Neue Richtung schreibt an Erdogan

3.8.2012. Die bundesweit aktive, neutralistische Bürgerbewegung Neue Richtung hat dem türkischen Premierminister und Gewaltherrscher Recep Tayyip Erdogan einen Brief geschrieben und diesen dazu aufgefordert, sich nicht länger in den Konflikt in Syrien einzumischen (Erdogan unterstützt die FSA-Terroristen) und die Provokationen der syrischen Regierung – wie die Grenzverletzungen durch türkische Kampfjets – ebenso zu unterlassen wie die blutige Unterdrückung der kurdischen Minderheit in der Türkei. Stattdessen schlug die Neue Richtung vor, solle die Türkei ihre Brückenfunktion zwischen westlicher und islamischer Welt wahrnehmen und im Syrien-Konflikt vermitteln. (Kay Hanisch)