Niederlage für Konrad-Adenauer-Stiftung

Venezuela vor der Wahl: Vier Parteien scheren aus rechtem Oppositionsbündnis aus

24.9.2012. Punktsieg für Chavez: Die vier kleinen Parteien Vota Piedra, Cambio Pana, La tarjeta de la Unidad Democrática und Manos por Venezuela sind aus dem rechten, von USA und Adenauer-Stiftung zusammengezimmerten Oppositionsbündnis „Tisch der demokratischen Einheit“ (MUD) ausgestiegen, da es unklar sei, welchen wirtschafts- und sozialpolitischen Kurs der gemeinsame Präsidentschaftskandidat Henrique Capriles Radonski wirklich einschlagen will. Der Präsidentschaftskandidat Yoel Acosta Chirinos von der kleinen Linkspartei Vanguardia Bicentenaria Republicana (VBR) hat seine Kandidatur inzwischen zurückgezogen und zur Wahl von Präsident Hugo Chavez aufgerufen. (Kay Hanisch)

Dieser Beitrag wurde am 25. September 2012 veröffentlicht, in Kultur, Zensur. Setze ein Lesezeichen mit dem Permanentlink.