Staatsdiemer” Herbert, nunmehr offenbar außerstande, dem gut informierten Zweifler längere Zeit ins Gesicht zu sehen, kolportiert:

zum Weiterlesen:

https://www.compact-magazin.com/muenchen-nicht-muenchhausen-scherzkeks/