NSA-Lauschangriff auf Elsässer

elsässerWeswegen sich keiner über den NSA-Lauschangriff auf Merkel aufregt.

NSA hört COMPACT-Redaktion ab, NSA hört Elsässer ab, NSA kennt die COMPACT-Artikel früher als die Abonnenten: Logo. Das ist totsicher so. Was wir hier mit unserer Telefonanlage schon alles erlebt haben… Und natürlich benutzen wir so ziemlich alle Catchwörter, auf die die automatischen Überwachungssysteme anspringen…

Ich bin überzeugt, dass sich eine Menge Leute über den NSA-Angriff auf Elsässer empören werden, vermutlich hat dieses Posting hohe Zugriffsraten. Allerdings möchte ich hinzufügen: Ich selbst rege mich nicht darüber auf. Würde die NSA mich NICHT abhören, dann würde ich mir Sorgen machen, denn dann hätte ich irgendas falsch gemacht. Also: Yankees, you can tap my phone. Meine wirklich gefährlichen Pläne entstehen nämlich nicht auf dem PC und nicht mittels Telefon. Dafür bin ich zu altmodisch…

Warüber ich mich viel mehr aufrege ist die Tatsache, dass Merkel von der NSA abgehört wird. Das wiederum lässt, die Zugriffszahlen zeigen es, viele meiner Leser oder generell die Internet-Piraten kalt. Die denken wohl, Merkel geschieht es recht. Warum soll man sich drüber aufregen, dass Merkel abgehört wird – viel schlimmer ist doch, dass Elsässer abgehört wird. Stimmt aber nicht, sagt Elsässer. Denn: Wenn die USA Merkel abhören, ist das ein Angriff auf die staatliche Souveränität Deutschlands. Das ist viel dreister und aggressiver, als wenn sie Elsässer abhören – da ist es nur ein Angriff auf meine Privatsphäre. Beim Angriff auf Merkels Handy geht es um Besatzungspolitik, um “Weltmachtgehabe”, wie Kauder richtig sagt.

Ich beobachte eine interessante Scherenentwcklung: Je mehr sich der Mainstream im Zuge von Handy-Gate über die USA empört, umso weniger empören sich die Internet-Rebellen, ablesbar etwa an den Themen auf Facebook in den entsprechenden Gruppen. Aber das, liebe Leute, spricht dafür, dass viele Internet-Rebellen Handy-Gate nicht als Ausdruck der US-Besatzungspolitik sehen. Ist es aber! Der Mainstream hat das besser kapiert…

Das Video oben zeigt die COMPACT-Veranstaltung zum Thema NSA von Mitte August. Zuerst Ken Jebsen zu allgemeineren Aspekten, dann (ab ca. 30 Minuten) ich konkret zu NSA und BRD bzw. der Verschleierungspolitik Merkels. Die entsprechende Printausgabe zu diesem Clip ist COMPACT 9/2013 mit der Titelstory “Die amerikanische Kanzlerin” – hier bestellen. 

Elsässers-Blog