Polen: Spannungen in der Koalition wegen Rußland-Politik

29.4.2013. In der Warschauer Regierungskoalition gibt es Spannungen zwischen der liberalkonservativen Bürgerplattform (PO) von Premierminister Donald Tusk und dem kleinen Koalitionspartner, der gemäßigten Polnischen Volkspartei (PSL) unter Wirtschaftsminister Janusz Piechocinski, weil letztere die Handelsbeziehungen zu Rußland ausbauen möchte, während die PO sich sehr stark an der deutschen Merkel-Regierung und am Obama-Regime orientiert. Die PSL nimmt traditionell die Interessen des kleinen Mittelstandes und der polnischen Bauern wahr, welche für die Ausweitung der Agrarexporte nach Rußland und eine pragmatische Politik gegenüber Moskau eintreten. (Kay Hanisch)