Polizei-Gewerkschaft: Überwachung ist das wertvollste Bürgerrecht

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft wünscht sich Überwachungs-Methoden wie in den USA auch für Deutschland. Er kritisiert den „überzogenen Datenschutz“. Denn das wertvollste Bürgerrecht sei der Schutz vor Terror und Kriminalität.

„Das ist Ermittlungsarbeit wie im Mittelalter“, sagt Gewerkschafts-Chef Wendt. Er fordert die Überwachungs-Methoden aus den USA auch für Deutschland. (Foto: Flickr/Freebird_71)

„Das ist Ermittlungsarbeit wie im Mittelalter“, sagt Gewerkschafts-Chef Wendt. Er fordert die Überwachungs-Methoden aus den USA auch für Deutschland. (Foto: Flickr/Freebird_71)

US-Präsident Barack Obama verteidigte am Freitag die Überwachung der Telefon- und Internet-Kommunikation durch den US-Geheimdienst NSA. Diese Eingriffe in die Privatsphäre seien notwendig, um die USA vor Angriffen zu schützen. Die Deutsche Polizeigewerkschaft unterstützt diese Argumentation.

Zum Weiterlesen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/09/polizei-gewerkschaft-ueberwachung-ist-das-wertvollste-buergerrecht/

Ein Gedanke zu „Polizei-Gewerkschaft: Überwachung ist das wertvollste Bürgerrecht

  1. Es wird sich in Deutschland oft auf Datenschutz berufen, die Praxis lehrt uns aber etwas anderes. Auch geht es in diesem Artikel schon daraus hervor, dass die USA das deutsche Internet kontrollieren?! Vieles in Deutschland deutet darauf hin, dass wir aus der Vergangenheit nicht allzu viel gelernt haben. Warum will die deutsche Polizeigewerkschaft solche totale Überwachung? Müssen unsere Polizeibeamten nicht oft erkennen, dass sie in der Politik nicht genügend Rückhalt finden? Hat die Gewerkschaft keine Angst vor Missbrauch?

Kommentare sind geschlossen.