Objektive Berichterstattung: „Junge Welt“ schickt Korrespondententeam nach Venezuela

5.4.2013. Nachdem die westlichen Massenmedien den verstorbenen linken venezuelanischen Präsidenten Hugo Chavez als „verrückt oder exzentrisch porträtiert haben, soll dieses Muster nun“ aus politischen Gründen auf seinen Parteifreund und Nachfolger Nicolas Maduro übertragen werden, wie die linke Tageszeitung „Junge Welt“ in einer Presseerklärung feststellt. Aus diesem Anlaß schickt die kleine Zeitung ein vierköpfiges Korrespondententeam nach Venezuela, welches aktuell und objektiv über den derzeitigen Wahlkampf berichteten wird. (Kay Hanisch)

Ein Gedanke zu „Objektive Berichterstattung: „Junge Welt“ schickt Korrespondententeam nach Venezuela

Kommentare sind geschlossen.