Münchens OB Ude ließ Warnung vor Bürger-begehren an städtische Mitarbeiter verschicken

münchenMünchen wird seit 30 Jahren von Rotgrün regiert. Seit 20 Jahren führt der dunkelrote Oberbürgermeister Christian Ude das Zepter wie ein Feudalherrscher. Ohne wirklich rechtskonservativ-bürgerliches Gegengewicht wird er immer dreister. So lässt er auf Steuerzahlerkosten einen Flyer drucken, in dem er vor dem Bürgerbegehren gegen das geplante Europäische Islam-Zentrum warnt. Bei Bürgerversammlungen verteilen seine Untergebenen diesen Flyer mitsamt einem von ihm unterzeichneten Brief an alle Bürger. Beides zusammen ließ er am 18. September des vergangenen Jahres an städtische Mitarbeiter schicken. Auf diese Weise funktioniert die Einschüchterung im rotgrün-verordneten Meinungsfaschismus der Bayerischen Landeshauptstadt.

(Von Michael Stürzenberger)

Quelle: http://www.pi-news.net/